Gweny sucht dringend ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle
*reserviert*

*Paten/Spender gesucht*

Gweny benötigt alle 4 Wochen einen Sack Trockenfutter der Marke Lukullus. Wir bzw. Gweny würde sich über daher auch über Sachspenden (Futter) freuen. Vielen Dank!

Bei Gweny haben wir Unkosten in Höhe von 2.498,57 Euro und Spenden in Höhe von 175,00 Euro. Er hat 1 Sack Trockenfutter gespendet bekommen. (Stand 09.12.2018).

Vielen Dank an die Spender: Monika M., Verena M., Anna T., Miriam M

Oktober 2018:
Bilder aus dem altem Zuhause:












 

Gweny weiß-schwarzer, am 26.07.2011 geborener, kastrierter Dalmatinerrüde

aktuell in einer Hundepension in 41749 Viersen

update 28.10.2018: Gweny sucht weiterhin dringend ein neues Zuhause und aufgrund der sinkenden Temperaturen gern auch erstmal eine Pflegestelle. Valerié besucht ihn weiterhin regelmäßig und berichtet:

Ich war wieder bei Gweny und muss -leider- folgendes berichten:
Gweny ist jetzt seit über 2 Monate in der -ferienbedingt- vollen Pension und er verkraftet das mehr schlecht als recht. Er hat oft rote Augen und ihm fehlt eine echte Bezugsperson. Er ist oft gestresst - nicht zuletzt, weil es um ihn herum auch immer wieder neue Hunde gibt. Nach dem Gassi gehen lässt er sich ungerne zurückbringen und schaut mir oft lange nach...
Er kommt nicht gut zur Ruhe und ist oft überdreht. Hinzu kommt, dass er sich inzwischen auch langweilt, habe ich den Eindruck, denn ich kann seit 2,5 Wochen nicht mehr täglich zu ihm fahren. Er bräuchte so sehr eine eigene Bleibe...

Vom Benehmen her, kann ich auch einiges positives berichten:
Er ist weiterhin ein Sonnenschein, egal was passiert. Zur Leinenführigkeit: Aus der Pension sowie zur Pension zurück ist er immer sehr aufgeregt und zieht. Hier muss man ihn kurz halten, so viel, dass er die Nase auf den Boden haben kann. Dann geht es auch. Je nach Tagesform ist er nach etwa 1km entspannt und aufmerksam. Zu Begegnungen mit anderen: Die Pension hat meine Beobachtungen auch bestätigt. Inzwischen entscheidet immer mehr die Sympathie. Wenn ein Hund Gweny anpöbelt, dann lässt er das nicht unbemerkt stehen. Wenn die anderen aber weiterlaufen oder auch ordentlich geführt werden, dann zeigt er Neugierde, setzt sich hin und schnüffelt sogar und manchmal würde er gerne spielen. Das durfte er bislang aber nur im gesicherten Auslauf, frei von Leine und Geschirr, in der Pension mit wesensfesten Hunde. Wir merkten auch, dass er nicht mehr so empfindlich reagiert, wenn der andere Hund z.B. sehr aufgeregt ist oder bellt usw.
Auch Rüden sind kein rotes Tuch mehr für ihn. Das macht vieles deutlich einfacher. Nichts desto trotz muss er konsequent geführt werden.

Pferde treffen wir viele auf unseren Runden und geritten oder gefahren, sie sind ihm wirklich alle egal. Gweny ist ein normalgroßer Rüde (ca.35kg), der in dieser Hinsicht überschaubar Bewegung braucht.
Momentan kommt er 2x15 Min. kurz und 1xlänger in den gesichterten Auslauf und ich hole ihn für 50 bis 70 Min. dazu ab. Bis Mitte September lief ich jeden Tag mit ihm. Leider ist es mir seitdem nicht mehr möglich und wir gehen nur noch 2 bis 3x/Woche. Das ist zu wenig.

Wer Gweny ein Zuhause oder eine Pflegestelle geben möchte, der wende sich an:

SOS-Dalmatinerrettung

Nicole Breitholz
Tel. 02683 947676 oder 0173 2036055

info@sos-dalmatinerrettung.de
www.sos-dalmatinerrettung.de



update 17.09.2018: Leider ist noch immer kein neues Zuhause für Gweny in Sicht. Dabei macht er sich so gut. Wo sind seine Menschen?
Die Pension kostet 19 Euro am Tag und Gweny benötigt alle 4 Wochen einen Sack Trockenfutter der Marke Lukullus. Wir bzw. Gweny würde sich über Paten, Spender oder Sachspenden (Futter) freuen. Vielen Dank!

update 03.09.2018: Bei Gweny hat es Klick gemacht! Valérie besucht ihn täglich und berichtet:

Gweny ist jetzt 2 Wochen in der Pension und er kommt langsam an. Er zeigt sich immer gut gelaunt, wird gerne zum Spazieren abgeholt und freut sich jedes Mal wirklich sehr. Diese Freude - so schön ich sie auch empfinde - muss ziemlich gleich in die richtige Bahn gelenkt werden, denn sonst springt er gerne hoch und gibt Küsschen. Mit dem richtigen Timing lässt er das problemlos sein.
Überhaupt kommt es bei Gweny auf dem Timing und die Konsequenz an. Dann zeigt er tolle Eigenschaften. Er liebt es mit dem Apportierbeutel zu spielen; Dafür ist er sogar bereit Geduld aufzubringen und liegen zu bleiben, bis das Kommando "such" gegeben wird. Das ist DER Weg, um mit ihm zu trainieren. Leckerlis nimmt er auch gerne an.
Geduldig wird er auch immer mehr. Er jammert aber auch gerne vor sich hin, wird aber nie böse oder übellaunig.
Die Leinenführigkeit ist noch nicht seine Stärke; Wir arbeiten täglich dran. Wenn er die überschüssige Energie abgebaut hat - was schnell geht, da er wenig Ausdauer hat - dann läuft er sogar schon ganze Stücke bei Fuß. Blickkontakt hält er vom Anfang an und er liebt jede Aufmerksamkeit und lässt sich auch überall problemlos anfassen und bürsten. Auch den Apportierbeutel oder Kauzeug lässt er sich ohne murren abnehmen.
Er ist im Rudel verträglich. An der Leine ist er unbeholfen und tollpatschig; Er hat das schlichtweg nie gelernt und weiß nicht, wie man sich respektvoll anderen Hunden annährt. Wenn er auf den falschen Hund trifft, könnte er hier durchaus Probleme bekommen...
Bei Gweny kann ich zudem sagen, dass sich ein Muster langsam erkennen lässt: Bei ihm entscheidet die Sympathie, unkastrierte oder dominante Rüden mag er nicht. Er kommt nicht damit zu Recht, wenn er angestarrt wird. Mädchen oder kastrierte Hunde, die ihn einfach nicht beachten oder einfach eine ruhige Energie haben, mag er sehr. Mit ihnen kann er sogar gut spielen und toben.
Große Tiere & alle Arten Fahrzeuge sind ihm völlig egal; Dafür jagt er die Katze der Pension. Kleine Tiere dürfen also nicht in seinem neuen Zuhause sein, auch wenn er sie von früher kennt.
Gweny hat sehr schön abgenommen; Er wiegt jetzt ca. 35kg und hat eine tolle Figur bekommen. Er ist ein ganz ruhiger Beifahrer und schläft nach ein paar Kilometer in der Transportbox ein. Wehwehchen lässt er auch anschauen und pflegen; Wenn es zwickt, versucht er einen wegzulecken.

Gweny muss unbedingt und ausnahmslos konsequent geführt werden, da er sonst aus Unsicherheit nach Vorne geht und sich verteidigen würde. Diese Art liebevolle Dominanz nimmt er dankend an und lässt sich daraufhin gut führen.

update 19.08.2018: Zum Schutz von Gweny haben wir ihn aus seiner Pflegestelle heraus geholt. Es kam zu 2 "Beissvorfällen" an der Haustür. Klassisch menschliches Versagen, leider war kein Einsehen bei der Pflegestelle vorhanden.
Gweny ist heute nach Viersen in die Hundepension gezogen. Dort wird er von Valérie betreut und sie wird mit ihm arbeiten. Die Fahrt von Bayern nach NRW mit 3 Fahrern hat er problemlos und freudig gemeistert.
Daher leider (noch) kein Happy End für Gweny.

Gweny sucht daher ein erfahrenes Zuhause, in dem weiter mit ihm gearbeitet wird und man seinen Beschützerinstinkt für voll nimmt.

update 05.06.2018: Gweny hat eine Pflegestelle mit Optionen gefunden und durfte am vergangenen Sonntag umziehen. Wir werden weiter berichten.

update 10.04.2018: Gweny war mit seinen Besitzern beim Tierarzt zum Impfen. Gweny war beim Autofahren ganz brav. Er hat Anfangs kurz gefiept und sich dann auf Anweisung in die Hundebox gelegt, wo er auch die ganze Fahrt über entspannt und ruhig liegen geblieben ist. Auch beim Tierarzt und im Wartezimmer mit vielen Menschen, Kindern, anderen Hunden und Katzen hat er sich vorbildlich benommen.

25.03.2018: Gweny ist ein unkastrierter, am 26.07.2011 geborener, weiß-schwarzer Dalmatinerrüde.
Gweny sucht als dringender Notfall wegen schwerer Erkrankung der Besitzer und Umzug Anfang Juni eine Pflegestelle oder neues Zuhause. Er hatte eine gute Grunderziehung genossen, aber aufgrund widriger Umstände hatte man schon länger keine Zeit für ihn und die weitere Erziehung, sowie Sozialisierung vernachlässigt. Er wohnt schon längere Zeit in einem separaten Bereich am Haus. Eine befreundete Dalmatinerhalterin hatte ihn besucht und war mit ihm und ihrer Hündin kurz spazieren. Er hat sich riesig gefreut, aber das tut er nicht bei jedem. Er verteidigt sein Revier. Er ist mit Kindern aufgewachsen, kann alle gängigen Grundkommandos, apportiert, aber ist nicht Leinenführig. Mit Katzen, Pferden Ponys verträgt er sich und kennt diese.
Gweny wohnt in 95463 Bindlach