Sam der 4. ist vermittelt














 

update 07.01.2019: Sam wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2019!

Sam ist gekommen um zu bleiben.....
Unser" Wunderhund" Sam ist nun 4 Monate bei uns.
Das ist der dritte Bericht, den wir schreiben, aber der erste, der veröffentlicht wird, weil Sams Entwicklung so gigantisch und toll ist, dass er mit seinen Fortschritten schneller war, als ich schreiben konnte. Und ich im Prinzip gar nicht weiß, was wir zuerst kundtun. Es ist auf jeden Fall  eine Ermutigung an alle, sich auch für ein älteres Semester an Hund zu entscheiden-es wird extrem gedankt!! Man braucht nur ein wenig Geduld. Sam war ein so schüchterner, eher schon in sich zurückgezogener Hund, dass wir, nachdem dies unser 5ter Dalmi und Notfall ist, echt ins Zweifeln kamen, ob er sich überhaupt noch öffnet. Er schreckte vor allem zurück, ängstlich, dem Blick ausweichend, teilnahmslos, vor Stress hechelnd. Einzig bei den Spaziergängen zeigte er sich annähernd "normal", zeigte, dass er Freude empfinden kann, dies resultierte anfänglich in kleineren Episoden Dalmi-Grinsen und dann in genüsslichem Brummen nachdem er wieder zuhause war. Ganz langsam gewöhnte er sich an Mechanismen des Familienlebens, verstand die Aufmerksamkeiten ihm gegenüber und begann jeden Tag ein Stück mehr, seinen Panzer abzulegen. Das Körbchen seines Vorgängers half ihm dabei, er verliess seine alten Muster in kleinen, aber spürbaren Schritten. Die Schilddrüsenwerte ( Stress!!!) besserten sich, medikamentös ist nichts mehr erforderlich. Tierarztbesuche erledigte er tapfer. Das Fell ist wunderbar geworden. Soziale Verträglichkeit und richtiges Einlassen auf sein neues Rentnerleben zeigte er vorbildlich in unserem ersten gemeinsamen Urlaub in NL. Freundlich zu Mensch und Tier genoss er jeden Tag und rannte am Strand wie ein Jungtier, meisterte Restaurantbesuche und begeisterte mit seiner wohl ursprünglich mal genossenen guten Erziehung und seinem Wesen. Sein Blick veränderte sich, sein ganzer Habitus, er wuchs über sich hinaus. So wird es jeden Tag unser Wunderhund, er lässt jetzt Berührungen nicht nur zu, sondern fordert sie seit ein paar Wochen auch an- Glück stellt sich ein. Wir sind dankbar dass er uns komplettiert. Einzig das Autofahren muss noch "behandelt" werden, dort hat er massiv Probleme, es wird irgendwie schlimmer bei jeder Fahrt, obwohl er gelernt hat, einzusteigen, in seine Box springt er freiwillig, will mit, aber beim Fahren macht er Theater, wir werden uns professionelle Hilfe holen müssen. Silvester hat er auch hinbekommen, wieder ein Meilenstein. Ab und zu Essen klauen muss auch erwähnt werden, Gelegenheit macht eben Diebe und Sam ist sehr schlau! Wir werden weiter berichten und veröffentlichen Fotos.

update 04.01.2019: Sam hat beim Schmücken des Weihnachtsbaumes geholfen und wünschte frohe Weihnachten.

update 30.10.2018: Sam hat sein endgültiges Zuhause bei Bea und Hannes gefunden und verstärkt somit das Team der SOS-Dalmatinerrettung. Er wird künftig darauf achten, dass Hannes alle Updates der vermittelten Hunde ordentlich macht ;-)

Sam hatte die ersten Tage vor allem Angst. Langsam wird es besser und er lebt auf. Jetzt ist er in seinem ersten Urlaub mit nach Holland und Hannes wird anschließend sicher berichten.

update 10.09.2018: Sam der 4. hat eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme gefunden und durfte am Wochenende umziehen. Wir werden weiter berichten.

30.07.2018: Sam der 4. ist ein weiß-schwarzer, kastrierter und am 18.07.2008 geborener Dalmatinerrüde. Seine Besitzerin muss ihn wegen einer schweren Erkrankung abgeben.
Sam wird uns als ein unsicherer/ängstlicher Hund beschrieben, der gewohnt ist überall mit dabei zu sein (Restaurantbesuche, Campingplatz usw.), alle mag, sich auch mit anderen Hunden verträgt, nur Kinder (ab Teenager Alter geht es) sind ihm unheimlich. Er hat Angst vor Gewitter und Feuerwerk.

Aktuell lebt er in Duisburg.

Falls er Ihr Interesse geweckt haben sollte, auch hier wäre erst Pflegestelle Option Übernahme möglich.