Lucky der 8. ist vermittelt

Bild von Juli 2017

Bilder von Juli 2016

Bilder von Juni 2015

Bilder von September 2014




Bilder von August 2014


Bilder von Mai 2014

Lucky im Glück mit Fimo

Nicole hatte Lucky am letzten Sonntag besucht. Er hatte schon wieder zugenommen.

 

alte Bilder vor der OP

 

 

 

 

 

 

update 07.07.2017: Ganz tolle Post von Lucky :-)

Grüße vom weltbesten Familienhund. Es gibt Eigenschaften an Lucky die absolut unbezahlbar sind

update 31.07.2016: Autsch! Lucky musste die Wolfskralle gezogen werden nachdem er sich verletzt hat. Jetzt haben erstmal alle zum Trost unterschrieben.



Keine Sorge es geht ihm gut....wir sind uns nicht ganz sicher warum er so liegt. Es muss für ihn ja entspannend sein ;) Aber bequem ist anders

update 09.10.2015: Lucky in der Cocktailbar

Uns gehts super, haben grad eine schöne 10km-Radtour gemacht, jetzt entspannen wir eine Runde und dann gehts zurück. Lucky ist jedenfalls quietsch-fidele

update 08.08.2015: Lucky hat es im Sommer gut getroffen. Miriam schickte Bilder von dem Baggersee der direkt am Haus liegt.

update 22.06.2015: Wir haben Nachricht von Lucky beim Heu pressen bekommen.

update 15.01.2015: Das einzige was man bei dem Wetter machen kann. "winterliche" Grüße von Lucky

update 19.09.2014: Auf dem Rückweg von der diesjährigen Jahreswanderung hat sich Nicole mit Lucky dem 8. getroffen, da dieser in der Nähe im Urlaub war. Lucky sieht toll aus. Vor Allem ist von dem unsicheren dicken Hund nicht mehr viel übrig. Lucky fand Higgins ziemlich doof und dafür Flora toll. Flora mag ja nicht wirklich den Kontakt zu fremden Hunden und versuchte ihm auszuweichen. Higgins verstand die Welt nicht, warum der denn nicht mit ihm spielen wollte und machte den Hampelmann. Daher beließen wir es bei einem kurzen Spaziergang. Nicole freute sich zu sehen, wie toll es Lucky jetzt in seinem neuen Zuhause geht.

update 17.08.2014: Liebe Grüße von Lucky:

Es geht ihm wieder richtig gut, er hat sich super erholt! Lange Touren am Pferd und am Rad läuft er schon wieder sehr gern mit. Auch ansonsten hat er sich gut von der schweren OP erholt. Am Anfang wurde er schnell ängstlich und war recht verwirrt aber das hat sich größtenteils gelegt. Ein bisschen durcheinander wirkt er manchmal noch.... Bin mir nicht sicher, vielleicht gibt es auch bei Hunden Demenzähnliche Symptome als Reaktion auf die Narkose. Seine Verwirrung äußert sich aber nicht mehr negativ  sondern nur noch in so Situationen wie: Falsch abbiegen, wenn ich ihn rufe reagiert er erst und kommt auch, vergisst dann aber das ich gerufen hab und trödelt schlagartig wieder durch die Gegend, manchmal vergisst er auch, dass wir morgens immer spazieren gehen. Er steht dann auf, guckt komisch und will wieder schlafen gehen ;-) Aber wie gesagt: Alles kein Problem. Am Anfang wars schwieriger, da hat er sich öfter angegriffen gefühlt oder vertraute Menschen nicht erkannt und dann sogar einmal nach mir geschnappt als ich ihn einfach nur an die Seite schicken wollte. Seitdem achte ich darauf, dass mit Lucky nur noch in ruhigem, ganz freundlichen Ton gesprochen wird (alá : Och Buuuuuuuubiiiiiiiiii, mach mal bitte siiiiiiiiiiiiiiiiiiiitz <- So wollte ich nie werden ;-) aber es hilft). Wir waren übrigens Mitte Juli zum ersten Mal zu fünft im Urlaub, in Bayern im Altmühltal. Das hat Lucky super gut gefallen und er ist jetzt sogar Biergarten-tauglich! Eine Baustelle haben wir allerdings noch: Wir kämpfen grad mit Demodex-Milben. Zwei OPs und ein Umzug sind wohl echt zu viel in einem halben Jahr.


update 29.05.2014: Post von Lucky, der endlich Hund sein darf ))))))

Ich hatte gestern endlich mal die Kamera mit und hab Fotos von die vier Wusels auf der Pferdeweide gemacht. Videos hab ich auch gemacht, die findest du auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=TWXE2iPNszI&feature=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=GhW0MMfanFo&feature=youtu.be
 
Das eine Video zeigt auch ganz schön, das Lucky der geborene Chef ist. Je mehr Hunde da sind, um so deutlicher zeigt sich, wie souverän er das Rudel im Griff hat. Das ist richtig schön zu beobachten. Von dem Welpen lässt er sich zum Beispiel fast alles bieten, aber wenn es ihm zu viel wird mit dem Gewusel, dann schaltet er den Kleinen einfach aus: Er stellt sich dicht neben ihn, Kopf hoch, Brummel einmal und schon lässt der Kleine sein Spielzeug fallen und muss sich trollen. Dann hat Lucky nämlich beschlossen, dass jetzt einfach mal genug gespielt wurde. Wirklich interessant zu beobachten. Außerdem hält er den Kleinen noch von den Pferden fern. Was er außerdem wirklich liebt ist RENNEN. Und zwar schnell! Da muss ich dann echt zusehen, dass ich mit Fahrrad überhaupt hinterher komme. Wie du siehst hat sich sein Muskel-Fett-Verhältnis deutlich gewandelt, vom Gefühl her ist auch die Haut schon weniger geworden, wenn auch nicht ganz so viel. Er ist auf jeden Fall wirklich hübsch geworden! Soweit von uns, ich hoffe wir schaffen es mal, dass du den Lucky live bewundern kannst!


update 20.04.2014: Lucky hat es geschafft und darf für immer bleiben. Wir freuen uns für ihn, denn er hatte sich zu schön und schnell eingelebt. Lucky darf endlich leben :-)))

wer auch so lieb wartet, darf bleiben :-)))

Ein update zu den Kosten: bisher (es stehen noch zwei Rechnungen aus) 1.221,90 Euro

insgesamt wurden 675 Euro gespendet

Bitte spendet nicht nur für Lucky, auch für die anderen nur so können wir gerade solchen Notfällen helfen !

update 03.04.2014: Obwohl sich Lucky in der Pflegestelle einfach nur toll entwickelt hat kann sich diese nicht entschliessen ihn zu behalten. Zu Lucky gibt es fast nur positives zu berichten, verträglich mit anderen Kindern, Hunden und Tieren, bleibt alleine, ist sehr lauffreudig, hört gut. So sucht Lucky endlich seine Menschen, die ihn führen. Lucky hat beim letzten wiegen 41 Kg gewogen und ist weiter am abnehmen.

Jetzt lasse ich die Pflegestelle von den 4 Wochen berichten:

Die erste Woche war spannend: Ganz viele fremde Menschen (das findet Lucky immer erstmal blöd, nach einiger Zeit des Ignorierens wird aber doch geschnuppert und dann darf man auch streicheln), fremde Kinder (weit weniger gruselig, mit denen wird auch gern gespielt), fremde Tiere (die sind aber alle super, nur über die Hühner stolpert man doch schnell, wenn man durchs Gehege rennt und nicht aufpasst). Und ein große neuer Garten, in dem man im Teich planschen oder in der Sonne liegen kann. Im Gras wälzen ist auch super, grad jetzt wo das Winterfell juckt.
 

Was mit Lucky gut klappt: Alleine bleiben, ohne Leine mitlaufen, abrufen bei fremden Menschen/ Hunden/ Kaninchen, Wettrennen und Planschen mit dem Ersthund, Autofahren, neben dem Pferd laufen (mit oder ohne Leine), Besuch empfangen in der Wohnung (wird skeptisch beäugt und dann "hinterrücks beschnuppert, nicht angebellt).
Was noch geübt werden muss: "Sitz" an der Straße (da wird gern demonstrativ in eine andere Richtung geschaut und gewartet, bis der Ton ernster wird), Leinenführigkeit unter Ablenkung (da fehlt noch das "Ich-orientiere-mich-am-Menschen).
Insgesamt ist Lucky ein echter Schatz mit unglaublich gutem Benehmen. Er muss sich nur noch ein bisschen einleben, da er insgesamt eher ein vorsichtiges Exemplar und kein Draufgänger ist.

Lucky hatte gleich in den ersten Tagen einen Tritt vom Pferd der Pfleegstelle bekommen:

Vor dem Rappen hat er keine Angst, nur den Schimmel beäugt er etwas skeptisch. Wir üben ganz fleißig dran, dass er in Stresssituationen meine Nähe sucht. Sowohl bei den Pferden, alsauch bei Fremden Menschen/ Besuch. Ich lass ihn dann ganz dicht neben mir laufen oder bei mir sitzen, damit er auch aufhört, aus Unsicherheit zu kläffen (so wie er es bei seinem vorherigen Zuhause getan hat).

2. Woche: Lucky ist mittlerweile so richtig angekommen. Er frisst super, schläft gern auf dem Sofa und "klebt" auch nicht mehr so an mir, sondern bewegt sich im Haus und Garten so wie auf allen bekannten Wegen schon recht sicher und selbstständig. Mit Fimo im Garten fangen spielen findet er total super, gern auch einmal quer durch frische Erde ;-)
Besuch ist mittlerweile nicht mehr ganz so gruselig. Fimo zieht ihn toll mit, Lucky rennt einfach schwanzwedelnd mit Fimo mit, bis ihm die Nähe zu dem Fremden nicht mehr geheuer ist und kommt dann zu mir zurück. Ich rufe ihn dann zu mir und lasse ihn dicht hinter mir Sitz machen. Das klappt super, so wird nicht gebellt oder geknurrt. Wenn Lucky etwas Zeit zum Gucken hatte darf er dann wieder frei laufen und schnuppern gehen, wann er möchte.
An der Leine gehen klappt mittlerweile super, solang die Ablenkung nicht zu groß wird. Ich versuche, zwischendurch etwas belebtere Ecken mit einzubauen, ich denke das wird auch bald besser.Fahrrad fahren findet er übrigens unglaublich toll, wenn ich nur die Richtung einschlage dreht er schon richtig auf. Auch am Fahrrad läuft er übrigens prima an der Leine (Nur der Parkplatz vorm Bäcker ist anstrengend, da sind ja sooooo viele Menschen, da mutiert er zum Fluchttier. Ist aber machbar, vom Fahrrad ziehen oder in die Speichen springen tut er deswegen nicht, er hats nur eilig.
Fremde Hunde sind kein Problem, er versteht sich mit fast allen und lässt sich auch prima abrufen. Bei großen Rüden möchte er schon geklärt haben, dass er der Chef ist, ansonsten ist er wirklich freundlich zu allen. Unsicher wirkt er im Umgang mit anderen Hunden gar nicht, die dazugehörigen Menschen sind das, was ihn verunsichert.
Lucky ist wirklich ein super Kerl und es ist richtig schön, zu sehen wie fröhlich er wird. Auch wenn die Rute beim Wedeln ganz schön weh tun kann ;-).
Das Bild von oben konnte ich mir einfach nicht verkneifen, er hat da grad so passend gelegen =D

4. Woche: wir hatten erst eine Radtour gemacht und saßen dann eine halbe Stunde mitten in der Ortschaft vor der Eisdiele und er blieb einfach liegen und hat keinen Mucks gemacht. Total souverän!
Auch gegenüber anderen Hunden ist er super lieb, sobald er nicht das Gefühl hat, irgendetwas regeln zu müssen. Er wird schon mal brummelig, aber dann gibts einmal Ärger von mir, schließlich ist es nicht seine Aufgabe für Ruhe bei uns zuhause zu sorgen (das kann ich schon alleine) und dann funktioniert es auch mit fremden Rüden, fremden Männern und so weiter.

update 01.03.2014: Lucky ist gestern in eine Pflegestelle mit Option Übernahme gezogen. Diese ist von ihm super begeistert, da er sich sofort mit Hund und Katzen verstand und heute bereits mit in den Reitsall ging, auch Pferde findet er annehmbar :-)

update 17.02.2014: Luckys Besitzerin rief heute an und teilte mit, dass sie zum 15.3. eine neue Wohnung hat. Hundehaltung ausgeschlossen. Lucky muss bis spätestens 9.3. ausgezogen sein. Bitte verteilt es großzügig, wir haben noch keine Pflegstelle für ihn, ansonsten bliebe nur wieder mal eine Hundepension.

update 08.02.2014: Lucky ist ein weiß-schwarzer, kastrierter am 13.06.2008 geborener Dalmatinerrüde. Er sucht super dringend ein Zuhause oder Pflegestelle, aktuell wohnt er in 52388 Nörvenich. Gestern hatte Lucky Besuch von uns erhalten. Vera die ihn besuchte berichtet:
Lucky ist ein armer Kerl, ein eigentlich bildschöner Dalmatiner, der durch falsch verstandene Hundeliebe, die vor allem durch den Magen geht, und soziale Überforderung der bisherigen Besitzerin in eine ziemlich missliche
Lage geraten ist und dringend eine neue Familie sucht, die ihm ein zu Hause bieten kann, das er braucht. 

Lucky ist ein eher unsicherer Hund, der sich gut mit Katzen versteht und mit Kindern aufgewachsen ist. 
Er hat bisher sicher relativ wenig kennengelernt, Spaziergänge waren, wenn überhaupt, kurz, ansonsten stand ihm zum Lösen der Garten bei offener Balkontür zur Verfügung. Er ist zumindest in letzter Zeit überwiegend alleine 
in der Wohnung gewesen, da seine seit kurzem alleinerziehende Besitzerin mehrere Jobs ausübt, um sich und die vier Kinder über Wasser zu halten. 
Ein neues Zuhause wäre für Lucky und auch für die Familie ganz wichtig, es steht ein kurzfristiger Umzug an, Lucky wird nicht mit umziehen können. Lucky braucht jemanden, der ihm ein normales Hundeleben mit Spaziergängen und sozialer Sicherheit und Führung bieten kann, denn seine bisherige Familie kann ihm überhaupt nicht mehr gerecht werden. 

Lucky ist auf Grund fehlender Bewegung und viel zu viel Futter und Leckerchen viel zu dick und muss dringend abspecken. 

Er ist inzwischen zwei Mal an der Blase operiert worden (siehe Spendenaufruf unten), da Uratsteine seine Harnwege verstopften. 
Er hat eine operativ angelegte Penisfistel, also eine zusätzliche Öffnung am Ansatz des Penis, durch die er pinkelt, und durch die eventuell sich erneut bildende Kristalle und Gries leichter ausgeschieden werden können. Diese Öffnung stört ihn nicht und fällt auch von außen nicht auf, man sieht sie nur, wenn man sich die Unterseite des Penis genau ansieht. 
Der Hund ist nicht inkontinent und kann seinen Urin ganz normal halten. 

Auf Grund seiner Neigung zur Bildung von Uratsteinen muss ein spezielles purinarmes Trockenfutter gefüttert werden, 
das nicht teurer ist, als andere Premiumfutter. Außerdem muss man darauf achten, dass er viel trinkt und mindestens 4 mal am Tag sich lösen kann. Wenn jemand Lucky das bieten kann, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er noch mal Probleme mit Steinen bekommt. Aber diese Diät muss lebenslang erfolgen. Wir können gerne eine Beratung dazu anbieten. 

alter Text von Startseite HP unten ist auch der aktuelle Spendenstand mit den Spendern zu sehen

Bitte helft Lucky

Manchmal bleibt nicht die Zeit für lange Überlegungen - manchmal muss es eben schnell gehen...

Wir bekamen gestern (18.01.2014) Nachmittag einen verzweifelten Anruf einer Dalmatinerhalterin, deren Dalmatinerrüde (Lucky, 5 Jahre), einen Harnverschluss hat. Leider ist sie durch finanzielle Probleme nicht in der Lage weitere Tierarztkosten zu übernehmen. Lucky hat bereits einen künstlichen Harnausgang und wurde an einem Wochenende vor 4 Wochen schon notfallmäßig in einer Tierklinik behandelt.
Als es Lucky gestern sehr schlecht ging, suchte sie nach Hilfe. Hierbei wurde ihr die Hilfe für Lucky von weiteren Tierärzten abgelehnt, da sie ehrlich war und angab kein Geld für die Behandlung zu haben. In ihrer Verzweiflung rief sie sogar die umliegenden Tierheime an und bat um Hilfe, auch wenn dies die Abgabe von Lucky bedeutet hätte. Doch auch hier wurde ihr mitgeteilt, dass es ihr Hund ist und somit sie alleine für ihn Sorge zu tragen hat. 

Da wir wissen wie schmerzhaft und auch lebensgefährlich ein Harnverschluss ist, haben wir die Besitzerin nach Rücksprache mit der Tierklinik Am Kaiserberg in Duisburg zur Behandlung dort hin geschickt und kurzfristig eine Übernahme der Kosten erklärt.

Lucky wurde stationär aufgenommen und wird wohl morgen wieder nach Hause können. Er wurde gestern geröntgt und die Blase gespült.

update 21.01.2014: Lucky konnte gestern nicht entlassen werden, da er viele Steine in der Blase hat und heute noch operiert wird. Die Fistel ist zu klein um die Steine darüber raus zu spülen. Der behandelnde Tierarzt mit dem ich heute sprach teilte mir mit, dass Lucky ein super freundlicher Hund ist und ihn alle auf der Station gerne haben. Lucky wiegt 47 Kg und dies hatte ich der Besitzerin auch schon gesagt muss deutlich abnehmen. Irgendwie erinnert er mit an unserem Spiky. Wir werden versuchen, falls die Besitzerin ihn nicht abgeben möchte auch noch anschließend zu betreuen.

Wir sind mit der Besitzerin in Kontakt und aufgrund der finanziellen Situation in der Familie ist eine Abgabe von Lucky noch nicht vom Tisch.

Wir rechnen mit Tierarztkosten für das Wochenende von ca. 300-500 Euro - Wir haben an die Tierklinik 981,06 Euro überwiesen. Danke an die Tierklinik :-)

Wir konnten Lucky nicht im Stich lassen. Bitte lasst uns nun nicht im Stich und spendet für Lucky. Wir werden natürlich weiter berichten.

update 26.01.2014: Lucky ist gestern aus der Tierklinik gekommen. Ihm geht es den Umständen entsprechend gut, er hat 5 Kg abgenommen, in seiner Blase wurden 2 verschiedene Steinsorten gefunden. Er muss jetzt alle 3 Tage zur Nachkontrolle zum Tierarzt. Wir hoffen das es weiterhin bergauf geht. Seine Familie hat sich genauso gefreut ihn wieder zu haben, wie Lucky sich gefreut hat wieder Zuhause zu sein. Die Rechnung der Tierklinik beträgt knapp 1.000 Euro. Wir hoffen das Lucky mit dem richtigen Futter unter Kontrolle eines vernünftigen Tierarztes noch ein langes Leben vor sich hat.

Danke den Spendern: Gabriele R., Mark S., Vera E., Dalmatinerzuchtstätte Obonys Pride, Anke S., Nicole R., Jessika S.,Nicola B., Fam. C., Marietta D., Susanne H., Christof + Sigrid D., Remo + Erika K., Gisela M., Angelika K., Sabine B., Walter + Herta H.,die Punktenähstube. und Simone K.

insgesamt wurden bisher 655 Euro gespendet. Bitte helft Lucky weiter !

update Kosten und Spender 03.04.2014: bisherige Kosten 1.066,09 Euro - es hat noch Ramona N. gespendet damit wurden insgesamt 675 Euro gespendet

Danke im Namen von Lucky, denn ohne Euch können wir sonst nicht so kurzfristig helfen.