Domino ist vermittelt

Bilder von November und aus dem neuen Zuhause:




Bilder von Oktober 2018:






Bilder aus Ungarn:








 

update 25.11.2018: Domino hat seine neue Familie im Bekanntenkreis der Pflegestelle gefunden, diese haben ihn mehrmals besucht und gestern ist er umgezogen.

update 28.10.2018: Durch die ganzen Notfälle geht Domino etwas unter. Dabei hat er sich so toll entwickelt und würde sich sehr freuen, wenn er bald seine Menschen finden würde. Hier ein Update von seinem Pflegefrauchen:

Liebe Dalmatiner Freunde,
Domino entwickelt sich prima. Das er bisher keine Interessenten hat, ist uns unbegreiflich. Er ist ein toller Kerl und am Wohlsten fühlt er sich, wenn er den Kopf unter unsere Jacken zum schmusen stecken kann. Wer also einen "Shadow" sucht, denn das ist er, ist bei ihm richtig. Domi weicht nicht von unserer Seite. Egal wo man hin geht, er kommt mit. Jeder Besucher wird freundlich begrüßt und vorsichtig aber bestimmt, zum Graulen aufgefordert. Dann ruht der Kopf auf dem Schoß und seine kleine Welt ist in Ordnung.
Sein Verhalten draußen wird auch immer besser. Die Leinenführung ist sicher ausbaufähig, aber mit der nötigen Konsequenz und Ruhe, macht er das prima. Die große Klappe hat er immer noch, vor allem an der Leine. Aber ein bestimmtes nein, hält ihn auch davon ab.
Vom Markieren sind wir mittlerweile weit entfernt. Die Jungs haben die Rangordnung geklärt und seitdem ist nichts mehr vorgefallen. Nach wie vor sucht er sich immer mal seinen Decke im Flur als Rückzugsort. Aber ansonsten ist für ihn dabei sein alles.
Wenn er seine 5 min bekommt, lachen wir uns hier regelmäßig schlapp. Dann wird der Garten zur Rennbahn und unser Tyson guckt nur bedröppelt zu, da er der kleinen weißen Rakete eh nicht hinterher kommt. Wir fahren regelmäßig Fahrrad. Das klappt hervorragend. Er gibt dann immer richtig Gas und scheint sehr viel Spaß zu haben.
Er versucht immer alles richtig zu machen, ist sehr schlau und bemüht sich, wo er nur kann. Ja, er hat auch einen Dickkopf. Aber den haben sie ja irgendwie alle...
Wir wünschen ihm endlich die Familie, die er so verdient. Und wenn wir unseren nicht hätten, würden wir ihn auf jeden Fall behalten. Denn er ist einfach nur großartig.

update 14.10.2018: Dominos Pflegestelle gibt ein Update:

Seitdem Domino beim Alleinebleiben und Nachtsüber im Flur bleibt, markiert er nicht mehr. Da fühlt er sich wohl am Sichersten und geht dann sofort auf seine Decke. Dort ist er auch insgesamt öfters zu finden. Da ist immer alles Tip top. Allgemein ist er entspannter. Seine Statur ist besser. Er ist schmaler geworden und hat dafür hinten mehr Muskeln bekommen.
Zwischen den beiden Hunden geht es auch gut. Wobei man schon merkt, das Tyson nicht so begeistert ist, dass er uns teilen muss. An der Leine läuft Domino auch ruhiger. Zieht nicht mehr. Nur andere Hunde sind nach wie vor an der Leine doof. Ist aber auch schwer zu korrigieren, wenn man beide dabei hat. Alleine viel besser. Er lässt sich wirklich recht gut abrufen. Alles in allem prima.

Was ihm jetzt noch zum vollkommenen Glück fehlt sind seine Menschn bzw. ein festes Zuhause.

update 31.08.2018: Domino ist wie beschrieben ein absolut freundlicher Dalmatinerrüde. Der sich in der Pflegestelle - bis auf Markieren im Haus, wenn er alleinebleiben muss - gut eingelebt hat.Das Markieren kann auch dem anderen Rüden geschuldet sein, mit dem er sonst aber problemlos zusammenlebt.

Seine Pflegestelle hat sich entschieden, ihn nicht zu behalten. Sie haben den Eindruck gewonnen, dass er als Einzelhund besser dran wäre, da er dann die ungeteilte Aufmerksamkeit genießt.

Wir wissen, dass Domino früher immer mit seiner Schwester zusammen gelebt hat und wenige Hunde genießen den Einzelhund. Die beiden Rüden verstehen sich, Domino sucht Kontakt, aber so ganz scheint es nicht zu passen.

Der Hautwurm (Filaria) wird mit Advocate über 5 Monate behandelt, dann muss er nachgetestet werden. Sein Besuch beim Tierarzt ergab, dass er bis auf eine vergrößerte Prostata gesund ist. Da wir ihm durch die Behandlung mit dem Advocate eine Kastration erst einmal ersparen wollten, hat er einen Hormonchip gesetzt bekommen. Leider durch fehlende Kommunikation der Tierärztin nur für 6 statt für 12 Monate. Aktuell zeigt er sich, bis auf das Markieren und dass er nicht so gerne alleine ist und dann jammert/heult, als absoluter verschmuster Vorzeigehund.
Er bemüht sich alles Recht zu machen. Er lief auch schon das erste Mal am Fahrrad und machte das ganz ordentlich. Leinenführigkeit ist ausbaufähig.

update 14.08.2018: Domino ist am vergangenen Wochenende gut in seiner Pflegestelle angekommen. Nach vielem Hin und Her, denn Domino wurde erst auf Herzwurm positiv getestet, aber bei der genaueren Untersuchung stellte es sich als Hautwurm heraus.
Seine Pflegestelle hat ihn trotzdem genommen.
Mit dem Transport gab es auch noch einiges an hin und her und die letzten 14 Tage waren spannend und arbeitsreich.
Die Besitzer sagten erst zu, dass die Tierarztkosten von ihnen übernommen werden, aber er sollte dafür noch einmal für Nachwuchs sorgen. Dies konnte die Tierschützerin Vorort zum Glück verhindern.
Wir werden weiter berichten, wie es mit ihm weiter geht. Erst einmal soll er sich einleben und schauen wie es gesundheitlich mit ihm ausschaut.

update 25.07.2018: Domino hat eine Pflegestelle gefunden und darf am 11.08. nach Deutschland reisen. Wir sind sehr gespannt und freuen uns mit der Pflegstelle auf den Punktebub.

update 08.07.2018: Dominos Familie fährt in Urlaub und bis dahin musste Domino weg sein. Eine Tierschützerin hat ihn nun zu sich genommen und somit erst einmal gesichert. Da diese jedoch Anfang August zurück nach Deutschland kommt, eilt es bei Domino. Er kann am 11.08. nach Deutschland kommen und braucht bis dahin eine Pflegestelle. Wir wissen nicht, was passiert, wenn er nicht mitreisen darf.

Wer kann und möchte ihm eine Chance geben?

update 21.06.2018: Domino wurde in Ungarn wieder besucht. Er ist ein total unkomplizierter Rüde, der mit Hunden, Katzen, Kindern und Menschen auskommt. Grundkommandos kennt er auch und macht alles, damit er ein wenig Aufmerksamkeit und Liebe erhält.
Domino hat alle nötige Impfungen, er ist grundimmunisiert und hat eine gültige Tollwutimpfung.

Er könnte am 30. Juni bis Nürnberg transportiert werden. Der nächste Transport findet erst in 6 Wochen statt.

Wir würden uns freuen, wenn Domino die Chance erhält, so schnell wie möglich reisen zu können.

11.06.2018: Domino ein 7 jähriger Dalmatinerrüde wurde uns als Notfall aus Ungarn gemeldet. Er sucht sehr dringend ein neues Zuhause, eine Pflegestelle oder gerne auch eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme.
Leider, wie so oft, wissen wir nur bedingt etwas von ihm. Domino ist unkastriert. Die Tierschützerin die die Familie besucht berichtete:

Domino wurde vor 7 Jahren mit seiner Schwester von Züchter als Geschenk an die Tochter geholt. Das Mädchen ist mit den 2 Hunden aufgewachsen. Da sie jetzt in Pubertät gekommen ist, hat sie plötzlich keine Interesse und keine Zeit mehr für ihre Hunde. Die Hündin ist letztes Jahr gestorben und die Familie hat noch einen Sohn bekommen und deshalb wurde Domino im Zwinger eingesperrt. Er ist ein "böser" Hund geworden, macht den Rasen kaputt und gräbt gern. Als ich dort war, habe ich Domino als sehr liebebedürftig erlebt. Er hat alles gemacht, damit er ein Lob vom Besitzer bekommt. Als wir vom Zwinger weggegangen sind, hat er geweint, er wäre so gern rausgekommen.