Bino ist vermittelt

 

Bilder von Januar 2014


in der Pension

 

August 2013

warum mag mich keiner ?

mit Indy

in der Pension

spielt mit einer fremdem Person

2012

September 2012

Juli 2012

April 2012

Bilder aus 2010

 

update 25.07.2017: Bei Bino war eine positive Nachkontrolle. Ihm geht es sehr gut. Er hat ein neues Halsband bekommen, was er stolz trägt :-)

update 08.04.2015: Bino hatte von uns Besuch bekommen und dieser hat sich riesig gefreut einen Bino vorzufinden, der zum "klauen" freundlich, gut erzogen und schön ist. Binos Herrchen schickte uns sofort aktuelle Fotos, da die gemachten nichts so schön waren. Binos Herrchen berichtet:

Es gibt keine Smartphone Kamera die Bino fotografieren kann, er ist immer in Bewegung, also am nächsten Tag bin mit Bino Fahrrad  gefahren wie ich es jeden Tag 1x am Tag mache, bei schönem Wetter sogar öfters; um Bilder zuschießen.  Er ist sehr, aber sehr wachsam zu Hause und draußen, Bino wiegt jetzt 31 Kg. Er fühlt sich wohl und ist ruhig wenn wir Auto fahren. Auf der Wiese spielt er mit jedem Hund nur er ist etwas stürmisch und manchmal etwas grob, aber die Großen zeigen Bino wo es lang geht, er hat nur Spielen im Kopf. wir sind sehr glücklich Bino zu haben. Wir sind sehr glücklich Bino zu haben und er weist es und nutzt es aus. Er liebt Obst vor allem Bananen und nach dem Abendessen gibt als Nachtisch TERROR, er gibt keine Ruhe bis er seine Banane bekommt. Tja, wir wissen schon wie dickköpfig alle Dalmatiner sind aber sehr lieb. Wir wünschen Ihnen  und Ihr Team schöne Ostern


update 19.01.2014: Bino hatte im alten Jahr noch Besuch von Vanessa bekommen.

Es geht ihm sehr gut. Er ist immer noch dünn, die Wunde ist noch in Behandlung. Er darf ein bißchen zuviel und er fängt in den nächsten Tagen mit der Hundeschule an. Bisher zeigt er überhaupt keine Probleme. Er muß besser abrufbar sein und seine Leinenführigkeit läßt noch zu wünschen übrig, ansonsten ein Traumhund. Vanessa ist mit spazieren gegangen. Sie haben auch kleine Hunde getroffen, ohne Probleme. Da die Familie in einem Hochhaus am Rande der Stadt wohnt, muß er in einem engen Aufzug fahren, auch hierbei gibt es keine Probleme.

update 11.12.2013: Binos Wunde heilt sehr sehr langsam ab, aber die restlichen Berichte von ihm lassen hoffen. Sein neuer Besitzer schrieb uns:

Sonntag bin mit Bino zum ersten Mal mit dem Fahrrad gefahren, Super!!!! Immer an meiner Seite….na gut wir haben keine anderen Hunde begegnet. Er lernt sehr schnell,  er ist sehr intelligent, ein CHARMEUR, wie Sie auf Ihre Homepage geschrieben haben, langsam kommt er gut mit kleinen Hunden aus, sobald sie Bino nicht auf die Nerven gehen, weil sie ständig bellen.

Hat ein paar Freunde seiner Größe und kommt er sehr gut aus, nur sie zeigen Bino seine Grenzen und es läuft ausgezeichnet.

Wir freuen uns für Bino, denn er hat es endlich verdient anzukommen.

update 30.11.2013: Wir wollen uns nach dem Desaster mit der Pflegestelle noch gar nicht so richtig freuen, aber Bino hat seit letzten Samstag ein Zuhause :-)

Er ist ein einem erfahrenen Ehepaar gezogen, die vorher schon einen nicht ganz einfachen Dalmatinerrüden aus einem Tierheim hatten. Bisher sind sie von Bino begeistert. Bino benimmt sich bis auf klauen von Essen in der Küche vorbildlich.

An der Stelle allen die bisher geholfen haben die Kosten für Bino zu tragen und für die vielen Sachzuwendungen Recht herzlichen Dank.

Um es nicht vergessen zu lassen (aktueller Stand):

Bisher hatten wir 4.487,34 Euro an Unkosten.

Dem stehen Spenden/Patenschaften in Höhe von 1.575 Euro gegenüber.

Schutzgebühr 300 Euro.

update 13.09.2013: Wir haben neue Fotos von Loulou und Bino bekommen. Beide haben den typisch traurigen Blick von vereinsamten Hunden, die keine Familie und schon keine Perspektive mehr für sich sehen. Eigentlich genau das was wir immer vermeiden wollten, aber da sich kaum noch Pflegestellen finden, aber auch Tierheime nicht immer alle Hunde aufnehmen, könnne wir nur weiter auf ein Wunder für diese beiden hoffen !

Wobei beide hatten Pflegestellen udn sidn zurück gekommen, noch enttäuschter von den Menschen, als schon im Vorfeld, daher werden beide nur vermittelt und suchen ekien weitere Pflegestelle mehr. Wir versuchen allerdings weiterhin eine Pension mit Zimmer für die beiden zu finden. Leider stellt es sich, da wir auch auf das finanzielle achten müssen, als sehr schwierig heraus.

Hier ein Text von Doreen, die die beiden in der Pension betreut:

Gestern war ich bei Bino und Loulou bin mit jedem einzelnen ein Runde spazieren gegangen. (ich selber habe keinen anderen Hunde getroffen, der Pensionsinhaber hat bei Hundebegenungen keine Probleme mit ihm) Bino läuft gemäßigt an der Leine, wobei er wenn er denn mal einen besonderen Duft in der Nase auch schon mal kräftiger zieht um dieser Spur nachzugehen. Er hört sehr gut auf Grundkommandos wie Sitz, Platz und im Freilauf kommt er auch meistens auf Abruf zu einem zurück. Er ist wie gehabt sehr verschmust, neugierig und ist auch zu größeren Hunden meist freundlich und begrüßt sie durch die Gattertüren ohne pöbelig zu werden. Bei Bino ist es eine Sache von Sympathie, welchen Hunde ob groß oder klein, er mag oder lieber anmotzen mag. Daher ist nach wie vor eine Familie mit Kindern ab 14 Jahren oder ein alleinstehendes Paar oder eine resolute Einzelperson gefragt die mit Konsequenz, Erfahrung und vor allem viel Liebe und Geduld unserem DRINGEND NOTFALL Punktehund Bino ein neues Zuhause geben möchte. Es würde sein 2. Winter im Zwinger werden. Zumal die Lage für ihn deswegen sehr kritisch ist, da seine alte Wunde im Brust- Bauchbereich wieder angeschwollen und teilweise offen und entzündet ist. Wir vermuten er scheuert sich diese Stelle am Zwingerboden auf oder schleckt in unbeobachteten Momenten dran. (Problem, ist er duldet keine Mantel, T-Shirt ähnliches und die Kragen halten bei ihm noch nicht mal einen Tag, da er sie zerstört. Wir haben bald keine Idee mehr, was wir noch tun können, außer weiterhin versuchen einen Platz in einer Pension mit Zimmerhaltung zu finden) Daher
muss er unbedingt dort raus und zu seinen Menschen die ihm wieder Sicherheit und Geborgenheit geben und sich seiner annehmen damit diese Wunde wieder genauso schön abheilt und verschwindet wie es schon auf seiner Pflegestelle der Fall war.

Katzen und Kleintiere hat Bino zum fressen gern bzw. würde sie jagen, daher sucht er eine Familie die keine Kleintiere hat! Geben Sie sich einen Ruck und lernen sie Bino persönlich kennen.

update 10.09.2013: Bino ist seit heute wieder in der Pension zurück.

Nachdem die Pflegestelle mit Binos Übersprungshandlungen bei Hundebegegnungen an der Leine (er schnappt, wenn es ihm zu eng wird, nach dem Hundeführer) nicht zu recht kam, wurde Bino heute schweren Herzens von uns in die Pension bei Löhne zurückgeholt.
Vor allem da der Winter vor der Tür steht und Bino den vergangenen schon so schwer verkraftet hatte, tut es uns sehr leid. Eigentlich wollten wir Loulou und Bino nicht auf Pflegestelle geben: Beide sind nicht einfach und wir wollten ihnen einen erneuten Wechsel von Familienanschluss in die Pension ersparen. Loulou hatte es ja auch schon erlebt. Da Bino jedoch dem Streß den ein Leben in einer Penion mit verschiedenen, wechselnden Hunden mit sich bringt und der Mangel an Ansprache sehr zusetzte, entschieden wir uns, ihm die Chance zu geben. Lange Gespräche mit der Pflegestelle versprachen Erfolg. Leider (wie so oft) hatte man unseren Beschreibungen von Bino nicht genug Beachtung geschenkt. Zum Leidwesen von Bino, der nun für 8 Wochen eine Familie erleben durfte, um jetzt wieder im Zwinger zu landen.
So wird Bino wohl mit Loulou zusammen seinen zweiten Winter in diesem verbringen.
 
Wir hoffen sehr, dass sich vielleicht doch die richtigen Menschen für ihn melden. Menschen, die ihm zeigen, dass sie toll sind, mit ihm auch schwierige Situationen meistern und ihn nicht wieder verstoßen - denn traurigerweise sind genau das seine bisherigen Erfahrungen mit Menschen.
Denn in einigen Punkten hat sich Bino in der Pflegestelle sogar besser gemacht, als wir es erwartet hatten!

update 15.08.2013: Die Pflegestelle wird jetzt Bino doch bis zur Vermittlung behalten. Bino ist ab morgen bis zum 24. in Hamburg in Urlaub und falls Bewerber aus der Ecke ihn besuchen möchten, wird dies bestimmt möglich sein.

update 07.08.2013: Zu früh für Bino gefreut ! Seine jetzige Pflegestelle ist mit ihm überfordert und er sucht bis 15.08. ein Zuhause oder geht in die Pension zurück.

Seine Pflegestelle beschreibt ihn wie folgt:

Bino ist für Wohnungshaltung geeignet, er ist zwar wachsam , schlägt aber selten an. Bino ist absolut stubenrein, fährt problemlos Auto und hat sich innerhalb weniger Tage an einen geregelten Tagesablauf in seiner aktuellen Pflegestelle eingelebt.
Aufgrund seiner Top-Condition würde er sich über ein sportliches Herrchen oder Frauchen sehr freuen, alternativ könnte man auch beim Agility oder anderen Hundesportarten viel Spaß mit dem wirklich cleveren Kerlchen haben.
Zu Hause zeigt Bino sich anhänglich und geniesst seine Streicheleinheiten.
Er nimmt an allem teil (Blumen eintopfen, mit dem Staubsauger kämpfen, Socken sortieren) und bringt einen mit seiner charmanten Art oft zum lachen!
Bino wurde in der Vergangenheit vermutlich über lange Zeiträume weggesperrt, dabei hat auch gelernt Türen zu öffnen. Er bleibt momentan kurze Zeiträume problemlos alleine - längere Zeiten (3-4 Stunden) könnten aber sicher wieder langsam aufgebaut werden.

Leider zeigt Bino sich an der Leine mit anderen Hunden recht unverträglich, im Freilauf hat er mit grösseren Hunden kein Problem, zeigt sich mit kleinen Hunden aber unsicher und angespannt. Auch dieses Verhalten ist sicher trainierbar, erfordert aber bei einem Energiebündel von knapp 30kg eine gewisse Standhaftigkeit bei Spaziergängen.

Bino sucht einen hundeerfahrenen neuen Halter, der auch vor seiner leider manchmal recht übergriffigen Art zurecht kommt und ihm klar und souverän Grenzen setzen kann (auf zuviel Härte reagiert er aggressiv, auch damit hat er vermutlich bereits schlechte Erfahrungen gemacht). Aufgrund seiner eher niedrigen Toleranzschwelle wird er nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt, ideal wäre ein seiner Größe entsprechender vorhandener Hund, von dem er gerne eine souveräne Führung annimmt.
Er lebt aktuell mit einem 12jährigen Dalamtinerrüden zusammen und akzeptiert diesen 100% als Rudelsführer.

Wenn Sie also Lust auf einen nicht ganz unkomplizierten, aber sehr charmanten und wunderschönen Dalmatiner haben, ist Bino ihr Traumhund.

update 02.08.2013: HURRAA - Bino hat es geschafft und eine Pflegestelle in Münster gefunden.

Bino lebt jetzt seit dem 14.07.2013 mit dem Dalmatinerrüden Indy in seiner Pflegestelle zusammen.

Wir wollten ein paar Tage warten um etwas mehr zu Bino und seinem Verhalten in einer Familie sagen zu können.

Bino seine Wunde ist durch die gute Pflege fast verheilt.

Bino zeigt sich als sehr gelehrig, super intelligent, durchaus verträglich mit anderen Hunden, kleine Hunde sind noch nicht so seine Sache.

Da er ein dreiviertel Jahr über sich und sein Quartier so gut wie alleine entscheiden durfte und früher gelernt hatte mit schnappen nach dem Menschen seinen Willen durch zu setzen, waren die ersten Tage für alle Beteiligten sehr anstrengend. Trotzdem ist Bino ein Charmeur und ist willig ein Zusammenleben zu lernen.

Seine Leinenführigkeit an der kurzen Leine lässt stark zu wünschen übrig und er pöbbelt an der Leine andere Hunde an.

Seine Pflegestelle ist sehr bemüht um ihn und scheut keine Mühen und Kosten um Bino zu helfen, ein gut erzogener Hund zu werden. Daher hat er jetzt auch 3x die Woche einen Dogwalker, der zusätzlich mit ihm übt.

Daher lassen wir die Pflegestelle berichten (24.07.2013):

Es geht mit Bino von Tag zu Tag besser.

Er ist zu Hause jetzt vormittags angenehm ruhig, hat sich schon sehr gut an den Tagesablauf gewöhnt. Mittags ist er jetzt 2 Stunden in der Hundetagesstätte (immer noch getrennt von kleinen Hunden) und tobt sich richtig aus.

An der Leine ist er auch wesentlich ruhiger geworden, er ist zwar immer noch stark unter Anspannung sobald er einen Artgenossen sieht, vor allem bei kleineren Hunden, aber er pöbelt wenigstens nicht mehr ,-)

Meine Prognose wäre, das man innerhalb von 2-3 Monaten einen supertollen Hund aus ihm machen kann.

Seine Wunde ist inzwischen fast ganz zu, er lässt sich weiterhin sehr brav jeden Tag mit seiner Honigsalbe eincremen.

Was man zukünftigen Besitzern auf jeden Fall mitteilen sollte ist , das er in der Wohnung sehr aufmerksam und wachsam ist.

Ab und an schlägt er auch mal an, meistens läuft er aber nur zur Tür/zum Balkon.

Bino wurde ebenfalls nach ein paar Tagen einer Hundeverhaltensberaterin vorgestellt, diese teilte (Auszugsweise) mit:

Bino präsentiert sich als stürmischer, sportlicher Rüde, der sich im Umgang mit physisch und psychisch ebenbürtigen Artgenossen (im Freilauf) sehr souverän verhält. Aufdringliche Jungrüden weist er beispielsweise ausdauernd und in adäquater Deutlichkeit zurück, ohne hierbei aggressiv zu sein/ werden. Gleichermaßen akzeptiert er die Ansagen anderer Rudelmitglieder……

Bino braucht eine sehr klare, konsequente Führung, die nicht in eine brachiale Richtung ausschlägt. Druck oder gar „Hundeplatz-Methoden“ bewirken bei Bino Gegendruck, den er u.a. mit seinem Körper, d.h. auch mit seinen Zähnen, äußert…..

 

Was Bino fehlt und für uns zeigen es die Bilder deutlich, seine Familie, die weder aus Kindern, noch Kleintieren bestehen darf.

 

update 23.06.2013: Bino bleibt weiterhin ein armer Tropf !

Er hatte eine verdickte Beule am Bauch, diese wurde auf einmal größer. Am 11.06 wurde diese operativ entfernt. Es war eine Mischung aus Fremdkörper, Liegeschwiele, Fettgeschwulst. Zwei tage später hatte er es geschafft trotz Trichter die Nähte auf zu machen und es war entzündet. Er wurde daher erneut operiert mit Drainage, auch diese Naht hat er geschafft. Jetzt hoffen wir das es so verheilt, es wird täglich gespült, da laut Tierärztin eine erneute OP keinen Sinn macht. Bino dreht mit dem Trichter total am Rad.

Dafür ist die Rute fast abgeheilt. Wir machen uns alle Gedanken was als nächstes kommt und wielange Bino es noch aushält !

update 25.05.2013: auch bei Bino war das Wetter nicht besser. Bino hat Dank es Futters zugenommen. Damit er mehr am Leben in der Pension beteiligt ist, wurde er in eine der vorderen Zwinger verlegt. Dort hat er sich immer so gefreut sobald jemand kam, dass er sich die Rute blutig gehauen hat. Die Woche steht daher ein Tierarztbesuch auf dem Programm. Folge, er muss erst einmal wieder in den abgelegenen Zwinger damit er sich nicht mehr so sehr freut :-(((

update 24.04.2013: Bino hat zwei riesen große Pakete mit Futter und Kauartikeln bekommen. Wir haben uns alle riesig gefreut und DANKE!
LouLou darf auch etwas abbekommen :-)))

update 27.03.2013: Bino leidet immer mehr in der Pension. Doreen und Thomas hatten versucht ihn Zuhause aufzunehmen, aber Lilli hatte etwas dagegen. Ich lass sie selber berichten:

Bino war für 2 Tage bei uns Zuhause, nachdem Marc bei ihm eine Beule am
Brustbein entdeckt hatte und beim Tierarzt dann festgestellt wurde, dass
sich eine Strohgranne
(in der Hütte, schiebt er die Vetbeds beiseite) ins Fell gepiekst hat und dort zu einer Entzündung führte. Diese wird derzeit mit Antibiotikum behandelt. Noch dazu kommt das Bino unheimlich an Gewicht verloren hat, er ist den ganzen Tag zwar an der frischen Luft am rennen und Gassi gehen doch seine derzeitige Futtermenge von ca. 1,5kg am Tag lassen ihn nicht zunehmen. Er steht unheimlich unter Stress, hat dadurch auch ein glanzloses Fell bekommen und wartet nunmehr schon seit mehr als 8 Monaten ein neues Zuhause. Er leidet sehr das er keine richtige Bezugsperson für sich allein hat, er ist sehr verschmust anhänglich und möchte auch immer beschäftigt werden.
Bino lernt sehr schnell, hat sich auch mit Lilli und Aaron gut verstanden
(Lilli mochte ihn nur nicht), wobei er jedoch auch als Einzelhund, ohne Kleintiere und Katzen ein toller Familienhund mit Kindern ab 14 Jahren wäre. Er muss noch einige Dinge lernen, die mit viel Geduld, Liebe und Konsequenz und einer Hundeschule auf jeden Fall machbar sind.

update 31.12.2012: Bino hatte kurz vor Weihnachten Besuch von Susanne bekommen:

Bino ist ein ganz lieber gelegentlich etwas ungestümer aber herzensguter aufgeweckter Bursche.

Er hat sich sofort an mich gekuschelt und sich kraulen lassen. Er spielt gern und ist neugierig, sollte aber nicht zu kleinen Kindern und auch nicht zu Kleintieren.

Er hat eine klasse Figur und ist sicherlich für sportliche Menschen bestens geeignet, die ihn beschäftigen und ihn lieb haben. Er möchte gefallen und gibt sich Mühe.

Wo ist die hundeerfahrene Familie, die Bino ein Zuhause geben möchte?

update 13.11.2012: Bino macht sich Klasse. Er war jetzt mit Perdy zusammen im Zwinger und hat auch keinen Futterneid mehr gezeigt. daher könnte er auch zu einer souveränen Hündin passen. Er hat sich im ganzen sehr positiv verändert und jetzt fehlt ihm nur noch eine passende Familie.

Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken die bisher hat die Nasen in der Pension gedacht haben und fleißig Kauartikel gespendet haben. Diese wurden dankend angenommen und sidn zum Teil schon wieder verputzt.

update 04.10.2012: Ino und Bino haben ein Spendenpaket mit Kauartikeln erhalten.

update 18.09.2012: Nicole hat am 15.09.12 Bino, Ruffi und Ino in der Pension besucht. Alle drei Rüden würden sich sehr freuen wieder in einer Familie zu leben.

Bino wird nur, als Einzelhund vermittelt, da er auf andere Tiere eifersüchtig reagiert. Kleintiere hat er zum fressen gerne. Mit anderen Hunden versteht er sich unterschiedlich gut.

Bino ist ein toller Hund, der erfahrene Halter sucht, die mit ihm arbeiten, dann wird aus ihm mit Sicherheit ein Traumhund werden, aber es wurde bisher sehr viel in seiner Erziehung falsch gemacht oder versäumt.

Trotz Auslauf und spazieren gehen ist den drei Rüden langweilig. Sie würden sich daher auch über Sachspenden zum kauen freuen. Der Pensionsinhaber hat extra Rinderbeine gekauft, damit sie mehr beschäftigt sind. Wer helfen möchte, wende sich bitte an uns.

update 19.08.2012: Bino ist seit Freitag in der Hundepension in 32584 Löhne unter gebracht, nach dem er wiederholt nach dem Kleinkind geschnappt hatte. Wir werden berichten.

 

update 28.07.2012: von Bino gibt es neue, aber auch ein paar sehr schöne alte Fotos.


so glücklich möchte Bino wieder werden

update 27.06.2012: Bino wurde am Montagabend von seiner Pflegstelle zurück zu den Besitzern gebracht. Wohlgemerkt nachdem man uns und den Besitzern gegenüber bis dahin alles als "einfach nur super" geschildert hatte und wir alle erstaunt waren, dass es besser zu laufen scheint, als erwartet.
Bino zeigte sich in der Pflegestelle gegenüber freundlich, hat gespielt, zeigte sich verschmust, aber auch sehr agil.

Sowohl die Besitzer, wie auch wir, wiesen die Pflegestelle mehrmals darauf hin, dass Bino klare Grenzen braucht. Bino zog in der Pflegestelle zwar an der Leine und buddelte im Garten, wählte die Couch als Körbchen - doch man ließ ihn wortlos gewähren.

Nun hat Bino sein Pflegeherrchen angeblich ohne erkennbaren Grund gezwickt (dieser trug einen roten Fleck davon) und die erwachsenen Tochter am Pulli gezogen!
Solch einen Hund mochte man dann doch nicht haben. Wir rieten zu einem Hundetrainer, der sich Bino Zuhause anschaut - aber diese Kosten war man nicht bereit in das neue Familienmitglied zu investieren. Letztendlich war Bino wohl doch zuviel Hund und man stellte es sich nach einer kleinen zierlichen Hündin einfacher vor.

Glücklicherweise sieht Bino das vergangene Wochenende als Ausflug und hat sich wieder problemlos in seine alte Familie eingegliedert.

Dennoch: Bino sucht weiterhin dringend nach erfahrenen Hundehalter, die bereit sind ihm den nötigen Rest an Erziehung beizubringen. Das Wochenende hat gezeigt, dass er ein normaler junger Rüde ist, der Grenzen gesetzt bekommen muß.

update 24.06.2012: Bino hat eine Pflegestelle mit Option auf Übernahme gefunden und durfte gestern umziehen. Wir werden weiter berichten.

14.04.2012:Bino, ein weiß-schwarzer, kastrierter, am 17.06.2009 geborener Dalmatinerrüde sucht ein neues Zuhause oder Pflegestelle. Bino ist ein großer, kräftiger Rüde, der bisher wenig Erziehung genossen hat. Er bleibt alleine, fährt gut im Auto mit, im Freilauf ist er auch verträglich mit anderen Hunden. Er ist nicht Leinenführig und beschützt seine Besitzerin.

Er lebt in einer Familie in Saalstadt mit einem Kleinkind, welches er nicht akzeptiert, daher sucht er sehr dringend.