Lord ist vermittelt

 

Bilder von August 2018

Bilder von Mai 2014


Bilder von Februar 2014

Bilder von Januar 2014


Bilder von Dezember 2013

Bilder September 2013


Bilder von August 2013

 

 

 

 

update 06.10.2018: Lord hat sich gemeldet. Er hat ein entzündetes Bein und befindet sich hoffentlich auf dem Weg der Besserung. Ansonsten geht es ihm sehr gut.

update 05.06.2016: Bei Lord war eine positive Nachkontrolle. Zudem erhielten wir einen kurzen Bericht seiner Besitzer:

Hallo, hier ein paar Bilder von Lord mit unserer Tochter Amelie, Lord mit im Pferdestall und mit seinem kleinen Kumpel Ironman. Ihm geht es sehr gut, ist sehr lieb und vorsichtig im Umgang mit unserer kleinen Tochter.

Liebe Grüße
Nadine, Michael, Amelie, Lord und Ironman



update 29.05.2014: Neue Nachrichten von Lord

Lord hat auf dem Reitplatz wo mein Pferd steht eine neue Hundefreundin kennen gelernt, sie heisst Lea die beiden verstehen sich super. Am schönsten findet Lord es wenn er beim Reitplatz die Katzen jagen gehen kann wie man auf dem einen Bild gut erkennen kann wo er vor der Strohballe steht, und er liebt es mit Ironman über unseren Rasen zu rennen oder einfach mal auf dem Sofa liegen und entspannen. Ganz liebe herzliche Grüße.
Michael, Nadine und Lord

   
 
 

update 01.03.2014: Hallo, hier ein paar neue Bilder von Lord. :) er ist einfach drollig. liebe sonnige Grüsse von Lord, Michael und Nadine

update 05.01.2014: Wir drei wünschen euch alles Gute für das Jahr 2014. Lord hat Silvester nicht so gut überstanden auch Neujahr hat er sich geweigert nach draußen zu gehen. Er hat vorher Tropfen zur Beruhigung auf pflanzlicher basis bekommen hat leider nicht so gut geholfen. Am 29.12 waren wir drei mit einer Freundin von mir auf Norderney. Lord fand Schiff fahren ganz Interessant und tobte am Strand Rum und spielte mit anderen Hunden :-) Wir drei wünschen euch alles Gute und Gesundheit

update 24.12.2013: Lord und Familie schicken Weihnachtsgrüße

Lord hat mit dem kleinen Hund (Ironman) meiner Eltern einen richtigen Hundekumpel gefunden. Die zwei toben ordentlich beim gassi gehen, und pflügen mehrmals täglich Papa´s Rasen um. :-) Am Anfang hat Lord sich geweigert mit Papa oder meinem Bruder Marvin rauszugehen, was sich zum Glück geändert hat. Nächstes Jahr wenn der Frühöing kommt geht Papa mitLord joggen, und wenn alles klappt hat Papa einen neuen Laufkumpel. Lord und Ironman teilen sich sogarf die Leberwurst die die beiden uns vom Tisch mopsen. :-) Wir 3 wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit. :-) und einen guten Rutsch ins neue Jahr :-)


 

update 21.09.2013: Uns erreichten wieder einmal eine schöne Nachricht von Lords Familie.

Wir sind sehr glücklich darüber Lord bei uns aufgenommen zu haben, er ist wirklich ein klasse Hund. Mit dem allein sein klappt es gut, und natürlich ist die Freude auf beiden Seiten groß wenn man nach Hause kommt. Lord fährt jeden Tag mehrmals mit uns Fahrrad oder läuft nebenher wenn ich Inliner fahre. Sobald er merkt das es mit dem Auto unterwegs geht ist er vor Freude kaum noch zu halten und hüpft neben einher und ist schneller im Kofferraum wie wir gucken können. Als meine Oma zu besuch war hätte sie Lord am liebsten mit nach Hause genommen, sie freut sich schon wenn er zu ihr kommt und bei ihr ein paar Tage Urlaub macht. Lord ist sehr pflegeleicht und zeigt uns seine Zuneigung jede Tag aufs neue wieder. Er liegt mit bei uns im Bett am Fußende und  wärmt fleißig ohne zu schimpfen wie Michael sonst immer getan hat meine Füße :-). Wir haben Lord auf Diät gesetzt weil die Tierärztin meint er hat ein paar Kilos zu viel drauf ist auch kein wunder wenn man den Inhalt einer ganzen Keksdose auffrißt :-). Angst hat er beim Tierarzt nicht gezeigt und die Spritze hat er nicht einmal bemerkt. Ich hatte Lord schon 2 mal mit zur Arbeit ( Spätdienst) meine Bewohner haben sich gefreut und immer wieder gesagt was er nicht für ein hübscher Hund ist. Die 103 Jährige vom anderen Wohnbereich ist auf dem Balkon eine runde spazieren gegangen und er ist fein mitgelaufen. Da kommen wir auch wieder zu dem Thema zurück das Lord zu dick ist, die bewohner haben alle mit ihm das essen geteilt :-) ich hatte keine Chance dagegen etwas zu unternehmen was ich auch gar nicht wollte weil ich gesehen habe was für eine Freude die alten Menschen an Lord haben. Fahrstuhl fahren ist ihm nicht ganz so geheuer da läuft er lieber Treppen. Lord war nach jedem Spätdienst so kaputt das er zu Hause sich sofort hingelegt hat und geschlafen hat. Michael hat große Freude daran mit ihm zu spielen. In den nächsten paar Wochen wollen wir mit Lord noch wenn wir es noch schaffen nach Hamburg in den Zoo.

update 17.08.2013: neues von Lord:

Wir haben weiterhin viele Fotos von Lord gemacht, ob zu Hause oder bei Michaels Mama zu Hause mit der Dalmatinerhündin und Schäferhund Rüde oder bei uns im Dorf in der Aua. Lord macht sich sehr gut, haben so absolut keine Probleme mit ihm. Das einzige was uns aufgefallen ist, das er Angst vor vielen Menschen hat. Auch einen Aussichtsplatz hat Lord schon gefunden wo er gucken kann ob Michael nach Hause kommt. Wir sind mit Lord sehr glücklich :-)



 

update 31.07.2013: Neues von Lord

Lord hat sich bisher sehr gut angepasst, er kommt mit dem Hund meiner Eltern gut zurecht mit den zwei Hunden meiner besten Freundin ebenfalls. Am Mittwoch ist Lord mit mir am Fahrrad zusammen 5 km gefahren, er fand es toll und er lief am Fahrrad als hätte er noch nie etwas anderes gemacht. Baden mussten wir ihn auch schon fand er ebenfalls klasse. Donnerstag hatten wir ihn mit zum Beachvolleyball genommen wo er viele neue kennen lernte. Heute sind wir Lord Michael meine beste Freundin und ihr Freund und deren zwei Hunde an die Thülsfelder Talsperre gefahren wo er sofort mit ins Wasser kam. Wo wir zusammen beim Auto standen und ich den Kofferraum aufgemacht habe ist er freiwillig hineingesprungen :-) :-) :-).


update 31.07.2013: Lord ist in sein neues Zuhause gezogen.
Er folgt seinen neuen Menschen derzeit auf Schritt und Tritt, ist aber auch schon kurze Zeit problemlos alleine geblieben :-)

update 06.04.2013: von Lord kamen neue Nachrichten:

...wir warten sehnsüchtig auf sonne und frühlingserwachen. heute habe ich den letzen sack futter angefangen und komme noch ein paar tage damit aus dann brauchen wir nachschub und gern hätte lord kaustangen, kauknochen und leckerlies. man kann sich auch mit knabbern, knochen"quälen" und sonstige abwechslung beschäftigen - lord kann das gut. er frisst nun mal für sein leben gern.
einen schleuderball (hartgummi) hat er zu ostern bekommen. er liebt ihn. ansonsten machen wir nachmittags einen wiesenbesuch: mit schleppleine toben, rennen, ball fangen und bringen (belohnung: leckerlies, aber nicht immer. es klappt aber gut. ich kann jetzt auch schon die haustür offen lassen und lordi geht bis an die umzäunung (allein ohne leine). seine ängste sind kaum noch wahrzunehmen. ist das nicht schön?
Bilder folgen

update 27.01.2013: Lord ist ein weiß-schwarzer, kastrierter am 13.02.2010 geborener Dalmatinerrüde. Lord hat seinen Ausflug gut verkraftet. Er macht sich mit seiner Vorgeschichte sehr gut in seiner Pflegestelle. Er hat sich innerhalb von ein paar Tagen eingelebt.

Lord lebt aktuell mit einer allein stehenden Dame zusammen und die beiden bilden ein perfektes Team. Er ist super verschmust, willig im lernen und er hat schon vieles gelernt, ein toller Begleiter.

Vor anderen Hunden hat er Angst, wobei er mit einer souveränen Hündin die ihn nicht bedrängt bestimmt sehr gut zurecht kommen würde.

Auto fahren ist nicht seine Sache, da muss man ihn mit viel Geduld heranführen.

Lord wird ein toller Hund für eine Einzelperson oder auch Paar ohne Kinder sein.

Er ist sehr bemüht es den Menschen Recht zu machen und vertraut ihnen wieder. Es wäre einfach toll, wenn er den Rest an Vertrauen, Erziehung in seiner Familie kennen lernen würde.

update 19.12.2012: Lord hat über das Dalmatinerforum 4 Säcke Futter und Kauartikel gespendet bekommen. Da wir sämtliche Nebenkosten bei ihm tragen.

21.11.2012: Lord ist ein weiß-schwarzer, unkastrierter am 13.02.2010 geborener Dalmatinerrüde.

Lord ist bei einem Vermehrer groß geworden , er wurde mit 3 Monaten verkauft und kam in eine Familie mit Kind. Dort zeigte sich das er sehr unsicher in vielen Lebenslagen reagiert, Angst vor Männern hatte. Er wurde dann im September wegen Überforderung weiter verkauft.

Dort entlief er wegen ungenügender Sicherung und war 6 Wochen in der Gegend unterwegs und ließ sich nicht einfangen.

Lord hat es dem Tierfänger Heino Krannich zu verdanken, dass er doch eingefangen werden konnte. Dieser und seine Lebensgefährtin bemühten sich sehr darum, dass Lord nicht von den Jägern abgeschossen wurde, da man bereits zur Jagd nach ihm geblasen hatte.

Durch eine Lebendfalle konnte Lord gefangen werden.

Durch eine glückliche Fügung konnte eine Pflegestelle gefunden werden.

Die Besitzer von Lord haben gerne auf ihn verzichtet, da man sich zwischen zeitlich einen anderen Hund zu gelegt hatte !

Lord ist freundlich, verschmust und soll jetzt erst einmal zur Ruhe kommen.

Wir werden weiter berichten.

Wir waren die ganze Zeit mit Herrn Krannich in Verbindung und wissen daher wie er sich für einen fremden Hund zeitlich und finanziell eingesetzt hat.

DANKE