Ponga - jetzt Greta - ist vermittelt

Bilder von Juli 2016

Den ganzen Tag am Strand….man oh man ….da war immer ganz schön müde… habe auch manchmal das Hinlegen vergessen……aber mit Kopf hoch schläft man auch gut
dann wieder ab zum Strand……

Dezember 2015

04.09.2015

Ballspielen geht schon wieder

02.08.2015

Hundetreffen Erftstadt 12.07.15


Und die Damenriege ist müde

geballte Lebensfreude

Ankunft

Fahrt im Dalmimobil

in der Perreira

 

update 09.10.2017: Greta/Ponga hat sich gemeldet und berichtet:

Hallo, ich bin es Greta (Ponga), ich wollte mal wieder liebe Grüße senden. Ich bin ja schon fast 2 Jahre in meinem neuen zu Hause.


Und Leute was soll ich sagen….mir geht es gut. Ich genieße mein Leben.


Als ich noch bei Irina war hatte ich ja eine große OP, eine Gesäuge Leiste wurde komplett entfernt. Jetzt hatte ich wieder eine. Wie sagt man so schön: eine kleine Veränderung an der vorhandenen Leiste. Das hat meine liebe Ärztin weg gemacht und es war alles gut.


Darf ich vorstellen….mein Weihnachtsgeschenk von der lieben Irina. Man beachte das standesgemäße Krönchen... ja da schaut ihr!


update 31.07.2016: Ponga war im Urlaub

Hallo ich bin es Ponga, ähhhh natürlich Greta, ich wollte mal wieder an meine Retter liebe Grüße senden. Ich bin ja schon über 7 Monate in meiner neuen Hundehütte…..hier schläft es sich sehr gut…….

Ich war jetzt auch im Urlaub….in Holland…jeden Tag an den Strand und was natürlich super ist meine Urlaubsbegleitung nimmt auch immer brav meinen Ball mit….

Ich habe noch Glück im Unglück gehabt…..ich habe mir am Strand ein Bein gebrochen genau da wo es ganz einsam ist…..aber ein großer Jeep kam und hat mich abgeholt und schon mal beim Tierarzt angerufen das ich komme….was soll ich sagen….ich hatte einen Spiralbruch der in der Nacht noch operiert worden ist…….

update 31.12.2015: Ponga (jetzt Greta) schickt erste Nachrichten:

Erster Tag, erstes Foto als Ponga bei uns eingezogen ist. Sie hat erstmal alles unter Lupe, oder besser unter die Nase, genommen. Unser Eindruck, als sie fertig war, sie hat es für gut befunden.
Hat ihr Kissen gefunden und wie man sieht ist die Ausstattung von Irina - lieben Dank nochmal dafür.
Wir haben versucht sie Ponita oder Ponga zurufen; die Reaktion war aber nicht unbedingt, dass sie auf diese Namen hört. Also haben wir uns entschlossen Ponga jetzt Greta zu nennen.
Greta bedeutet die Perle. Das passt zu ihr, denn sie ist eine Perle: lieb, gehorsam, anhänglich, schmusig - einfach ein Traum-Hund.


update 30.11.2015: Ponga ist heute Nachmittag in ihr neues Zuhause gezogen. Sie wurde sehnsüchtig erwartet :-)

update 10.11.2015: Ponga wurde am 09.10.2015 die komplette Mammaleiste entfernt. Die OP selber hat sie sehr gut verkraftet. Leider hatte sich die Wunde sehr mit Wundflüssigkeit gefüllt und es dauerte eine ganze Zeit mit Body wie auch noch auf den Fotos damit es zurück geht. Ponga Zaubermaus hat Bewerber und wird aller Wahrscheinlichkeit nach am 30.11.2015 umziehen.

update 30.09.2015: Ponga hat die zweite Babiose Behandlung auch hinter sich gebracht. Sie war wie nach der Behandlung wieder total schlapp, Dank Irinas liebevolle Fürsorge war sie schnell wieder fit. Irina hat die Dalmiwanderung am 20.09.2015 auch mit den drei Mädels besucht und Ponga hat sich von ihrer besten Seite gezeigt. Die Scheinträchtigkeit ist Dank Medikament am abklingen gewesen und jetzt steht ihr am 09.10.2015 die erste große OP bevor. Es muss die komplette Gesäugeleiste entfernt werden. Irina hat sich für Ponga extra Urlaub genommen, um sie zu betreuen. Dann ereichte uns heute die Nachricht, dass Eveline G. die OP Kosten tragen wird. Ganz lieben Dank dafür :-)

Jetzt bitte alle Daumen und Pfoten für den 09.10. drücken. Wir berichten weiter.

Ponga ruht sich in ihrer Prinzessinenhöhle von der Babiose Behandlung aus.

update 04.09.2015: Ponga hat die erste Spritze der Babiose-Behandlung bekommen und leider etwas mit den Nebenwirkungen zu kämpfen - dazu die Hitze und dann noch scheinschwanger... aber die Mädels halten zusammen. Odri und Kassy unterstützen Ponga wie sie können. Besonders zu Odri pflegt Ponga einen engen Kontakt. Ponga liegt gerne neben Odri, oder Kassy.

update 09.08.2015: Ponga war mit Irina, Odri und Kassy letzten Sonntag Jimmy in Erftstadt besuchen. Irina hat nicht nur für Jimmy genäht, sondern für die anderen Hunde und auch für die SOS selbst genähte Sachen, als Spenden mit gebracht, siehe Spendenshop. Ponga ist einfach nur toll. Eine aufmerksame aufgeschlossene verträgliche Hündin :-)

Aktuell ist Ponga im Urlaub in Frankreich, anschließend geht die Babiose Behandlung los.


links: hier sieht man den Mammatumor; rechts: Ponga ist eine ruhige Autofahrerin

update 14.07.2015: Ponga entwickelt sich weiterhin als eine zauberhafte freundliche, verträgliche Hündin. Sie bekommt jetzt noch eine Woche Antibiotika, dann beginnt die Babiose Behandlung. Ponga war am Sonntag mit Irina, Kassy und Odri bei der Wanderung mit Jimmy dabei. Sie hat sich vorbildlich verhalten. Man muss diese Hündin bewundern, die ihre nicht so schöne Vorgeschichte mit soviel Charakterstärke wegsteckt. Pongas Zähne sind durch die Fütterung schon etwas besser geworden und die Tierärztin hat einen Großteil des Belages abgekratzt. Auch das lässt Ponga sich alles gefallen.

Auch wenn Pongas Genesung noch lange dauern wird, haben wir uns dazu entschlossen, ihr jetzt schon die Chance zu geben, bei ernsthaften Interessenten an diesem Zauberwesen, die sich bewusst sind, was noch kommt, ein Zuhause zu finden.


Das ist derselbe Hund :-)))

Update 30.06.2015: Ponga ist bei Irina angekommen. Sie fühlt sich wie alle Hunde bei Irina umsorgt und geliebt. Pongas große Liebe sind Bälle. Nicht nur diese haben ihren Zähnen nicht gut getan. Trotzdem gerade jetzt am Anfang soll sie damit noch ihre Freude haben. Der Mittelmeertest hat ergeben, dass sie chronische Babiose hat. Ponga wird wohl in der Tötung abgegeben worden sein, da sie ihre Schuldigkeit als „Zuchthündin“ getan hat und nicht mehr die Leistungen erbracht haben dürfte die man erwartete. Laut Tierärztin passt das Alter. Sie hatte mehrere Würfe und Mammatumore. Dann hat sie mehrere eitrige Liegestellen, dafür bekommt sie jetzt erst einmal Antibiotika und Schmerzmittel. Die ersten Tage hatte sie etwas Durchfall, der ist vorbei. Der Giardien Test verlief negativ. Sobald sie mit dem Antibiotika durch ist, bekommt sie die Baiose Behandlung. Wenn sie hoffentlich diese auch gut weg gesteckt, erfolgt die OP der Mammatumore und die Zahnsanierung, damit sie auch hier wieder schmerzfrei essen kann.

Dann müssen wir die Ergebnisse abwarten, wie sie das alles verkraftet und ob sie noch kastriert werden kann. Es liegt ein langer Weg vor Ponga, Irina, Kassy und Odri, aber so wie ich Irina kenne wird sie alles dran setzen damit Ponga es bis dahin so gut wie möglich hat und alles bekommt damit sie gesund wird.

Ponga hat soviel Lebensfreude und wir hoffen das sie noch viele Jahre hat und wir werden uns alle bemühen alles zu tun, damit es dazu kommt.

update 21.06.2015: Ponga ist gestern gut bei Irina in Aachen gelandet. Ponga erscheint jünger als angegeben. Sie ist verträglich mit den beiden anderen Hündinnen. An der Sauberkeit wird gearbeitet. Wir berichten weiter, denn Dienstag steht Tierarzt auf dem Programm.


Ponga ist ein Balljunkie

02.06.2015: Ponga ist eine weiß-schwarze, unkastrierte Dalmatinerhünin, geboren ca. 01.05.2007. Zurzeit befindet sich Ponga noch in einem spanischen Tierheim. Sie hat die Option auf eine unserer Pflegestellen zu ziehen. Hierfür werden noch Spender gesucht, die uns bei den entstehenden Kosten ca. 500 Euro (Auslöse, Pensionskosten bis zur Ausreise, Transportkosten, Tierarztkosten u.a. Mittelmeertest, Kastration) unterstützen.