Lennox der 2. ist vermittelt

November 2016


August 2016


Juli 2016




Mai 2016




Im alten Zuhause







 

 

 

 

 


 

update 03.09.2017: Vanessa hat Lennox in seinem Zuhause besucht und wurde freudig empfangen. Lennox hat sich sehr gut entwickelt. Seine Besitzer haben viel mit ihm gearbeiten und schon einige Erfolge erzielt. An dem ein oder anderen Problem arbeiten sie noch. Die Haut und die Liegestellen haben sich weiter gebessert, sind zum Teil aber noch sichtbar. Lennox ist angekommen, versteht sich super mit Cora und fühlt sich Zuhause. Am liebsten hat er alles im Blick und wie geht das besser, als wenn man immer zu unterschiedlichen Fenstern nach draußen schaut? Daher hat er von seinen Besitzern schon den Spitznamen "Else Kling" bekommen ;-)

update 03.12.2016: Wir haben nun den abschließenden Kostenstand von Lennox: insgesamt hatten wir Kosten in Höhe von 2058,62 Euro. Dem stehen 907 Euro an Spenden inkl. Schutzgebühr gegenüber. Zur Erinnerung: Lennox war kein Auslandshund, sondern ein Notfall aus Deutschland!

update 24.11.2016: Lennox hat es geschafft - er durfte am vergangenen Wochenende endlich in sein neues Zuhause umziehen. Er wohnt bei seinen Menschen mit einer netten Dalmatinerdame zusammen. In den ersten Tagen hat er schon viel erlebt und holt nun alle Streicheleinheiten nach. Wir berichten, sobald er etwas angekommen ist.


Lennox gemeinsam mit Freundin Cora auf dem Weg ins neue Zuhause

update 03.10.2016: Lennox ist nun schon einige Zeit zurück in der Pension. Er schlägt sich tapfer, auch wenn es ihm schwer fällt. Den Betreuern gegenüber spart er nicht an Zuneigung und freut sich über jede Zuwendung, die ihm zu Teil wird. Mit seinen Zimmerkollegen versteht er sich prima. Er teilt sein Zimmer brav mit Hündinnen, aber auch gerne mit seinem Kumpel, einem unkastrierten Labradorrüden.
Der Wechsel der Hunde bietet Lennox auf der einen Seite eine Abwechslung, auf der anderen würde er natürlich auch gerne endlich von seinen Menschen abgeholt werden. Dies zeigt er aktuell dadurch, dass er nicht im Zimmer bleiben möchte und dies durch Kratzen an der Tür sehr deutlich macht. Aber wer kann ihm das verübeln. Nach dem ganzen Hin und Her ist es nur verständlich, dass er endlich seine Menschen finden muss.

Wir von der SOS und alle die ihn kennengelernt haben, können nicht verstehen, dass sich niemand für diesen tollen Rüden interessiert. Natürlich hat er (wie jeder Hund) Ecken und Kanten - aber es ist nichts, was man nicht mit konsequenter, liebevoller Erziehung in den Griff bekommen kann. Da Lennox aktuell deutlich zeigt, was er vom Alleinebleiben hält, sollte im neuen Zuhause entweder eine Betreuung gegeben sein oder im besten Fall nicht benötigt werden.

update 15.09.2016: Lennox ist am vergangenen Sonntag zurück in die Hundepension gezogen. Vanessa, die ihn hingebracht hat, berichtet:

Bei der Übergabe wurde ich super freundlich und mit Küsschen von Lennox begrüsst. Er ist ein richtiger "Gute-Laune-Hund". Er versprüht so eine Lebensfreude und gute Laune - es ist herrlich und ansteckend. Lennox will seinen Menschen gefallen. Aber er braucht auch Menschen, die ihn führen können. Sein Fell und die Haut haben sich dank Irinas Pflege sehr gebessert und die Behandlung ist so gut wie abgeschlossen.
Ich habe ihn zusammen mit Blue am Treffpunkt abgeholt. Die beiden haben sich freundlich begrüßt. Während der gesamten Fahrt habe ich nichts von den beiden gehört. An der Pension angekommen ist Lennox freudig rein maschiert und hat auch dort gleich alle freundlich und mit Küsschen begrüßt.

Es ist wirklich schade, dass sich bisher noch nicht das richtige Zuhause für Lennox gefunden hat. Er ist so ein toller Kerl!

update 24.08.2016: Lennox kommt nicht zur Ruhe. Ein neues Zuhause aus einer Pflegestelle heraus zu finden scheint ihm nicht vergönnt zu sein. Irina hat die Pflegestelle aufgekündigt, da sie Lennox nicht händeln kann. Er zieht ihr zu sehr an der Leine (gerade bei Hundebegegnungen) und räumt den Mülleimer aus. Aussage: "Da er nur nimmt und nichts gibt, kann er nicht bleiben". Wir haben nun in der Hundepension in der er zuvor war angefragt, wann er wieder einziehen kann.
Lennox bekommt am kommenden Samstag Besuch von Valerie. Nach einer Hundetrainerin schaut sie als zweite Meinung Vorort nach, wo die Probleme liegen. Die Hundetrainerin empfand Lennox als entspannt, nicht aggressiv (er hat nach der Mutter, fremder Person und Hunden geschnappt), nicht mal unsicher. Ihrer Einschätzung nach mangelt es ihm an Führung. Sein Verhalten, kleine Hunde scheinen nicht so seins zu sein, zeigte sich bisher nur bei Irina. Vorher war er unauffällig. Allerdings hat er leider innerhalb von 3 Monaten 4x die Pflegestelle/Hundepension wechseln müssen. Hinzu kommt sein schlechter Gesundheitszustand, der sich zum Glück in der Zeit bei Irina dank der Pflege stark gebessert hat. Aktuell bekommt er nur Antibiotika. Das muss er auch noch eine ganze Weile nehmen.

Bitte wer hat ein Plätzchen auf längerer Sicht für Lennox frei. Bei Irina wurde er verwöhnt, durfte sogar unter der Decke schlafen. Nun muss er von dort aus wieder in eine Hundepension ziehen! Er wird das Vertrauen in Menschen langsam verlieren, denn bisher wurde er von den Menschen in seinem Leben nur enttäuscht.

Lennox wird am Anfang vielleicht nicht ganz einfach sein, aber er ist ein wirklich toller Hund. Bitte gebt einem deutschen Hund eine Chance.

update 07.08.2016: Der Kosten- und Spendenstand wurde aktualisiert. Haut und Wunden von Lennox sehen schon besser aus. Aber es wird noch einige Zeit dauern, bis alles vollständig verheilt ist. Daher sucht Lennox auch weiterhin nach Paten oder Spendern. Und währenddessen, lässt er sich von Pflegefrauchen Irina sowie von Odri und Kassy verwöhnen :-)

update 31.07.2016: Lennox ist am 29.07.2016 kastriert worden und er hat die Kastration gut überstanden. Er wiegt immer noch 30,5 kg. Die Tierärztin ist mit der Wundheilung der Furunkulose zufrieden und meint bald braucht er nicht mehr 2x die Woche gebadet zu werden.

update 27.07.2016: Lennox ist am 18.07.2016 zu Irina auf Pflegestelle nach Aachen gezogen und lebt nun gemeinsam mit zwei Hündinnen zusammen. Da sich seine Haut und die Liegestellen statt gebessert eher verschlechtert haben, ist Irina gleich am Dienstag mit ihm zum Tierarzt gefahren. Lennox wurde bisher von 2 Tierärzten wegen der Haut und den Liegeschwielen behandelt. Allerdings ohne Besserung. Daher wurde er nun einer Fachtierärztin vorgestellt. Diese diagnostizierte eine stark ausgeprägte Furunkulose. Sprich: er wurde fast 2 Monate lang falsch behandelt! Und das von einer sogenannten renommierten Tierklinik. Die Tierärztin war ebenfalls über den Zustand, aber auch über die Unfähigkeit ihrer Kollegen entsetzt. Es haben sich im Laufe der Jahre (Lennox war auch bei seinen Vorbesitzern damit beim Tierarzt) Entzündungen durch eingewachsene Haare gebildet. Er bekommt jetzt über mehrere Wochen Antibiotika und muss zweimal die Woche gebadet werden. Irina, wäre nicht Irina, wenn sie sich nicht sehr fürsorglich um Lennox kümmern würde. Es sind neue Decken für ihn genäht worden, damit er weich liegen kann.
Leider hat Lennox diesen ganzen Wechsel nicht gut verkraftet. Er ist in seinem bisherigen Leben nicht gut sozialisiert worden und hat insgesamt wenig im Leben kennen gelernt. Daher reagiert er - mit Sicherheit auch dadurch bedingt, dass es ihm gesundheitlich nicht gut geht - schnell gereizt. Fremde Hunde gehen aktuell gar nicht.
Damit nicht genug, hat er eine stark vergrößerte Prostatta und sollte möglichst bald kastriert werden. Hoffentlich geht es dann insgesamt aufwärts.

Irina berichtet regelmäßig über ihren Facebook-Account über Neuigkeiten und hat hier auch einen Spendenaufruf gestartet. Mit Erfolg :-) Einen ganz herzlichen Dank an alle Spender. Es sind innerhalb von 2 Tagen sage und schreibe 535,00 Euro an Spenden zusammen gekommen. Ausgaben hatten wir bisher 692,24 Euro.

  

update 17.07.2016: Lennox hatte Bewerber, die auch zu einem Kennenlernen zu Besuch kamen. Leider war der bereits vorhandene Rüde nicht mit Lennox einverstanden und so durfte Lennox nicht mit. Wie im Update vom 07.06. geschrieben, sind in Hessen nun Ferien und die Pension ausgebucht. Es musste also bis heute eine Lösung gefunden werden. Daher ist Lennox heute zu Irina und ihren beiden Mädels nach Aachen gezogen und wartet nun dort auf seine Menschen

update 03.07.2016: Vanessa hat Lennox in der Hundepension besucht und ist mit ihm eine Runde Spazieren gegangen. Hier das Fazit:

Gleich zu Beginn eine Info: Leider hatte Lennox kein Geschirr und das meines Rüdens hat ihm nicht gepasst. Daher heute Ausnahmsweise die Schleppleine am Halsband. Für das nächste Mal weiß ich Bescheid ;-)

Aber nun zum Wichtigsten: Lennox hat mich super freundlich begrüßt. Er ist ein sehr offener und agiler Rüde. Ich hatte ja nicht ewig Zeit, doch in dieser hat er sich ganz toll gezeigt. Er hat sich auf Spielaufforderungen sofort eingelassen, über Leckerlies konnte man ihn auch sehr schnell gewinnen. Ingesamt hat er sich sehr über die Zuwendung gefreut. Sei es streicheln der einfach eine Aufgabe. Habe ein paar kleine Denksportsachen auf dem Spaziergang eingebaut. Er musste überlegen, hat sich aber darauf eingelassen und als er tatsächlich zum Ziel kam war er sehr motiviert. Insgesamt möchte er seinen Menschen gefallen. Also gute Voraussetzung mit ihm zu arbeiten.

Bei Begegnungen mit anderen Menschen (mit oder auch ohne Hund) setzt er sich hin und wartet. Wenn man ihn lassen würde, würde er wohl zu diesen hinlaufen, wenn sie in erreichbarer Nähe sind. Dem Westhighland White Terrier war er freundlich eingestellt, aber stürmisch.

An der Leine zieht er nicht. Er kennt einige Kommandos und führt diese auch aus - allerdings will er vorher schon mal testen, mit wem er es zu tun hat. Er ist ein richtiger Rüde. Wenn er merkt, der Mensch weiß, was er will und ist konsequent, dann ordnet er sich unter (auch wenn er es nicht ohne nochmal nachzufragen tut).

Lennox ist ein Sonnenschein und man hier liest bin ich von seinem Charakter sehr begeistert. Wenn er vor mir her lief und ich ihn gerufen habe, kam er sofort zu mir und man hatte den Eindruck er freut sich alleine darüber seinen Namen gehört zu haben.

Ich könnte mir Lennox gut bei Menschen vorstellen, die viel unternehmen. Ob er wirklich Hundesport etc machen muss, weiß ich nicht. Ich denke er wäre happy, wenn er regelmäßig und ausreichend raus kommt und Neues erlebt. Wenn dann noch etwas Unterordnung/Denksport dabei ist, ist er sicher zufrieden.

Auf den Bildern wirkt er übrigens größer, als er ist. Er hat eine geschätzte Schulterhöhe von 60 cm und einen etwas kompakteren Körperbau.
Lennox teil sich das Zimmer in der Pension mit einer selbstbewussten Hündin. Das klappt sehr gut.

Lennox möchte so gerne ein Glückspilz sein und sein Traumzuhause finden.

update 07.06.2016: Lennox wurde heute noch von seiner Pflegestelle in die Hundepension Tierhotel Burg Breuberg nach 64747 Breuberg gebracht. Dort hat er einen Platz bis zum 18.07., den muss er dann wegen der Ferienzeit wieder räumen. Daher sucht Lennox immer noch eine neue Pflegestelle (gerne auch mit der Option auf Übernahme) oder im betsen Fall neues Zuhause.

update 27.06.2016: Lennox sucht ein neues Zuhause und leider auch Pflegestelle. Grund ist, dass seine Pflegestelle ihn kräftemäßig nicht händeln kann. Lennox hat die meiste Zeit seines Lebens im Garten verbracht. Ihm fehlt es an der passenden Sozialisierung und Umgangsformen, außerhalb des Hauses. Er hat im Haus keinerlei Probleme, bleibt super lieb alleine, ist sehr umgänglich, fährt sehr gut im Auto mit, macht dort keinen Terz wenn Menschen oder Hunde vorbei laufen. Beim Spazierengehen zeigt er sich allerdings störrisch. Wenn er irgendwo hin will, dann will er es! Bei anderen Hunden möchte er auch schon mal hin und macht dies mit ziehen deutlich. Da er nicht der kleinste ist, ist er damit der PS kräftemäßig überlegen. Ansonsten ist er freundlich. Lennoc hat Kontakt zu unserem Sam den 2., da dieser in der Nähe wohnt. Was Lennox braucht ist Erziehung. Seine Liegeschwielen heilen sehr langsam. Es wurde jetzt noch einmal auf eine andere Salbe umgestellt. Er nimmt nur sehr langsam zu. Parasiten im Kot waren bei der letzten Untersuchung keine mehr vorhanden. Da er gesundheitlich nicht gut drauf war, wurde er noch nicht kastriert, sondern hat einen Supleron Chip erhalten.

Lennox der 2. befindet sich derzeit in 29574 Ebstorf

update 29.05.2016: Bis Lennox richtig fit ist, wird es noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Liegeschwellen etc. verheilen nur sehr langsam. Daher suchen wir für Lennox Paten/Spender, die uns dabei unterstützen möchten, ihm einen guten Start ins neue Leben zu ermöglichen.

update 15.05.2016: Lennox war vergangenen Freitag beim Tierarzt. Bis auf die Liegeschwielen und Würmer ist er top fit. Die Würmer könnten auch mit ein Grund sein, warum er so dünn ist. Er wiegt aktuell 30 Kg. Und dürfte mit 35-36 kg Optimalgewicht haben. Gegen die Liegeschwielen bekommt wer Medikamente.
Lennox ist bis auf 2 x markieren bisher stubenrein und ist absolut unproblematisch. Er schmust für sein Leben gerne.

Lennox ist dieses Wochenende umgezogenund lebt nun auf einer Pflegestelle mit Option auf Übernahme. Hier noch aktuelle Bilder

01.05.2016: Lennox der 2. ist ein weiß-brauner, am 23.08.2010, unkastrierter Dalmatinerrüde und kommt am kommenden Donnerstag (5.5.16) auf eine unserer Pflegestellen. Lennox musste in der letzten Zeit viel Alleine-Bleiben, was dem sehr Menschenbezogenen Rüden stark zusetzte. Er zeigt dies dadurch, dass er sich an mehreren Stellen am Körper aufleckt.
Lennox ist mit Kindern aufgewachsen und hat laut der Besitzer eine Grunderziehung. Katzen und Kleintiere mag er laut Angabe der Besitzer nicht.

Weitere Informationen folgen, sobald er auf seiner Pflegestelle angekommen ist.