Tim ist vermittelt

Bilder von September 2018

Mai 2015
>

update 13.03.2021: Wir haben uns über eine Nachricht von Tim gefreut. Er hat CES (Cauda Equina Syndrom) und hatte auch einen Bandscheibenvorfall. Doch mit regelmäßiger Physio ist es gut im Griff:

Timmi geht es seinen körperlichen Umständen entsprechend gut. Er lebt noch im Rudel mit nicht mehr 6 andern aber noch 3 anderen zusammen. Er ist everybody’s Darling. Sowohl bei den Hunden als auch bei Menschen und vor allem Kindern. Grade leiht ein meinem Armen im Bett zum Kaffee. Er wird „alt“ und gemütlich, aber er hat immer noch seine Anfälle von „wilder Schnubbel“ und dreht dann runden im Feld, lässt sich in Acker oder Wiesen fallen und schubbert sich....gerne auch mit Klamotten an.

update 18.11.2018: Auch über Tim gibt es erfreuliches zu berichten:

Wie hat sich unser Timmi gemacht: Er ist der beste Hund der Welt ! Ich habe ein Rudel von 5 Hunden und er ist der Liebste, der Ruhigste und der Kuscheligste. Er liebt alle Rudelmitglieder besonderes seinen Kumpel Watson den Jagdhund. Beim Gassi macht er ihm mittlerweile alles nach: die Wiese abschnüffeln, in Matschpfützen suhlen und buddeln - also er weiß nicht warum er buddelt. Er macht das 3 Sekunden fand es gut, freut sich und läuft weiter. Aber Hauptsache mal nachgemacht. Er ist sehr souverän in Begegnungen mit anderen Hunden und unabdingbar in meine Hundeschule. Er ist der Kinderonkel. Er ist so lieb mit den Welpen und hat seine ganz eigene Methode entwickelt einen Ungleichgewicht bei Spielpartnern wieder herzustellen. Das macht er prima. Meine Dalmatinerhündin ist bei den Welpen eher noch unbeteiligt bei der Erziehung (sie ist unerlässlich bei problemhunden!).In der Junghundstunde erzieht meine Hündin dann die Mädels und Timmi die halbstarken Rüden. Dabei hilft im unser Jagdhund dann schon mal, wenn der Jungrüde gar nicht mal so halbstark ist. Nicht denken sie machen das über Beißen oder unterwerfen oder nicht spielen lassen oder so. Sie haben da ihre eigene ruhige Technik (ok, Watson der Jagdhund bellt dabei laut, aber Ziel ist es mehr Ausgeglichenheit zu vermitteln - man muss es mal gesehen haben..). Bei den Erwachsenen Hunden splittet allen voran Timmi, wenn eine Situation an Energie gewinnt. Es ist einfach toll, wie sie meine Philosophie der Rudelführung umsetzten. Fröhlich-mit Spiel und Spaß - Ausgeglichenheit- kein Streit. Timmi liebt außerdem Kinder sehr. Meine Nichte liegt mit ihm auf dem Sofa...oder eher halb auf ihm und halb auf dem Sofa. Rausgeflutschte Pfoten werden wieder unter die Decke gemacht. Seinetwegen Sind Dalmatiner natürlich ihre Lieblingshunde (paw patrol - Marahell all over the place) Er arbeitet auch in Kindergruppen mit und geht nächsten Monat mit zu unserem neuen Projekt für die Stadt. Wir starten mit dem 1. Kindergarten. Meine anderen kommen auch mit, aber ich weiß jetzt schon, wer der auf dem Rücken liegende, sich von allen kraulen lassende Liebling sein wird Leider hat Rückenprobleme bekommen. Er hat einen Wirbel zu viel, und die ganze Lendenwirbelsäule ist unterbaut mit Spondylose. Was in dem Fall gut ist, weil es dem Kombi Stabilität bringt. Aber wie es aussieht hat er noch das Cauda Equina Kompressionssyndrom. Das wird nächste Woche in der Klinik geklärt und auch in eine Operation ihm helfen kann. Ich hoffe sehr, weil ich glaube, dass er als Besuchshund in Kinderkrankenhäusern oder Hospizen noch für glückliche Momente sorgen kann. Aber für die Tauglichkeitsprüfung muss er fit sein. Die Krankheit beeinflusst aber in kleinstem Fall seine ansteckende Fröhlichkeit. Die eigentlich nur für einen kleinen Moment schwindet, wenn er abends noch Pipi machen soll, aber er lieber weiter dösen will.... Kurz und gut: der beste Schatz der Welt!!!



update 04.12.2016: Tim hatte Besuch von uns erhalten und seine Besitzer berichteten mit Fotos von Timmi:

Timmi ist ein toller Hund. Hätte ich nur ihn, wäre mein Leben ganz einfach. Aber das kann ja jeder :) Er ist kein einfacher Hund, weil er nicht so leicht zu verstehen ist. Er ist nicht gut behandelt worden vorher. Er knurrt und beschwichtigt im gleichen Moment. Würde im 1000000000 Jahren nicht beißen. Klingt aber ganz anders... ich verrstehe ihn mittlerweile :) er arbeitet mit in der Hundeschule bei den Welpen und schlichtet auf unkonventionelle Art Streitigkeiten. In der betreuung spielt er ruhig im Wohnzimmer mit jedem Gast ne runde. Gesundheit...er ist dann und wann doch sehr vom Pech verfolgt... Erst Abszess durch grasfaden unterm Kinn, dann ziehen wir morgens die Fäden und müssen abends die Pfote nähen...wo er im Verlauf der Heilung den Nagel verloren hat. Die ist wieder nachgewachsen. Aber er hatte einen knubbel am Hals, der sich durch Punktion nicht zuordnen lassen konnte. Ich bestand drauf ihn zu entfernen, was gut war, weil es ein bösartiger zum Glück gut abgekapselter wahrscheinlich nicht streuender Tumor war. Er nimmt ein Futter ohne Getreide und nur mit Schwein (platinum) weil so die malassezien nicht aufblühen. Urin und Blut werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Unser Timmi. Und ich kann mit Sicherheit behaupten er ist der tapferste Dalmatiner auf der Welt. Und nie nachtragend. Ein guter Hund. Wenn man ihn versteht :)



update 21.06.2015: Tim hat seine Pflegestelle, vor allem Jens um den Finger gewickelt. Nicole hat gestern Lissy, Jens und die Vierbeinigen Familienmitglieder besucht und Tim gehört jetzt auch dazu. Tim kommt jetzt langsam zur Ruhe und lebt sich ein. Damit ist seine Reise endlich zu Ende und er darf ankommen :-)

Jupiee ich darf bleiben

update 24.05.2015: Tim ist ein weiß-schwarzer kastrierter am 29.06.2011 geborener Dalmatinerrüde. Tim hat wohl schon mehrfach in seinem Leben ein neues Zuhause gesucht, daher sollte es dieses Mal das endgültige und letzte sein.

Tim präsentiert sich, als aufmerksamer, absolut freundlicher, verträglicher Rüde. Er wurde zwischenzeitlich kastriert, da er seinen Stress des Umziehens von einer Notpflegestelle in seine jetzige in Marburg sexuell übermotiviert ausgelebt hat. Dies ist bei unkastrierten Rüden sehr häufig der Fall und gibt sich mit der Kastration. Tim wird nächste Woche beim Fäden ziehen das erste Mal geimpft.

Beide Pflegestellen beschreiben ihn als absolut freundlichen willigen schmusigen Hund. Er braucht noch etwas Erziehung. Tim lernt schnell, er läuft auch ohne Leine. Aktuell hat er eine Ballenverletzung, die noch abheilen muss.

 

17.05.2015: Tim haben wir am 11.05.2015 von privat übernommen. Er ist aktuell in einer Pflegestelle untergebracht und soll sich dort ersteinmal etwas einleben. Bisher zeigt er sich als netter, verträglicher Rüde, der allerdings noch das Ein oder Andere aus dem Hunde-1x1 lernen muss. Sobald wir mehr über ihn wissen, werden wir berichten.