Das Team der SOS-Dalmatinerrettung stellt sich vor:
 

Nicole Breitholz
mit Aramis (links) und Junior (rechts)



Higgins (links) und Flora (rechts)


Higgins (links) und Flora (rechts)

Das bin ich:

Nicole Breitholz, Jahrgang 1966. Zu mir gehören Aramis (1995 bis 2009), Junior (2001 bis 2012,Flora (seit 2009) und Higgins (seit 2013). Ich kümmere mich um alle Belange der Hunde.

Aramis ist unser erster Dalmatiner und seitdem bin ich von der Rasse fasziniert.

Von Beruf bin ich Betriebsprüfer. Ich habe mein Büro zuhause und arbeite im Außendienst. Wie kam ich zum Tierschutz: seit 1999 hatte ich ehrenamtlich im Tierheim mitgeholfen. Dalmatinern und deren Besitzern hatte ich soweit wie möglich versucht, privat zu helfen, da mir besonders die Hunde dieser Rasse leid taten, weil sie im Tierheim entsetzlich litten. Sie sollten dort erst gar nicht landen.

Als Nina Müller von Dalmatiner in Not Mitte 2004 den Anstoß gab einen Verein zu gründen war ich Feuer und Flamme. Nach 1,5 Jahren Vereinsarbeit stellte sich leider heraus, dass der Gedanke des Tierschutzes und der Vereinsarbeit stark auseinander drifteten. Daher entschloss ich mich, komplett aufzuhören. Dies ließen allerdings die Tierschutzhunde nicht so ganz zu und so entschloss ich mich, im kleinen Kreis weiter zu machen. Auf diesem Wege ist die SOS-Dalmatinerrettung entstanden.

Zu erreichen bin ich unter info@sos-dalmatinerrettung.de oder telefonisch unter +49-2683 947676 und +49-173 2036055.

Unser Motto ist, lieber klein aber fein zum Wohle der Tiere.


Aufgabenbereich:
Geschäftsstelle
Ansprechpartner für alle Hunde
Ansprechpartner für Notfälle & Abgabehunde
Ansprechpartner für allg. Fragen
Betreuung von Pflegestellen

und alles, was die Anderen nicht schaffen :-)
 

Das bin ich:

Mein Name ist Vanessa Schönig. Schon von Kindesbeinen an habe ich Tieren in Not geholfen. Hieraus resultierte, dass ich umgeben von vielen verschiedenen Tiere aufwuchs.

Zu der SOS-Dalmatinerrettung kam ich, als ich mich 2006 als Pflegestelle beworben habe. Für einen eigenen Hund war mir meine berufliche Situation zu unsicher. Also wieso nicht einem Hund in Not helfen? So dauerte es nicht lange und mein erster Pflegehund zog ein. Nach dessen Auszug folgte mein zweiter Pflegehund - Milo. Meine berufliche Situation hatte sich inzwischen geändert und Milo hat sich tief in mein Herz geschlichen. So konnte es eigentlich nur eine Entscheidung geben: Milo bleibt bei mir. Leider ist er im April 2008 verstorben.

Ein paar Pflegehunde später, war im April 2009 der Zeitpunkt gekommen, dass wieder ein eigener Hund einzog. Seither bereichert Fleur (geb. Januar 2009) mein Leben. Im April 2011 hat sich die Familie um ein weiteres Mitglied erweitert: Gizmo (geb. Dezember 2010) zog ein.

Mit zwei Hunden war eigentlich Schluss. Aber wie heißt es so schön: manchmal kommt es anders, als man denkt und wie man plant. Im Januar 2015 wurde uns - der SOS-Dalmatinerrettung - Blue gemeldet. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, er könnte zu uns passen. Aber man hat ja seine Vorsätze: zwei Arme, also max. zwei Hunde. Lange zweifelte ich und wartete ab. Am Ende kam es, wie es kommen musste: Blue musste die Pflegestelle wechseln, zog in meine Nähe und schließlich endgültig als Hund Nummer 3 bei mir ein.

Die drei waren von der ersten Sekunde an ein super Team. Blue konnte inzwischen schon sehr Vieles lernen und Verpasstes aufholen. Auch wenn es aufgrund von Blues Vergangenheit nicht immer leicht ist - gemeinsam schaffen wir das :-)

Zu erreichen bin ich unter vanessa.schoenig@sos-dalmatinerrettung.de oder telefonisch unter +49-178 5513552


Aufgabenbereich:
Vertretung der Geschäftsstelle
Betreuung der Homepage
Betreuung der Facebook-Seite
Ansprechpartner für allg. Fragen
Ansprechpartner rund um die Abgabe und Vermittlung
Allgemeines

Vanessa Schönig

mit Fleur, Gizmo und Blue





Gizmo (links) und Fleur (rechts)


Blue


 
 

Valérie Hespelein
und Kira








 

Das bin ich:


Ich möchte mich als neues Teammitglied vorstellen: ich heiße Valérie Hespelein, bin 1979 in Frankreich geboren lebe aber seit 1999 in Deutschland.

Seit meiner Kindheit träumte ich von einem eigenen Dalmatiner und bin schon immer Punktenärrin gewesen.

2007 kam Mila (12J.) über die SOS zu mir und so fing ich an mich einzubringen, ob für Vor- / Nachkontrollen und in der Tierheilpraxis. Nach Milas Ableben wurde ich auch gleich Pflegefamilie und so blieb 2010 Moses bei mir. Leider mußte ich ihn aus privaten Gründen 2012 wieder abgeben. Nachdem sich meine Situation verbessert hatte, mein Vermieter, aber keinen Dalmatiner - da ihm zu groß - erlaubte, zog Kira mit 11 Jahren aus dem Tierheim zu mir. Kira lebte nach ihrer Beschlagnahmung 1,5 Jahre im Tierheim. So sehr ich Kira liebe wird mein Traum ein Dalmatiner bleiben.
Leider ist Kira am 13.06.2016 verstorben. Sie litt unter dem Krebs so sehr, dass wir sie erlösen mussten.

Seit 2005 bin ich Tierheilpraktikerin für Groß- und Kleintiere mit eigener Praxis tätig (Oberfranken) und ich bin seit 2015 ausgebildete Physiotherapeutin für Hund und Pferd, seit 2016 Dry needling Therapeutin und habe 2017 eine Zusatzausbildung für Kinesiotaping für Tiere absolviert. Zudem bin ich selbstständige Übersetzerin und Dozentin in meiner Muttersprache Französisch.

Es war von Anfang klar, dass ich im Tierschutz tätig werden wollte und so war es für mich selbstverständlich zuzusagen, als Nicole mich fragte, ob ich nicht bereit wäre den § 11 Tierschutzgesetz für die SOS abzulegen. Gesagt getan, die Prüfung hierzu bei der Tilo in Hannover ist bestanden und ich stehe als Ansprechpartner im Bereich Pflegestellenbetreuung, Fragen rund um den Dalmatiner in Erziehung und bei gesundheitlichen Problemen, die in den Bereich Tierheilpraxis anfallen zur Verfügung.

Sie erreichen mich unter valerie.hespelein@sos-dalmatinerrettung.de oder telefonisch unter +49-178 7613708

Aufgabenbereich:
alles rund um das Tierschutzgesetz und den §11
Betreuung der Pflegehunden im medizinischen Bereich
 

 

Das bin ich:

 

Meine Liebe zu den Dalmatinern begann 1999.
Ein schwarz-weißer, großer, unglücklicher Rüde, der zweimal zurückgegeben wurde, wartete  im hiesigen Tierheim nur auf mich! Ich wurde Gassigeher. Irgendwann wollte „Enzo“ nicht mehr aus dem Auto aussteigen und so fuhr ich mit ihm nachhause. Vorsichtig und doch voller Intensität raubte er auch das Herz meiner Partnerin und überstand die ungeplanten Probetage bei uns prächtig. Von da ab änderte sich alles in unserem Leben, ein neues Glück entstand - für ihn und uns. 7 Jahre komplettierte er uns. Nach seinem Tod 2006 fand der arme „ Zorro“ ein zuhause bei uns. Eine Herausforderung bis heute. Es folgte im gleichen Jahr ein weiterer Nothund:  „Picasso“- leider unheilbar krank. Senior Laurin kam  2009 nach Pips Tod zu uns und ich in Kontakt zur SOS-Dalmatinerrettung. Um die großartige Tierschutzleistung für diese einmaligen Hunde zu unterstützen, helfe ich gerne mit meinem kleinen Beitrag zur Webaktualisierung.

Hannes

Aufgabenbereich:
Betreuung der HP


Hannes
mit Laurin und Zorro


 
 

Monika Wagenschein
mit Sam

 

Das bin ich:

Mein Name ist Monika Wolters (geborene Wagenschein) und bin im Feb. 1985 geboren. Zu mir gehören die Kaninchen Poldi und Sue, sowie bis Mai 2012 mein Hund Sam.
Aktuell kann mich aus beruflichen Gründen kein Hund mehr begleiten, aber eines Tages wird es wieder soweit sein.

Angefangen mit Tierschutz habe ich mit 18 Jahren, wo ich Kaninchen, die man ausgesetzt hat oder nicht mehr wollte, aufgenommen, gesund gepflegt und ihnen ein neues zu Hause gesucht habe.

"Auf den Hund gekommen" bin ich schon in jungen Jahren. Früh hatte ich meinen ersten Pflegehund, bis er ganz zu uns kam.

Sam hatten wir 2007 von der SOS-Dalmatinerrettung übernommen. Von da an war mir klar, das ich Tiere insbesondere Dalmatinern und deren Mischlingen helfen möchte.

Bei Nachfragen zu Vor- oder Nachkontrollen, sowie bei den eingestellten Hunden, könnt ihr mich unter Tel. +49-2238 9203718 oder +49-162 7661179 erreichen.


Aufgabenbereich:
Organisation von Vor- bzw. Nachkontrollen
 
 

Das bin ich:


Hallo, ich bin Susanne, geb. 1968 und seit 2008 stolzer Besitzer zusammen mit meinem Mann Carsten von Pan Tau, eines Dalmatiners von der SOS,  zu dem wir zunächst als Pflegehund gekommen sind. Als Pflegestellenversager und weil er uns um die kleine Kralle gewickelt hatte durfte er bleiben und lebt jetzt zusammen mit seiner Hundefreundin Ginger (Boxer-Labrador-Mix), 2 Pferden und 2 Katzen bei uns. Ich habe zu Anfang und jetzt auch noch Vor-und Nachkontrollen durchgeführt, fahre gelegentlich auch einmal Transportkettenstücke und helfe bei der Verwaltungsarbeit in dem Bereich.

Aufgabenbereich:
Organisation von Vor- und Nachkontrollen
Allgemeines


Susanne Schmidt
mit Pan Tau und Ginger