Monty ist vermittelt













 

update 08.11.2018: Monty hat sein neues Zuhause in Schleswig-Holstein bezogen. Er hat die Kastration und Zahnreinigung bereits gut überstanden. Zum Glück konnten alle Zähne erhalten bleiben.
Monty hat seine Macken, aber sein neues Frauchen arbeitet daran und es wird. Erstaunlicherweise verstand er sich mit der Katze sofort und am zweiten Tag gingen sie schon zusammen spazieren.

update 21.09.2018 Monty hatte Besuch von uns erhalten. Er bleibt zwischenzeitlich auch problemlos alleine. Ute war von Monty sehr angetan und berichtet:

Ich wurde von einem eleganten, kräftigen und mit einem breiten, nicht enden wollenden Lächeln, freundlich und offen begrüßt. In der Zeit, in denen ich in der Wohnung war, konnte ich aber auch einen sehr sensiblen und auch traurigen Hund sehen, der mehr als bemüht war, seinen neuen Besitzern zu gefallen und ihnen alles Recht zu machen. Nach nur eineinhalb Wochen vor Ort folgte er bereits allen Kommandos. Ich dachte nur: Was für ein Hund!

Monty macht alles in allem einen extrem lernfreudigen, aufgeschlossen und freundlichen Eindruck. Er ist sehr verschmust und sehr liebebedürftig. Die Einwände der Besitzer, dass er draußen auch aggressiv (zieht an der Leine, pöbelt andere Hunde an) sei, führe ich persönlich darauf zurück, dass Monty seit Monaten nicht zur Ruhe kommen kann, weil er natürlich ganz klar spürt, dass er in seinem neuen Heim doch nicht gewollt ist. Und das nach nicht einmal zwei Wochen. Er ist natürlich irritiert und auch manchmal unsicher, das ist aber der Situation um ihn herum geschuldet und sein Verhalten meiner Meinung deshalb der Situation angemessen.

Monty braucht meiner Einschätzung nach eine sehr klare, hundeerfahrene und liebevolle Führung. Er ist ein Rüde, der konsequent angeleitet werden muss und er braucht: ganz viel Streicheleinheiten, Kontinuität und einen Platz, wo er zeigen darf, was für ein wunderbarer Hund er ist. Er ist ein Kraftpakte, das darauf wartet, dass man die Welt gemeinsam mit ihm erkundet.

Interessant ist auch: ich hatte meine Sonnenbrille vergessen und musste nochmal zurückfahren und ich war gespannt, wie Monty jetzt wieder reagieren würde. Er hat wieder über das ganze Gesicht gegrinst und mit dem Schwanz gewedelt und damit hat er auch meinen ersten Eindruck bestätigt: Monty ist ein selten freundlicher und liebevoller Rüde, der es verdient hat so schnell wie möglich einen wunderbaren Platz für immer zu bekommen.

update 10.09.2018 Leider passt die Chemie zwischen Monty und seiner Pflegestelle nicht so ganz. Daher hat sich diese dazu entschlossen Monty in die Vermittlung zu geben. Hinzu kommt, dass die zugesicherte Hundebetreuung abgesprungen ist und Monty aktuell nicht alleine bleiben kann/möchte.

Monty sucht daher dringend nach einer neuen Pflegestelle - besser noch nach einem endgültigen Zuhause.

update 03.09.2018 Monty hat eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme gefunden und durfte gestern umziehen. Wir werden weiter berichten.

21.08.2018 Monty ist ein unkastrierter weiß-schwarzer am 15.03.2013 geborener Dalmatinerrüde. Monty lebt in 54292 Trier bei seiner Besitzerin, die ihn bis Anfang September abgeben muss, da sie umzieht.
Die Besitzerin gibt an, dass er sehr anhänglich ist. Er ist ein eher unsicher Hund, der geführt werden muss. Er kennt Gasthunde in seinem Zuhause. Dort ist regelmäßig ein Dackel zu Besuch.
Er hat die gängigen Kommandos gelernt, hat mit Kindern keine Probleme, bleibt alleine und fährt ab und an mit heulen im Auto mit. An der Leine pöbelt er andere Hunde an.