Mina jetzt Paula ist vermittelt

 

Bilder von Dezember 2015

Bilder von März 2012

Mina ist eine Schmusekatze :-)

im alten Zuhause




 

 

 

 

update 09.10.2017: danke der Nachfrage, Paulinchen und uns geht es prima!

Sie ist ja nun schon über 5 Jahre hier - was ich kaum glauben kann! Paulinchen ist ruhiger geworden mit der Zeit und auch wir haben immer wieder dazugelernt, was sie braucht bzw. was sie überhaupt nicht brauchen kann. Der Alltag läuft so wunderbar "rund", dass wir unser Zusammenleben genießen können. So ist es jedes Mal auf´s Neue berührend, wie sehr sie sich freut, wenn einer von uns nach Hause kommt. Lebt sie ihre Freude bei uns Zweibeinern mit fröhlichem Gehüpfe und etwas Gebelle und einer Runde kuscheln eher temperamentvoll aus, so gibt sie für unsere 4 Kätzinnen die ruhige Empfangsdame, die an der Wohnzimmertür steht und sich - am liebsten mittels kurzem Schlapp über die Öhrchen - nach dem Wohlbefinden der Heimkehrenden erkundigt. Je nach Befindlichkeit der Katze/Temperament/Mondstand/Weiß-der-Geier-Was variiert dieses Ritual und kann auch zu einer ausgedehnten Ohrsäuberung führen, bei der Paulinchen sogar sanft am Öhrchen knabbern darf und dafür von der Katze heftig angeschmust wird. Solange, bis die Katze genug hat, versteht sich. Dann setzt es mit beiden Vorderpfoten gleichzeitig was auf nun wiederum Paulinchens Ohren. Ohne Krallen, versteht sich. Denn gutes Personal scheint auch für Katzen selten zu sein und man möchte die Dienste doch gerne wieder in Anspruch nehmen... Apropos Hunde: Bisher schien es, als sei Paulinchen gerne Befehlsempfängerin. Beispielsweise machte sich der Rüde meiner Eltern einen regelrechten Spaß daraus, Paulinchen in den Garten zu schicken, um eine imaginäre Gefahr abzuwehren. Das gestaltete sich so, dass Sam gemütlich - und vielleicht ein wenig gelangweilt - im Wohnzimmer lag, überlegte, wie er ein bißchen Spaß haben könnte, grinste und Paulinchen mit einem kurzen "Wuff" hinaus beorderte. Diese ließ sich das nicht zwei Mal sagen, begehrte Auslass in den Garten, rannte herum, suchte die vermeintliche Gefahr und bellte vorsorglich. Sam grinste, ich schwör. Mittlerweile hat sie den Spieß rumgedreht: Sie steht im Garten, überlegt, grinst und: ruft Sam. Woraufhin sich der Chef des Hauses höchstselbst nach draußen begibt und nach dem rechten schaut.... 


update 31.12.2015: Minas Besitzer haben sich gemeldet:

Bei Mina hat sich nichts verändert. Es ist immer noch Aufpassen beim Spazierengehen angesagt. Minas Familie hat gelernt damit umzugehen und liebt sie, wie sie ist.


update 27.05.2013: Mina hat Besuch von uns bekommen:

Paula hat sich bis auf eine verstärkte Unsicherheit gegenüber Menschen, an der gearbeitet wird super positiv weiter entwickelt. Paula ist überall mit dabei und ist ansonsten viel sicherer geworden. Sie hat zwischenzeitlich mit ihren Haltern den Hundeführerschein bestanden - Toll und Herzlichen Glückwunsch Liebe Familie L.

update 14.07.2012: Paulas Besitzer haben sich nach Paulas ersten Urlaub gemeldet:

Paula kommt immer mehr bei uns an. Klar gibt es noch Situationen, in denen sie unsicher ist, aber insgesamt hat sie schon an Sicherheit gewonnen. Und auch an Größe! Sie ist nicht nur etwas stabiler geworden sondern ca. 2 cm gewachsen. Unser erster gemeinsamer Urlaub war für Paulinchen und uns sehr schön, sehr spannend und natürlich viel zu schnell vorbei. Für alle, die ihren Urlaub noch vor sich haben schicke ich einige Urlaubsimpressionen als "Appetithappen" mit ;-)


wunderbar der Urlaub kann los gehen :-)


wir sagen einfach nur toll und Danke liebe Familei L., denn der Start war sehr holprig
 

update 23.03.2012: Mina wurde nicht als gefährlicher Hund eingestuft, aber wurde verwarnt, sprich sie hat die gelbe Karte bekommen. Dank an ihren neuen Besitzer, die sich für sie derart einsetzen.

update 20.03.2012: Mina in ihrem neuen Zuhause.

Leider kam als negative Überraschung, dass gegen Mina noch von den Vorbesitzern eine Anzeige läuft. Mina hatte im Treppenhaus nach einer Mitbewohnerin geschnappt, es gab einen blauen Fleck, diese zeigte sie an. Am Mittwoch werden die neuen Besitzer vom Ordnungsamt und Amtsveterinär Besuch bekommen. Danach wird entscheiden, ob Mina wegen eines blauen Flecks, als gefährlicher Hund eingestuft wird oder nicht. Wir drücken für Mina und vor allem auch für ihre neue Familie, die unbewußt da rein geschlittert ist, ganz doll die Daumen.

update 05.02.2012: Mina ist heute in ihr neues Zuhause gezogen. Wir hoffen das damit Mina für den Rest ihres Lebens einen Platz gefunden hat.

update 29.01.2012: Mina ist gestern auf eine Pflegestelle in die Nähe von Aachen gezogen. Dort lebt schon Stella von uns.


beim kuscheln

update 13.01.2012: Mina hat sich einfach nur super toll eingelebt und ist verträglich mit Hunden, Katzen, fährt gut Auto, will gefallen, arbeitet mit ihren Menschen gerne mit. Sie wurde dem Tierarzt vor gestellt, der einfach nur begeistert war von dieser absolut bezaubernden Hündin. Sie ist soweit gesund. In Spanien wurde beim Mittelmeertest fest gestellt, das sie Ehrlichiose positiv ist und sie wurde bereits mit Antibiotka behandelt. Wir haben den Mittelmeertest wieder holt und bis auf den Ehrlichiose Titer ist sie negativ gestestet. Laut Labor handelt es sich um einen Resttiter der sich erst im laufe der Zeit abbaut. Das Blutbild war komplett unauffällig. Sie ist zierlich und wiegt 20 Kg.

05.01.2012: Mina ist eine weiß-schwarze am 25.02.2009 geborene, kastrierte Dalmatinerhündin. Mina wurde von uns am 03.01. kurzfristig aufgenommen, nachdem sie Tag gleich ihr Zuhause verlassen musste. Dort war sie erst im September von einem anderen Tierschutzverein aus Spanien hin vermittelt worden. Diese konnten sie nicht zurück nehmen, so landete das Mädel bei uns. Mina ist eine zurückhaltend unsichere Hündin, die wohl schon einiges im Leben durch gemacht hat. Sie lebt in einer Hundepension in 50129 Bergheim. Morgen wird sie dem Tierarzt vor gestellt und dann werden wir mehr berichten, sowie Fotos zeigen können.