Ronja die 2. ist vermittelt

im neuen Zuhause

die Jungs testen die Mauer, auf Hunde Tauglichkeit :-)

in der 1. Pflegestelle











 

update 20.05.2019: Ronja hat bereits Anfang Mai ein neues Zuhause in ihrer Pflegestelle gefunden.

Ronja hat die Herzen im Sturm erobert. Sie ist eine aufgeschlossene, freundliche Hündin. Higgins und Fritz die zum Schutzvertrag schließen mit dabei waren, wurden mit Argwohn begrüßt. Wahrscheinlich dachte sie was kommt wohl jetzt. Higgins und Fritz haben erst einmal das Grundstück auf Sicherheit getestet Ihre Züchterin, die sich ebenfalls bemüht hatte ein Zuhause zu finden, hat sich sehr darüber gefreut.

Wir hoffen das Ronja noch viele gemeinsame Jahre mit ihrer Familie hat.

update 16.04.2019: Ronja hat eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme gefunden und durfte am vergangenen Wochenende umziehen. Bitte alle Daumen und Pfoten drücken, dass es ihr letzter Umzug war.

update 10.04.2019: Ronja hatte Besuch von der Physiotherapeutin und diese meinte mit 3-4 Behandlungen würde sie fit genug sein. Durch die regelmäßigen Spaziergänge, kleinere Übungen der Pflegestelle (PS) hätte sie schön Muskulatur aufgebaut.
Ronja sucht daher fitte, agile Menschen, denn trotz ihres Alters gehört sie nicht zum alten Eisen. Von der Physio wurde Collagile zusätzlich empfohlen. Vielleicht möchte einer diese Ronja spenden.

update 25.03.2019: Ronja hat die erste Woche mit viel Aufregung verbracht. Sie hatte Besuch von einem Tierheilpraktiker. Dieser stellte fest, dass sie durch den Stress der vergangenen Zeit komplett verspannt war und Blockaden hatte. Bei der Akkupunktur wurde wohl ein Nerv getroffen, worauf Ronja mit Durchfall und Inkontinenz reagiert hat. Dies ist inzwischen aber wieder gut. Ronja ist trotzdem zur Ruhe gekommen. Sie zeigt sich als agile, verspielte, altersentsprechende Hündin. So lassen wir die Pflegestelle zu Wort kommen:

Ronja hat sich nach einer Woche bei mir sehr gut eingelebt. Im Haus kommt sie sehr gut zur Ruhe und lässt sich auch gut auf Ihren Platz schicken. Futterneidisch ist Ronja nicht, sie frisst neben Finn. Bei Spaziergängen blafft sie, wenn sie unsicher ist andere Menschen an, lässt sich aber sofort ansprechen und bleibt bei ihren Menschen. Auch kann sie sehr gut ohne Leine laufen und reagiert auch auf Spielaufforderungen von anderen Hunden. Ronja spielt auch noch gern mit Bällen, Stoffspielzeug und geht gerne mit den Beinen ins Wasser. Am Fahrrad kann Ronja auch noch eine halbe bis ¾ Stunde mitlaufen, sie muss aber Ihr Tempo selbst bestimmen können. Sie steigt auch schön in den Hundeanhänger fürs Fahrrad ein, wo sie Problemlos mitfährt. Andere Hunde, egal ob groß oder klein, egal ob Hündin oder Rüde sind ebenfalls kein Thema für Ronja. Natürlich kuschelt Ronja auch gerne und möchte ihrer Bezugsperson ganz nah sein. Alleine blieben kann Ronja auch sehr gut. Ihre 12 Jahre merkt man Ronja nicht an. Nur wenn Ronja im Körbchen liegt und fest schläft, kann es sein, dass man sie durchaus auch 2 Mal angesprechen werden muss.

update 17.03.2019: Ronja ist am Samstag nach Kalkar in eine Not-Pflegestelle (PS) umgezogen. Sie musste aus ihrem alten Zuhause bis Sonntagabend ausgezogen sein. Wir hätten ihr gewünscht einen Einzelplatz bei tierlieben Menschen zu finden, leider war dem nicht so. Wir hoffen, dass es in der Pflegestelle mit Finn, sowie dem Tageshund nicht zu stressig wird.
Sie hat den Umzug problemlos gemeistert. Die Gesamt-Situation in ihrer alten Familie hat ihr sehr zugesetzt.
Ronja orientiert sich an Finn. Daher wäre ein ebenfalls ruhiger Zweithund auch möglich. Männern gegenüber reagiert sie erst einmal zurückhaltend bzw. knurrt auch. Ansonsten orientiert sie sich an der PS und hört gut.

Wir nehmen Ronja daher nicht aus der Vermittlung. Vielleicht findet sich eine Familie mit Herz, wo sie Prinzessin sein darf.

06.03.2019: Ronja die 2. eine weiß-schwarze, kastrierte am 21.10.2006 geborene Dalmatinerhündin ist ein ganz eiliger Notfall. Ronjas Familie bemüht sich seit über 3 Jahren mit Hundetrainern, sie an das dazu gekommene Kind und seit Monaten an das zweite zu gewöhnen. Sie ist vom Tierarzt untersucht und bis auf ein Muskelzittern in der Hinterhand trotz ihres Alters soweit fit.

Ronja ist eher eine unsichere Hündin und die Kinder bereiten ihr Angst. Sie zieht sich nicht zurück, sondern geht eher nach vorne. Dies gipfelte darin, dass sie in einer Übersprungshandlung nach Herrchen gebissen hat. Da sie zunehmend keine Ruhe bekommt, spitzt die Situation sich immer mehr zu. Selbst der Hundetrainer riet zur Abgabe. Ronja wird vermehrt von der Familie ausgegrenzt, da es ansonsten mit den Kindern zu gefährlich wird. Dies ist nicht schön, aber nicht zu ändern.

Ronja kann also gar nicht zu Kindern, ansonsten hat sie eine gute Grunderziehung genossen, ist früher am Pferd mit gelaufen, hört im Freilauf, sie fährt Auto, kennt eigentlich alles, aber fühlt sich als unsicherer Hund unter vielen Menschen nicht wohl. Mit anderen Hunden ist sie verträglich, bellt diese erst einmal an. Wenn sie Zuhause sehr unter Stress steht neigt sie dazu einzunässen - aber nur dann.

Ronja wohnt aktuell noch bei ihremn Besitzern in 72768 Reutlingen und sucht ganz dringend, am besten noch gestern, entweder ein neues Zuhause oder eine Dauer-Pflegestelle.