Sam der 2. ist vermittelt

Januar 2016

Bilder aus dem alten Zuhause


mit seinem Bruder beim Spielen

 

 


 

update 12.03.2017: Happy End für Sam :-)
Sam hat sich nach über einem Jahr in seiner Pflegestelle sehr gut eingelebt. Nicht ein einziger wollte den tollen, unproblematischen, super erzogenen Junghund auch nur kennenlernen. Nun teilte uns sein Pflegeherrchen mit, dass er ihn nicht mehr hergeben möchte. Sie sind als Dreamteam zusammen gewachsen. Wir freuen uns sehr für Sam.

update 12.03.2016: Sam macht sich toll. Er hat gelernt bei Fuß zu gehen, hört im Freilauf sehr gut und hat schon einige Spielfreunde gefunden. Das liebevolle Händeknabbern und das Anspringen konnte ihm noch nicht abgewöhnt werden. Sam liebt seine Spaziergänge, bleibt aber auch gut alleine Zuhause. Was Sam nun fehlt ist seine eigene Familie. Er könnte auch in eine Familie mit Kindern ziehen. Diese sollte allerdings schon standfest sein. Mit anderen Hunden hat Sam keine Probleme.

update 19.01.2016: Die Pflegestelle von Sam berichtet:

Sam ist ein freundlicher, dem Menschen zugewandter Hund. Er ist aufmerksam und neugierig. Im Haus iost er kaum zu spüren - nur wenn ich Essen mache, steht er mir vor den Füßen rum. Ich kann ihn auf sein Lager verweisen und es hält schon 5 min. Beim Bürsten ist er ein Genießer. Er fordert auch seine Schmuseeinheiten ein. Sam liegt auf dem Sofa gern mit viel Körperkontakt. Draußen im Freilauf ist er rückrufbar. Das Kommando "Komm" geht super, "Bleib" üben wir noch. Er wird dann unsicher. Mit anderen Hunden hat Sam kein Problem. Er will sofort mit ihnen spielen. Dabei zieht er dann auch heftig an der Leine. Sein Bewegungsdrang ist sehr stark, er muß im Wald einfach große Runden drehen. Auf Zuruf ist er aber sofort zurück. An der Leine ist Sam noch ein wenig unsicher, ohne Leine geht er gut bei Fuß. Wen er nicht mag, sind Katzen. Aber wer hat nicht kleine Macken?

Sam ist ein toller Hund, der nur noch ein wenig lernen muß.

update 22.11.2015: Sam ist gestern in eine Pflegestelle nach 29574 Ebstorf gezogen. Es stellte sich heraus Sam fährt hervorragend Auto. Hat einmal zwischen übernachtet, sich dort mit dem Rüden ganz toll verstanden und bis auf einmal markiert sich super anständig benommen.

Wir werden weiter berichten.

15.10.2015: Sam der 2. ist ein kastrierter, am 13.09.2013 geborener Dalmatinermischlingsrüde. Sam lebt in der Nähe von Nicole, die ihn auch besucht und Fotos gemacht hat. Also zwischen Bonn und Koblenz in 53577 Neustadt. Sam wird wegen Überforderung und fehlender Zeit abgegeben. Dies dringend, da sich die Situation in der Familie und zwischen Sam und seinem Bruder zuspitzt. Den Bruder von Sam möchte die Familie versuchen zu behalten. Beide Hunde sind mit 4 Monaten aus Spanien zu der Familie gekommen, die eigentlich nur einen aufnehmen wollten. Den zweiten hat sich die Familie von den „Tierschützern“ auf's Auge drücken lassen, nachdem die Bewerber für den Bruder abgesprungen waren. Die Familie war von Anfang an mit zwei agilen Junghunden überfordert, wollte es aber sich nicht eingestehen.


ja ich kann auch Zunge raus strecken :-)

Ich, Nicole, habe zwei stürmische, relativ unerzogene, aber freundliche Hunde angetroffen. Sam kommt mit standfesten Kindern zurecht. Allerdings benimmt er sich manchmal respektlos. Er ist sehr Personen bezogen und verschmust. Sam kann alleine bleiben, aber das eine oder andere sollte nicht rumliegen. Beide Hunde suchen die Beschäftigung im Dorf schon mal selber, wobei ganz klar der Bruder der „Macher“ ist und Sam mitzieht. Wie ich von der Nachbarschaft erfuhr gibt es deswegen regelmäßig Ärger und es wurde sogar gedroht die Hunde abzuschießen. Weder bei den Pferden, noch den Hühnern ist einer zu Schaden gekommen, aber soweit sollte es nicht kommen. Mit anderen Hunden - wir haben zwei getroffen - gibt es keine Probleme.

Sam sucht eine Familie, die schon Erfahrung im Umgang mit Hunden hat und sich der Aufgabe eines unerzogenen Jungspundes stellt. Sam braucht Menschen, die mit ihm arbeiten, um aus ihm einen gut erzogenen Hund machen, der keinen Ärger bereitet.