Paula die 6. sucht dringend ein neues Zuhause

*Paten/Spender gesucht*

Bisher hatten wir Ausgaben in Höhe von 3.515,10 Euro. Dem stehen Spenden in Höhe von 620 Euro gegenüber.

Vielen Dank an Monika T., Frauke H. Jutta S. (Stand 17.01.2024)



Dezember 2023

Juni 2023

Bilder bei Übernahme (Mai 2023)






 

 

 

 











Paula die 6. ist eine weiß-braune, am 17.09.2019 geborene, kastrierte Dalmatinerhündin.

Sie lebt aktuell in einer Hundepension in 65428 Rüsselsheim

update 17.01.2024: Paula ist in eine Hundepension umgezogen. Diese Entscheidung fiel uns nicht leicht. Aber nachdem wir einen Platz in einer Pension angeboten bekommen haben, in der durch Hundetrainer gezielt mit Paula und an ihren Baustellen gearbeitet wird, sehen wir es auch als große Chance für sie.

Dennoch wünschen wir uns natürlich weiterhin die "Nadel im Heuhaufen" für sie.

Da ein solcher Pensionsplatz verständlciherweise nicht günstig ist, freuen wir uns über Paten oder Spenden, die uns dabei unterstützen, Paula diese Chance zu geben.

update 11.01.2024: Leider suchen wir für Paula dringend bis Ende Januar eine neue Unterkunft, da ab dann eine faire Betreuung in der Pflegestelle nicht mehr sichergestellt werden kann. Wir möchten mit allen Kräften vermeiden, dass sie wieder in eine Pension muss!

Paula braucht eine klare, konsequente Führung von jemandem, der ihr die notwendige Sicherheit geben kann. Zwar hat sie schon ein paar Fortschritte gemacht, aber es liegt noch ein anspruchsvoller Weg vor ihren neuen Menschen.

+ Zuhause ruhig und entspannt
+ kuschelt gerne
+ möchte mit ihren Menschen arbeiten
+ sehr sportlich und ausdauernd
+ lässt sich gut mit Stimme, Spielzeug oder Leckerlies motivieren

- Paula sucht ein Haushalt ohne andere Tiere
- kein Stadtleben
- aktuell nicht verträglich mit anderen Hunden - Kinder frühestens ab Teenageralter
- bellt unbekannte Dinge an
- kann nicht alleine bleiben (bellt und heult dann)

Ihre Pflegestelle beschreibt sie aktuell wie folgt:

Also… Paula ist immer noch sehr nervös hier in der Stadt. Ihre erste Reaktion auf etwas Neues ist erst einmal Bellen, was oft abschreckend sein kann. Bei Menschen ist es aber so, dass sie nach dem ersten abschnüffeln sehr zutraulich ist und auch Nähe sucht. Zuhause ist sie total verschmust und kuschelt fürs Leben gerne.
Die Gassirunden sind sehr unterschiedlich. Mal funktioniert es wirklich spitze mit ihr, sie ist konzentriert und ruhig. Mal gibt es aber Runden, auf denen sie permanent bellt und sie sich auch nicht beruhigen lässt.
Wir haben in den letzten Monaten große Fortschritte an der kurzen Leine gemacht. Generell ist Paula sehr stark auf Futter fixiert, sodass sie sich damit auch gut ablenken und auch trainieren lässt. Wir haben zuletzt auch ein paar richtig gute Erfahrungen mit einem kleinen Ball gemacht. Da hatte sie sogar mal kurz andere Hunde in der näheren Umgebung vergessen. Das findet sie super, und könnte auch zukünftig als Aufgabe genutzt werden, damit sie sich nicht durch andere Einflüsse ablenken lässt.

update 05.12.2023: Paula sucht leider weiterhin ein neues Zuhause.

Leider kommt ein Teil der Pflegestelle mit Paula nicht gut zurecht. Paula braucht Führung. Sie möchte lernen und ist bei Führung willig. Angeleint findet sie andere Hunde gruselig und geht sehr massiv in die Leine.
Es ist kein Verhalten, welches man in 4 Wochen abtrainieren kann. Das dauert. Paula hat noch viel aufzuholen.
Bei einem Teil der Pflegestelle steigert sich Paula auch bei Menschen und Kindern rein und bellt und springt in die Leine. Im Auto regt sie sich auch sehr auf.
In der Wohnung hat sie Anfangs versucht Essen zu klauen, dies hat sich gebessert. Sie bleibt auch mal 2 Stunden alleine.
Die Pflegestelle schrieb:“… Paula ist eine tolle Hündin, aber sie passt leider nicht zu uns und unserem Leben…“

Paula sucht erfahrene Menschen, die ihr Führung geben und mit ihr an den Problemen arbeiten. Ohne Kinder und andere Haustiere. Gerade zu Anfang wäre eine ruhige Wohnlage ohne zwangsläufige Mensch-/Hundebegegnungen von Vorteil.

Wer Paula ein Zuhause geben möchte, der wende sich an:

SOS-Dalmatinerrettung

Nicole Breitholz
Tel. 02683 947676 oder 0173 2036055

info@sos-dalmatinerrettung.de
www.sos-dalmatinerrettung.de

Bitte lesen sie auf der Vermittlungsablaufseite den Ablauf und die Bedingungen einer Vermittlung bzw. für eine Pflegestelle durch. Danke.


update 08.11.2023: Paula hat endlich eine Pflegestrelle mit der Option auf Übernahme gefunden. Sie soll nun erst einmal zur Ruhe kommen und sich eingewöhnen. Wir werden weiter berichten.

update 23.07.2023: Paula zeigt sich in der Pension Menschen gegenüber sehr freundlich. Sie wird von allen mehr als gemocht. Mit anderen Hunden, aktuell nur Rüden klappt es semi gut. Für kleinere Hunde ist sie zu stürmisch und bei zu jungen agilen Hunden, spult sie sich hoch.
Es wird versucht sie mit einem ruhigen, älteren Rüden zu vergesellschaften. Dann darf sie erst einmal in der Pension bleiben. Ansonsten muss sie spätestens am 31.07. ausziehen.

Optimal wäre eine Familie ohne Hunde und Kleintiere, die mit ihr das bisher nicht erlebte nachholen und mit ihr arbeiten. Paula ist eine kleinere Hündin.

update 09.07.2023: Da sich die Pflegestelle nicht weiter in der Lage sah, sich um Paula zu kümmern, sollten wir diese so schnell, wie möglich abholen. Leider liess sich in der kurzen Zeit keine neue Pflegestelle finden. Auch einen Pensionsplatz zu bekommen, war schwierig. Wir hatten Glück und konnten Paula bis Ende Juli in einer Pension in 64331 Weiterstadt unterbringen. Paula durfte gestern umziehen.

Während der Fahrtkette hat sie gezeigt, wie toll sie ist. Sie hat alle Menschen freundlich und offen begrüßt. Im Auto fährt sie sowohl gesichert auf der Rückbank, wie auch in einer Box im Kofferraum völlig gelassen mit.

Paula ist ein Rohdiamant. Sie hat noch nicht viel kennengelernt. Wenn sie unsicher ist oder etwas unheimlich findet, verbellt sie dieses. An der Schleppleine lief sie nach kurzer Ermahnung recht entspannt. Paula möchte alles lernen, gefordert werden und ihren Menschen gefallen. Sie benötigt klare Linien und eine souveräne Führung durch ihre Menschen.

Wo sind die Menschen, die gemeinsam mit Paula wachsen möchten?
Bitte meldet euch, denn Paula muss bis zum 01.08. eine neue Bleibe gefunden haben.

update 28.06.2023: Paula hat die Kastration gut überstanden. Es war ein verkapselter Welpe in der Gebärmutter. Sie war also trächtig und durch den Stress hat sie die Welpen verloren. Paula sucht immer noch dringend eine neue Pflegestelle. Sie hat schon soviel durchgemacht. Gern würden wir ihr den Umzug in eine Hundepension ersparen.

update 29.05.2023: Paula sucht sehr dringend (bedingt durch einen Unfall eines Zweibeiners der Pflegestelle) eine neue Pflegestelle. Optimal wäre natürlich eine Pflegestelle mit der Option auf Übernahme.

Paula wird am kommenden Dienstag (13.06.) notkastriert, da sie anscheinend trächtig war, es aber keine Lebenszeichen von den Welpen gibt. Dafür konnte man jedoch sehen, dass die Gebärmutter verändert ist.

Paula zeigt sich als nette, schmusige Hündin, die durchaus gefallen will. Sie war schon mehrmals in der Tierarztpraxis vorstellig, wird freudig empfangen und jeder mag sie. Allerdings hapert es bei Paula tatsächlich an der Erziehung - drinnen, wie auch draußen. Hier ist noch viel Erziehungsarbeit notwendig. Dies ist mit ein Grund, warum sich die Pflegestelle überfordert sieht.

Paula ist sehr Leinenaggressiv und benötigt eine stabile, sichere Führung. Sie lebt aktuell mit einem Dalmatinerrüden zusammen, hat aber sofort das Kommando übernommen. Paula ist nicht nur eine wunderschöne Hündin, sondern auch ein Rohdiamant, der geschliffen werden möchte, dann wird sie traumhaft sich entwickeln.
Wie sie sich mit anderen Tieren versteht wissen wir nicht.

Paula sucht leider sehr, sehr dringend.


22.05.2023: Paula und Cooper der 3. wurden uns schon vor Längerem von der Besitzerin gemeldet und es zog sich hin. Die Bilder der beiden zeigten normale Hunde im guten Zustand. Jetzt sollte die Abgabe dann doch sehr schnell gehen.

Nicole war bei der Übergabe von Paula mit dabei. Alle waren erschrocken. Im Vorgespräch hieß es, sie wird läufig. Ok nicht optimal, aber der Rüde in der Pflegestelle ist kastriert. Bei der Übergabe trafen wir auf eine ungepflegte Hündin, die sehr große Zitzen hatte. Auf Nachfrage kam die Aussage: „Ja im letzten Jahr gab es mal Welpen zwischen Paula und Cooper“. Paula hat sehr viel Zahnstein, vor allem für eine Hündin diesen Alters. Sie hat Null Bindung an den Menschen, ist sehr Leinenaggressiv und tillt bei Hundebegegnungen komplett aus.
Paula hat keine gültigen Impfungen, was in Punkto Antikörper vor allem wichtig ist, wenn sie Welpen hatte. Statt sie wird läufig, stellte sich heraus, dass sie mitten in den Stehtagen ist. Bis auf Geschirr und Schleppleine hatte Paula nichts.

Paula zeigt sich bisher freundlich. Sie kennt es nicht, in einem Hundebett zu liegen, aber der erste Versuch gefiel ihr. Durch die Läufigkeit ist der Start noch etwas holprig. So berichten wir zu gegebener Zeit, wie es weitergeht.