Blue ist vermittelt

Bei Blue hatten wir Unkosten in Höhe von 2.089,18 Euro (Stand 15.05.2016) und Spenden in Höhe von 1.800,00 Euro (Stand 13.11.2017).

Danke an die Spender: Christoph H., Günter und Waltraud K., Vanessa S., Evelin G. und Monika P :-)

Mai 2016

Januar 2016

September 2015

Juni 2015


so war es eigentlich nicht gedacht!

Bilder von April 2015


Erste Bilder aus der Pflegestelle
(Jan. 2015)


update 28.12.2016: Blue hat sich gemeldet und schickt Weihnachtsgrüße:

Hallo, nun ist fast ein Jahr um, seit ich in meine neue Familie umgezogen bin. Ich habe mich hier gut eingelebt und habe die anderen vierbeinigen Monster mit Leichtigkeit um die Pfote gewickelt. Wir haben zusammen jede Menge Spaß, kuscheln und schlafen zusammen, toben, spielen und alles was man sonst noch so macht. Allerdings sagen die mir auch ganz klar die Meinung, wenn ich es mal übertreibe - voll die Spießer!

Ich glaube, ich kann aber guten Gewissens sagen, dass wir alle sehr glücklich miteinander sind.

Frauchen schimpft manchmal, weil ich derzeit ganz schön meine Grenzen austeste. Da schau' ich dann einfach weg. Hat so seine Vorteile, wenn man taub ist. ;-) Keine Ahnung, wie sie es macht, aber am Ende "gewinnt" meist doch wieder sie. Sie hat irgendwie die besseren Argumente.

Auf den Spaziergängen darf ich je nach Gassigebiet sogar frei laufen. Wenn ich nicht auf den "Rückruf" höre, schickt Frauchen meinen Kumpel los, der mich dann abholt. Meine Freunde, Frauchen und ich wünschen euch tolle, erholsame und schöne Weihnachtsfeiertage. Für 2017 wünschen wir euch nur das Beste. Auf das es ein richtig tolles Jahr wird.

Viele Grüße, euer Blue

update 15.05.2016: Der Spenden- vs. Kostenstand wurde aktualisiert.
Zudem gibt es positive Nachrichten von Blue. Er scheint langsam zu begreifen, dass er nun angekommen ist. Blue strengt sich an, alles bisher versäumte im Eiltempo nachzuholen. Gleichzeitig fängt er aber auch an seine Grenzen zu testen. Da es mit dem Alleinebleiben noch nicht wirklich klappt, darf er aktuell mit Vanessa auf Arbeit gehen und ist inzwischen zum Vorzeige-Bürohund geworden. Mit Fleur und Gizmo bildet er ein eingespieltes Team. Blue hat nun auch an Gewicht zugenommen. Dies bestätigt unsere Annahme, dass der Grund dafür, dass er zuvor nicht zunehmen konnte, nicht krankheitsbedingt sondern Situationsbedingt war.

update 27.04.2016: Was lange währt, wird endlich gut: Blue hat sein Zuhause gefunden!

Dass Blue ein Chameur ist, hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Aber nun hat er alles daran gesetzt, ein ganz bestimmtes Herz zu gewinnen. Da es keine so leichte Aufgabe war, hat er es geschickt angestellt und sich ersteinmal die bereits vorhandenen Vierbeiner auf seine Seite geholt. Gemeinsam haben sie nun auch das Frauchen überzeugt. So ist Blue fortan ein fester Bestandteil von Vanessas Rudel und somit quasi ein Teammitglied der SOS-Dalmatinerrettung. :-)

Hier ein paar aktuelle Bilder vom gemeinsamen Gassi mit Nicole, Flora und Higgins:

update 05.01.2016: Vanessa hat die Zeit genutzt, um Blue etwas besser kennenzulernen. Sie berichtet:

Blue hat sich zwar in der Pension ganz gut eingelebt, aber ein Zuhause ersetzt es nicht. Ich hole ihn so oft es geht zu mir und meinen beiden Hunden. Sowohl in der Pension, als auch bei mir ist er mit anderen Hunden verträglich. Wobei er schon auch etwas aufdringlich und frech werden kann ;-)

Blue hat anscheinend einige unschöne Erlebnisse machen müssen. Er hat zwar in der vorherigen Pflegestelle schon einen Teil davon verarbeitet bzw. zumindest begonnen. Dennoch liegt noch ein ganzes Stück Weg vor ihm.
Unbekannten Dingen/Situationen steht Blue ängstlich bis abwartend gegenüber. Man sieht deutlich, dass er in diesen Situationen auf meine beiden Hunde achtet und es ihnen gleich tut. Daher wäre es wünschenswert, dass er als Zweithund zu einem passenden Hund vermittelt wird.

Vom Verhalten ist Blue welpentypisch. Ihm sitzt der Schalck im Nacken, er denkt bevorzugt ans Spielen und Toben und lässt sich aber sehr schnell durch Blümchen, Blätter etc. vom eigentlich Wichtigen ablenken.
Welpentypisch bedeutet auch, dass er noch in Sachen Erziehung/Kommandos/Verhaltensregeln einiges lernen muss. Daran haben wir begonnen zu arbeiten und verbuchen erste kleine Erfolge. Blue ist am Liebsten immer bei seiner Bezugsperson und fährt wunderbar im Auto mit. Wo wir beim nächsten Thema sind: das Alleine-Bleiben.
Blue kann nicht alleine bleiben. Er hat starke Verlustängste. Selbst wenn er mit meinen beiden kurz alleine ist, fängt er an Sachen zu zerstören und zu jaulen. Das wird er mit entsprechendem Training sicherlich lernen können. Es braucht jedoch sicherlich einige Zeit und zeigt auch, dass Blue endlich bei SEINEN Menschen ankommen möchte.

update 30.11.2015: Blue ist kurzfristig am Sonntag in eine Hundepension in die Nähe von Darmstadt gezogen. Vanessa, die ihn von der Pflegestelle abgeholt und ihn auch über Nacht bei sich hatte, wird berichten.

update 26.11.2015: Die Pflegestelle hat uns gebeten Blue noch vor Weihnachten abzuholen. Aktuell suchen wir mangels Pflegestelle einen Pensionsplatz für ihn. Uns tut Blue, der als deutscher Hund keine Chance erhält, unendlich Leid. Das hat er nicht verdient. Aber was sollen wir machen? Große Auswahl an guten Pensionen werden wir vor Weihnachten nicht haben. Wir hoffen immer noch, dass sich für ihn ein Plätzchen findet und er im Kreis einer Familie Weihnachten feiern kann.

Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass wir in Punkto Alleine-bleiben und Zerstören kein Update mehr gebracht hatten. Es ist untergegangen. Er hatte in den ersten Wochen in der Pflegestelle, wie auch von den Vorbesitzern angegeben schon mal Zeitung zerfetzt, eine Couch angenagt und sich das eine oder andere genommen, was nicht für ihn war - wenn ihm langweilig war. Das hat sich mit der Zeit gegeben, was nicht heißen mag, dass er nach einem Wechsel nichts kaputt machen könnte. Die Garantie gibt es leider bei keinem Hund, aber der absolute Zerstörer ist er nicht.

Wer mag Blue, wenn auch nur als Pflegestelle, einen Platz anbieten ?

Seine Vorzüge, er ist klein und handlich, absolut verträglich, verschmust, lernwillig usw.....


update 31.10.2015: Blues Pflegestelle steht vor großen privaten Veränderungen, daher sucht Blue zwar nicht sofort, trotzdem eine neue Pflegestelle.

update 30.09.2015: Blue war am 20.09. bei der SOS-Jahreswanderung dabei. Blue ist zwar zurückhaltend in der Kontaktaufnahme, wenn er dann aber Vertrauen gefasst hat, dann schmust er und wird schon etwas frech. Wieder ist uns ( Team ) der Rücken aufgefallen. Dann das Blue sich schwer tut etwas zu lernen. Er ist willig, aber er scheint es sich nicht merken zu können. Er kommt einem vor, wie ein behindertes Kind. Mit anderen Hunden ist er freundlich unauffällig. Gleich in der nächsten Woche hat ihn Doreen, in der TiHo Hannover vorgestellt. Dort wurde er gründlich orthopädisch, wie neurologisch untersucht. Es kam bei der Untersuchung heraus, dass er einen Rundrücken hat. Die Tierärztin meinte mit ziemlicher Sicherheit angeboren. Er hat beginnende Spondylose an den Wirbeln T9-T10. Aktuell hat er neurologisch keine Probleme. Auffallend war noch eine leichte Kopfschiefhaltung. Woher konnte man, da Blue sehr aufgeregt war und auch vor Angst Urin verlor nicht sagen. Blutbild war unauffällig.

Damit haben wir Gewissheit woher der runde Rücken kommt. Nicht zu verstehen, dass die behandelnde Tierärztin einer großen Tierarztpraxis meinet er hätte nichts, dass wäre normal !

Wir haben von Blue sehr schöne Bilder. Vanessa und Valerie haben sich mit Blue eingehender beschäftigt und vielleicht findet sich ja doch noch das passende Deckelchen für diesen netten zierlichen (20kg) Kerl.

update 29.07.2015: Blue hat hübschen Damenbesuch bekommen und sich sichtlich gefreut. Es wurde viel gespielt :-)

Blue hat in seiner Pflegestelle Fortschritte gemacht. Er ist ein frecher und manchmal auch etwas aufmüpfiger junger Rüde. Andererseits ist er aber auch verschmust und anschmiegsam. Dennoch hat er auch weiterhin ein wachsames Auge und beäugt vieles noch sehr skeptisch bis ängstlich. Anderen Hunden werden neugierig bis manchmal flegelhaft freundlich begrüßt und auch schon mal angebellt. Hieran muss - genau wie an der Leinenführigkeit - noch gearbeitet werden. Auf fremde Menschen geht er inzwischen zutraulich zu und liebt es auch von ihnen geschmust zu werden.
Wie man sieht, ist Blue leider immer noch recht dünn.
Blue sucht weiterhin nach seinen Menschen, die ihn nehmen, wie er ist und ihm die restlichen Dinge mit ausreichend Geduld und Zeit beibringen möchten. Ein souveräner, bereits vorhandener Hund könnte hierbei sicher eine große Stütze sein.


update 18.06.2015: Blue hat die Kastration problemlos überstanden. Alle Tests, ob es einen Grund dafür gibt, dass er so hyper-schlank ist, sind negativ ausgefallen. Max 20 Kg mehr geht nicht auf seine Rippen. Anfang Juni nahm er wieder ab. Kurz darauf bekam er eine dicke Backe - Verdacht Insektenstich. Die Behandlung brachte nicht den gewünschten Erfolg; also am nächsten Tag noch einmal zum Tierarzt. Resultat: Zahn entzündet. Der Zahn blieb erhalten, aber für Blue war es wieder eine Narkose. Nun ist alles gereinigt. Es geht ihm gut und wir hoffen, dass er nun etwas zunimmt.

update 07.05.2015: Wir haben eine weitere Tierarzt-Rechnung für Blue bekommen. Alleine für allgemeine Untersuchung, Impfen, Kotprofil und Blut abnehmen sind wir nun bei Kosten von ca. 150 Euro. Ausstehend sind noch die Futterkosten und weitere Tierarztkosten für Kastration und Nachimpfen.
Daher sucht Blue Paten und/oder Spender, die uns bei den Kosten unterstützen. Auch gerne Futterspender erwünscht.

update 01.05.2015: Wie bereits weiter unten geschrieben, kam Blue aufgrund von Streitigkeiten um das Eigentumsrecht an Blue zwischen den zwei (ehemaligen) Besitzer und seiner "Züchterin". Der letzte Besitzer trat sein Eigentumsrecht direkt schriftlich an uns ab; der erste Besitzer und die "Züchterin" jedoch nur mündlich - schriftlich bekamen wir trotz Einschreiben von keinem der Beiden eine Antwort. Daher konnten wir zum Nachteil von Blue bisher noch nicht nach einem endgültigen Zuhause für den hübschen Schokobuben suchen.

Wir haben beiden Besitzern Fristen gesetzt, ihr Eigentumsrecht geltende zu machen. Da kein Anspruch uns gegenüber erhoben wurde, ist Blue endlich bereit in ein neues Leben zu starten.

Blue ist am 07.03.2014 geboren, taub, zwischenzeitlich kastriert und aktuell auf einer Pflegestelle in der Nähe von Bielefeld. Was Blue in seinem kurzem Leben erlebt hat, wird immer ein Rätsel bleiben. Blue kam sehr verunsichert bis ängstlich zu uns. Der Vorbesitzer gab an, dass er beim Alleine-bleiben zerstört. Dies können wir definitiv bestätigen!
Blue sucht Menschen mit Zeit und viel Verständnis. Er lernt gerne und ist willig, aber das Seelchen braucht Zeit. Er hat die Zeit in der Pflegestelle genutzt und ist insgesamt entspannter geworden. Draußen traut er sich sogar schon mal mit Spielzeug zu spielen. Er schmust für sein Leben gern und Menschen - vor allem Frauen - liebt er und würde am liebsten in einem reinkriechen.


Von wie sich Blue bisher zeigt, würde er tendenziell lieber Einzelhund sein. Er versucht sein Pflegefrauchen immer für sich zu beanspruchen. Dennoch versteht er sich vor allem mit Aaron sehr gut - aber so richtig brauchen, tut er ihn oder Lilli nicht.

Blue hat leider in der Pflegestelle nicht zu genommen. Dies wurde tierärztlich untersucht. Fazit: er ist soweit gesund. Blutbild, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüsentest, alles negativ. Die Tierärztin, wie auch wir schließen es darauf, dass er trotz allem in irgendeiner Form Stress hat. Hier kann z.B. schon ausreichen, dass er spürt, dass seine Reise noch nicht zu Ende ist.

Blue hat natürlich auch noch die ein oder andere "Baustelle": es muss immer noch die Leineführigkeit trainiert werden. Dies ist zwar besser geworden, aber er pöbelt an der Leine schon mal andere Hunde an.

Ansonsten hat Blue einen Futterwechsel auf Wolfsblut gut vertragen. Seine Ohren sind tip-top. Blue würde sich daher auch über einen Futterspender freuen, der ihm einen Sack Wolfsblut spendiert. :-)

27.01.2015: Blue ist ein weiß-brauner, am 07.03.2014 geborener tauber Dalmatinerrüde mit zwei blauen Augen.

Blue wurde von uns am Sonntag kurzfristig aufgenommen, nachdem sich „Züchter“ und zwei Besitzer um das Eigentumsrecht an dem Hund stritten. Die dazu gerufene Polizei verfügte eine Aufnahme bei uns, bis das Eigentumsrecht an Blue gerichtlich geklärt ist oder alle drei Besitzer auf das Eigentumsrecht, uns gegenüber im Interesse von Blue verzichten.

Blue hat Angst vor Menschen, was er genau in seinem kurzen Leben erlebt hat, wird sich nicht klären können, aber Tiere sind ihm lieber, als Menschen.

Aktuell befindet er sich bei Doreen mit Lilli und Aaron auf Pflegestelle und versteht sich mit diesen sehr gut.

Blue wird abgesehen von den ungeklärten Eigentümerrechten, noch sehr lange brauchen um ansatzweise vermittelbar zu sein. Heute beim Tierarztbesuch kam ein entzündetes Ohr heraus. Wir vermuten eine Futtermittelunverträglichkeit, dies muss auch noch getestet werden.