Maila jetzt Luna ist vermittelt

In der Pflegestelle

Im alten Zuhause











update 29.03.2021: Was macht Maila, die jetzt Luna heisst?

…Hören tut sie, glaube ich, wirklich nicht viel. Manchmal hat man das Gefühl, dass es sein könnte oder es ist nur Zufall. Sonst macht sie sich eigentlich ganz gut. Dumm ist sie definitiv nicht, sie kann zielgerichtet Türen öffnen und da sie uns nicht hört guckt sie einfach öfter nach uns wenn sie Mist macht 😅 die hat schon gute Mechanismen gelernt. Das alleine sein ist sehr, sehr schwer für sie. Selbst wenn sie bei meiner Mama ist, weint sie meinem Freund und mir sehr hinterher. Am liebsten schläft sie bei uns im Bett und weil sie so schnell friert auch gerne unter der Bettdecke. Sie ist aber im Gesamten viel ruhiger geworden nur das alleine bleiben müssen wir weiter üben. Wir haben alle Luna ins Herz geschlossen und wollen sie auch nicht mehr missen. Auch wenn die erste Zeit anstrengend war. Die Maus freut sich wie Bolle wenn einer von uns nach Hause kommt oder sie meine Mama sieht.

31.12.2020: Maila ist eine weiß-schwarze, am 5.5.2020 geborene, unkastrierte Dalmatinerhündin.

Maila wurde als Abgabehund an Weihnachten von uns übernommen. Erst eine Woche zuvor war sie bei ihren Besitzern und deren 3 Monate altem Welpen eingezogen.
Ursprünglich wurde Maila als hörender Welpe von einem Vermehrer an die ersten Besitzer verkauft. Dort lebte sie zusammen mit einem Yorkshire-Terrier. Als Maila sich diesen als Mobbingopfer aussuchte, waren ihre Besitzer überfordert und verkauften sie an die nun neuen Vorbesitzer. Doch diese haben sich mit der Erziehung von zwei jungen Hunden übernommen und entschieden im Sinne von Maila, sie schweren Herzens wieder abzugeben.

Maila durfte sehr spontan in eine unserer Pflegestellen ziehen und kam dort bereits am ersten Tag zur Ruhe. Am ersten Abend kamen Freunde der Familie mit ihrer Hündin zu Besuch. Bei Zwei- und Vierbeiner war es Liebe auf den ersten Blick. So durfte Maila, nachdem die Formalitäten geklärt waren, direkt in ihr neues Zuhause ziehen. Passend mit dem Jahreswechsel beginnt für Maila nun ein neues Leben.

Bei den Vorbesitzern reagierte Maila des Öfteren nicht auf Geräusche, so dass der Verdacht im Raum steht, dass sie taub, einseitig hörend oder (zumindest aktuell) sehr schwerhörig ist.


Maila im neuen Zuhause