Simba ist vermittelt

Bilder von April 2015

Bilder von August 2013


 

update 20.08.2017: Simba und Maggy haben sich gemeldet:

Die zwei sind immer noch verliebt und unzertrennlich. Sind immer gerne an meiner Seite, egal was ich zu tun habe. Die beiden bereichern mein (unser) Leben und ich bin einfach glücklich, dass sie da sind.

update 09.10.2016: Hallo liebes SOS-Team, schöne Grüße aus Schwanenberg senden euch Nadine, Simba und Maggi


update 21.05.2015: Post von Simba:

Hallo liebes SOS-Team,
gestern war ich nach langer Zeit noch einmal die beiden Pünktchen bei Nadine besuchen. Ich wurde von den beiden mit einem lauten Bellen begrüßt. Beide kamen auf mich zu gerannt und Simba begrüßte mich freudig. Maggy ist etwas eigen und ist erst etwas misstrauisch. Ich wurde auch von Frauchen gewarnt, dass sie bei Fremden schon mal schnappen könnte. Ich ließ sie also erst einmal links liegen und begrüßte Simba, der hübsche Junge. Simba ist ein Gutelaune-Hund. Aus dem zu Anfangs dünnem Rippchen ist ein verschmuster, verspielter, agiler und gutgebauter Rüde geworden. Maggy sieht viel besser aus, als bei meinem letzten Besuch vor ca. 6 Monaten. Sie sieht auch viel fitter und agiler aus. Nadine meinte, dass Simba sehr schnell  seine neue Familie angenommen hat, aber Maggy wohl immer noch nicht ganz so ihren festen Platz gefunden hat. Sie ist noch sehr anhänglich und läßt Frauchen ungern aus ihrem Blickfeld, aber auch das ist bereits viel besser geworden. Nach einiger Zeit, die ich dort war, wurde Maggy zunehmend ruhiger, gelassener und wurde auch etwas neugierig. So wurde ich ausgiebig beschnuppert und sie kam immer wieder zu mir. Simba ließ sich mit Wonne von mir streicheln, er genießt die Aufmerksamkeit und war total gut gelaunt. Frauchen berichtete mir, dass die beiden bei Spaziergängen nicht ganz so friedlich sind. Sie pöbeln gerne andere Hunde an, jagen sehr gerne und ziehen auch gut an der Leine. Sie dürfen bei freier Bahn im Feld auch von der Leine, aber immer abwechselnd, weil sie sonst gemeinsam auf Tour gehen. Außerdem laufen sie auch schon mal gerne neben dem Fahrrad her....Mit der Familie Zuhause gibt es keine Probleme, obwohl die Futterklauerei immer wieder mal (vorallem bei Simba) vorkommt. Die Familie liebt die beiden und mit den Allürender beiden, die ja jedes Lebewesen mal an den Tag legt,  kommen sie gut zurecht. Das Pünktchenpärchen liebt sich sehr. Sie hängen ständig zusammen, spielen und toben gerne miteinander. Die Chefin im Ring ist ganz klar Maggy, die Simba ganz klar und deutlich (aber nicht böse) klar macht, wenn sie keine Lust auf Toben hat. Simba wartet dann 1 Minute ab und versucht sein Glück erneut....Die beiden zusammen harmonieren richtig gut, das ist wirklich sehr schön anzusehen. Ich persönlich glaube, dass die Familie und auch die Hunde gut miteinander harmonieren, es läuft nicht immer alles rund, aber ich sehe jedes Mal, wenn ich dort zu Besuch bin, dass sich 2-und 4-Beiner immer weiter in eine positive Richtung entwickeln und zusammen raufen.
Liebe Grüße


update 22.06.2014: Simba hatte wieder Besuch von Simone bekommen. Dieser berichtet:

Ich war Simba besuchen und möchte dir vorweg sagen: "Ich bin begeistert"! Der hübsche Dalmi-Bub hörte mich, kam sofort zum Tor gelaufen und begrüßte mich freundlich, ließ sich brav kraulen.....und dann war er weg. Im Haus wurde gerade das Abendessen gekocht und da MUSS er die Kochtöpfe beaufsichtigen, könnte ja mal was daneben gehen....Simba hat sich sehr zu seinem Vorteil verändert. Er hat jetzt eine tolle Figur und ist nicht mehr dieses dürre Gestell, welches er beim letzten Besuch noch war. Er ist sehr anhänglich, verspielt und man merkt ihm sein Alter nicht an. Er findet alle Menschen toll, noch besser, wenn sie ihn füttern oder kraulen. Im letzten Jahr, war es noch so, dass er alles an Essen geklaut hat, wo er dran kam, sogar Pizza aus dem Ofen. Auch dies haben alle in den Griff bekommen. Beim Spazierengehen wird er nicht abgeleint, da er dann jagen geht. Die Begegnung mit anderen Hunden an der Leine ist nicht immer ganz unproblematisch, er ist zwar neugierig, aber nach Sympathie wird er dann gerne auch schon mal kratzbürstig. Simba ist jetzt ein Einzelhund, denn seine Freundin Ronja ist leider verstorben.  Er kommt aber mittlerweile gut damit klar. Sie bezeichnen Simba als Glück, dass sie ihn gefunden haben und auch Simba weckt den Eindruck, dass er sehr glücklich ist. Er ist jetzt der Prinz der ganzen Familie und ein wahrer Clown. Trotzdem soll nach Wunsch der Besitzerin bald wieder ein Hund einziehen, der zu Simba passt.

update 07.08.2013: Simba hatte Besuch bekommen, dieser berichtet:

Meines Erachtens macht Simba einen zufriedenen Eindruck. Er ist eine wahre Schmusebacke und lässt sich scheinbar durch nichts aus der Ruhe bringen. Weder ein Bellen als ich geklingelt habe noch der kleine Sohn der Familie, der abwechselnd mit dem Tracker und dem Schaufelbagger über den Hof fuhr. Er begrüste mich sehr freundlich und fremdelt überhaupt nicht. Mir scheint es, als wäre er in der Familie angekommen. Auch mit der Hündin, die bereits bei der Familie lebte, kommt er gut zu recht. Das Frauchen erzählte mir, dass Simba alles egal ist, hauptsache er darf dabei sein. Er ist sehr anhänglich und verschmust. Er ist wohl auch sehr verfressen, er hat sich bereits eine Pizza aus dem Backofen heraus geklaut. Mein Fazit: Simba ist ein sehr ruhiger Hund, die Bewegung und Power bringt wohl eher die Hündin in die Familie. Er ist verschmust und sehr anhänglich. Wie ich finde, ein wunderschöner Vertreter seiner Rasse. Er hat ein eigenes Körbchen, die Kinder beschäftigen sich viel mit ihm. Er hat eine Freundin gefunden, und hat viel Auslauf.

update 24.04.2013: Simba hat sich sehr gut eingelebt, schon einiges ausgestet, aber verstesteht sich mit der vorhandenen Hündin prächtig. Seine Familie liebt ihn und er ist wie beschrieben. Daher darf Simba bleiben :-) Neue Fotos gibt es später.


am Flughafen

update 23.03.2013: Simba ist gestern Abend mit dem Flieger gelandet und darf Ostern in seiner hoffentlich künftigen Familie feiern.

update 19.02.2013: Simba hat eine Pflegestelle mit Option Übernahme gefunden, jetzt muss sich nur noch eine Transportmöglichkeit ergeben.

update 13.02.2013: Bei Simba ist uns der Mittelmeertest zugegangen und dieser ist negativ :-)

Jetzt fehlt zu seinem Glück nur noch die passende Familie. Er sitzt ausreisefertig auf gepackten Koffern.

13.01.2013: Simba ist ein ca. im Juli 2005 geborener, weiß-schwarzer, noch unkastrierter Dalmatinerrüde mit einer Schulterhöhe von 59 cm.

Simba befindet sich aktuell noch in einer spanischen Tötungsstation. Hier wurde er in einem gepflegten Zustand im Tierheim abgegeben worden. Er ist ein Opfer der wirtschaftlichen Lage: Geschäft und Haus seiner ehemaligen Besitzer wurde zwangsversteigert. Wenn man sein Pech bedenkt, ist es um so erstaunlicher, dass er – nun eingesperrt im Tieheim - immer noch ein glücklicher und freundlicher Hund ist.
Simba, der die Menschen mag und den Spass liebt, blüht in einem familiären Umfeld auf. Er möchte an den Aktivitäten seiner Familie teilhaben.
Er ist ein aufmerksamer, aktiver Hund voller Energie und ein großartiger Begleiter. Er ist immer gut gelaunt, stabil, einfühlsam, offen und treu. Dennoch braucht Simba eine klare Führung, viel körperliche Auslastung und mentale Herausforderungen. Er mag es überhaupt nicht, den ganzen Tag herumzusitzen und nichts zu tun zu haben. Es gibt nicht Besseres für Simba, als seinen Menschen überall hin zu begleiten. Er liebt es einfach, seinen Menschen nicht von der Seite zu weichen oder seinen Kopf in ihrem Schoß zu vergraben, um so viel Liebe wie möglich zu bekommen.
Er ist ein unabhängiger Charakter, aber in den richtigen Händen ist er fähig, zu lernen und alles zu tun. Er ist intelligent und hat ein exzellentes Gedächtnis.
Simba ist im privaten und im öffentlichen Bereich ein perfekter Gentleman. Er kommt gut mit anderen Hunden aus. Katzen werden allerdings weniger als Freunde angesehen.


Aktuell ist Simba noch in einer spanischen Tötungsstation. Er wird noch kastriert und könnte Mitte Januar nach Deutschland reisen.