Pinky ist vermittelt

Bei Pinky hatten wir für die Übernahme, Kastration, Labor und die Tierarztrechnungen Kosten in Höhe von 802,92 Euro (Stand 28.05.2017).
Dem stehen eine (aus den gesundheitlichen Gründen reduzierte) Schutzgebühr von 200,00 Euro und Spenden in Höhe von 185,00 Euro gegenüber (Stand 28.05.2017).
Vielen Dank an die Spender: Oliver G., Nina J., Ivonne K., Christiane W.













 

 

 

 

 


 

update 28.05.2017: Uns erreichten die folgenden Bilder. Pinky ist definitiv eine echte Südländerin.. Sonne Sonne Sonne :-) Bei gutem Wetter kommt sie am Liebsten nur zum Essen und schlafen rein.

update 21.05.2017: Pinky geht es sehr gut. Sie hat sich problemlos im neuen Zuhause eingelebt. Sie genießt den großen Garten und die Zuwendung ihrer neuen Familie. Laut behandelnder Tierklinik ist sie stabil. Sie wird in kurzen Abständen regelmäßig überwacht. So hoffen wir das sie noch viele schöne Monaten im Glück genießen darf.

update 27.03.2017: Pinky hatte schon sehr viel Pech in ihrem Leben. Nun hatte sie eine Pflegestelle gefunden, die sie super gerne behalten hätten. Doch aufgrund von Pinkys HD und der Tatsache, dass sie dort täglich mehrere Treppen müsste, wäre dies bereits zum jetzigen Zeitpunkt eine Zumutung für Pinky gewesen. Nur diesen Gesundheitszustand kannte bis zur Ankunft keiner :-(

Auf dem Weg nach Deutschland haben sich die Eltern von Ivonne (das Frauchen von Kimbo), die Pinky aus Kroatien mit nach Deutschland gebracht hat, in das liebenswerte Mädel verliebt. Daher hat Pinky nun die Reise zurück zu Ivonne angetreten und wird dann bei deren Eltern ihr restliches Leben verbringen - egal, wie lange dies sein wird.

Der pathologische Befund hat Karzinome mit nicht guter Prognose ergeben und sie ist zudem Babiose positiv. Diese Behandlung konnte noch nicht begonnen werden, da sie sich noch in der Giardien Behandlung befand. Wie so oft, wenn das Immunsystem am Boden ist, dann nimmt der Hund alles mit was er "finden" kann. Wir freuen uns sehr, dass Pinky den Wechsel von Ivonne zur Pflegestelle und wieder zurück zu Ivonne nicht so tragisch nahm. Kimbo hat sie freudig empfangen und ihre künftigen Besitzer sind ebenfalls schon angekommen um sie in Empfang zu nehmen.

Tja, hätte man all das vorher gewusst, hätte sie nichterst nach Deutschland reiseb müssen. Aber wer weiß, ob man alles in Kroatien erkannt hätte.

Der SOS-Dalmatinerrettung sind in diesem kurzen Zeitraum Kosten von rund 600 Euro entstanden. Laborrechnung fehlt noch. Pinky wurde aufgrund der noch kommenden Behandlungen und der Lebenserwartungnicht nicht gegen die sonst übliche volle Schutzgebühr vermittelt. Daher würden wir uns auch nach der Vermittlung über eine Spende freuen.

update 12.03.2017: Pinky ist gut in der Pflegestelle angekommen, aber bei der Ankunft fiel gleich auf, dass es ihr nicht so wirklich gut ging. Sie war schmerzempfindlich im hinteren Bereich. Daher ist sie am Montag dem Tierarzt vorgestellt worden. Sie wurde einmal durch geröntgt. Lunge und Rücken sind in Ordnung, aber beide Hüften weisen eine mittel-schwere HD auf. Da sie wenig Muskulatur hat, muss noch abgewartet werden, wie sie sich entwickelt, wenn Muskulatur kommt. Der Tierarzt riet erst einmal dazu ihr Zusatzprodukte zu geben.

Aber was uns auch sehr geärgert hat, war, dass mehrere Mammatumore festgestellt wurden. Der Tierarzt hat keine Zeit verloren und sie am Montagabend operiert.

Pinky ist aber so lieb, nett, verträglich wie beschrieben. Sie hat alles lieb mitgemacht. Sie versteht sich mit der vorhandenen Hündin und wir hoffen, dass sie sich gut erholt und die Tumore nicht schon gestreut haben.

Wir würden uns über Geldspenden für Pinky sehr freuen.

update 05.03.2017: Pinky ist gut in Deutschland angekommen. Sie ist eine ganz Liebe - nur bei Futter hört für sie jeglicher Spaß auf. Jetzt kann sie sich erst einmal einleben.

update 19.02.2017: Pinky hat eine Pflegestelle mit Option Übernahme gefunden. Wir berichten, sobald sie dort angekommen ist.

05.02.2017: Pinky ist eine weiß-schwarze, am 15.05.2008 geborene, noch unkastrierte Dalmatinerhündin. Pinky wird noch kastriert und kommt Ende Februar aus Kroatien nach Deutschland (Mannheim). Ihr Besitzer ist verstorben und so ist sie in der Auffangstation bei Gloria gelandet. Sie zeigte sich vom ersten Tag an, als ein nettes, verschmustes kleines Mädel. Sie ist verträglich mit den anderen Hunden und kann ganz bezaubernd lachen. Pinky kann stundenweise alleine bleiben.