Flora ist vermittelt

 

Januar 2016

Juni 2015

2014

 

2013

bitte nachfüllen - leer !

Mai 2013


Flora kontrolliert das buddeln !

2012

Flora hat an ihrem 6. Geburtstag Spaß


im Schnee auf dem Großglockner


mit Dante und Loulou


und mit uns

Weihnachten 2011

Winter 2010


Frauchen hilf mir, die rennen nicht weg!

mit Charly und Junior


mit Kenia

t'schuldigung

1. Knochen

1. Urlaub

2. Woche

läßt mich jemand raus?

1. Woche

Beim Abrufen üben

im alten Zuhause

update 07.07.2017: Flora hat ihren 11. Geburtstag gefeiert und durfte sich voll futtern. Ein sch÷neres Geschenk gibt es fŘr sie nicht :-) Flora wird ńlter. Sie spielt doch deutlich weniger mit Higgins, vor allem was renne angeht. Ihre Knubbel auf der Haut werden mehr und auch ihr humpeln nach dem Aufstehen hat zugenommen. Schmerzmittel gibt es nach Bedarf und nur soviel, wie n÷tig, da ihre Leberwerte nicht so toll sind. Ansonsten ist sie eine verschmuste Lady bzw. bei uns Tante Flo genannt geworden.

update 31.07.2016: Happy Birthday, Flora

Flora hatte am 14.06. ihren 10. Geburtstag gefeiert, siehe Torte :-) Flora ist mit ihren 10 Jahren absolut fit, wenn sie sehr viel tobt, dann muss sie sich nach dem aufstehen schon mal einlaufen, aber ihr Alter sieht und merkt man ihr nicht an.

Die Bilder sagen wohl alles :-)

update 08.02.2016: Ein aktueller Bericht von Nicole:

Flora geht es mit ihren 9,5 Jahren super. Das Bild mit beiden zusammen aus Berlin, eines meiner Lieblingsbilder, da sieht man sch÷n, dass beide als Team zusammen gewachsen sind. Die Schnee Bilder sind vielleicht die letzten fŘr dieses Jahr. Flora und ihr Ball, dann ist sie glŘcklich. Man kann ihr nach wie vor keine gr÷▀ere Freude machen, als den als Sicherheit und Halt fŘr sie mit zu nehmen. Sie trńgt ihn wńhrend des ganzen Spazierganges und spielt ab und an alleine damit. Selten werfe ich ihn, da die Belastung fŘr die Gelenke zu gro▀ ist. Higgins nimmt ihr den Ball ab und an mal ab und sie muss ihn sich dann wieder holen. Higgins hat Narrenfreiheit bei ihr. Flora hat sich weiterhin positiv entwickelt, auch was andere Hunde angeht.

update 09.08.2015: Wir waren letzten Sonntag Jimmy in Erftstadt besuchen. Irina war mit ihrem Mädel Trio auch mit von der Partie . Irina hat nicht nur für Jimmy genäht, sondern für die anderen Hunde und auch für die SOS selbst genähte Sachen, als Spenden mit gebracht, siehe Spendenshop.


warum gehts du wieder ? Flora findet Welpen zum klauen toll !

 

update 21.06.2015: Flora hat vor ein paar Tagen ihren 9. Geburtstag gefeiert. Sie hat sich auch noch in letzter Zeit immer weiter zum Vorteil entwickelt, vielleicht kommt jetzt die Weisheit des Alters durch :-)

Aber schaut selbst, die Bilder sprechen für sich:


das ist mal ein Geschenk :-)

update 31.10.2014: Flora hat an der Jahreswanderung und am Dalmatinertreffen in Oberlahr teilgenommen.

Flora und Higgins sind ein eingespieltes Team geworden. Flora hat das Sagen, läßt sich auf andere Weise, aber auch vieles von ihrem Higgi gefallen. Higgi legt sich so ganz ausversehen schon mal auf sie ;-) Flora hatte im Winter mit Arthrose und Stoffwechsel Problemen zu kämpfen und wir hatten uns schon Sorgen um sie gemacht. Alles weg, Flora ist fit wie noch nie. Higgins hat mir ihr zusammen auch das letzte Quentchen Fettreserve weg gerannt. Flora ist schnell und ausdauernd wie noch nie in ihrem Leben. Dabei ist sie im Juni schon 8 Jahre geworden.

Flora ist vollkommen ausgeglichen und zeigt ihr Glück mit sponatenn lachen und Augen Leuchten, es ist schön zu sehen, dass sie solange dazu gebraucht hat.

update 21.09.2013: Flora ist mit Higgins voll auf Glücklich. Vor allem ist sie auch wieder verträglicher mit anderen Hunden geworden. Sie ist gelassener bei Hundebegnungen geworden, da Higgins absolut souverän und gut sozialisiert mit anderen Hunde umgeht und sie ihm liebend den Vortritt läßt. Allerdings soviele Hunde wie bei der Wanderung findet sie trotzdem unheimlich und ist sehr gestresst, daher durfte sie am 01.09. bei der großen Wanderung im Hotel bleiben und hat Wolfram geholfen.


einen Tag vor der Wanderung

Am meisten freut uns es, dass Flora mit Higgins einfach glücklich ist und uns oft mit strahlenden Augen und einem lachen im Gesicht uns anschaut :-)

update 02.07.2013: Neues von Flora: Flora war Anfang Mai an der Ostsee auf dem Fischland Dar├č und sie fand es Klasse. Das Wasser hatte genau die richtige Temperatur f├╝r sie :-)

Flora mag es kalt, sie war trotz Sonne auch fast der einzigste ÔÇ×See-hundÔÇť im Wasser.

Wir hatten nachdem sich nach Juniors Tod immer mehr heraus stellte, dass Flora einen erwachsenen Hund Zuhause nicht duldet einen Partner f├╝r sie gesucht. Sie hat panische Angst, dass ihre Resourcen ihr weggenommen werden und sie greift auch friedliche Hunde gnadenlos an. In dem Jahr ohne Junior zeigte sie aber auch das ihr ein Partner fehlte.

Flora hat sich in den Jahren bei uns toll entwickelt, Menschen sind kein Problem mehr f├╝r sie, sie geht freiwillig hin und schmust mit ihnen, aber Hunde sieht sie am liebsten bis auf wenige Ausnahmen nur au├čerhalb ihres Radius von ca. 2 m, den sie bei anderen Hunden auch nur selten betritt.

Daher haben wir Higgins besucht, im Alter von 6 Wochen und Flora fand ihn etwas klein, aber sagte eindeutig ja zu Higgins.

Daher waren wir dann Anfang Mai eine Woche immer wieder Higgins besuchen und Flora h├Ątte am Liebsten alle Babys adoptiert.

So zog Higgins bei uns ein und die kommenden Bilder zeigen, wie richtig die Entscheidung war.


auf dem Weg nach Hause

update 18.12.2012: Flora genießt das Winterwetter und wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit.

update 26.09.2012: Flora hat selbstverständlich an der diesjährigen Jahreswanderung teilgenommen. Allerdings ohne Junior war sie doch unsicher und nicht wirklich glücklich. Sie ist heilfroh wieder Zuhause ind er gewohnten Umgebung zu sein.

update 15.06.2012: an Floras 6. Geburtstag waren wir mit Cooper spazieren. Solange Wasser im Spiel ist, ist für Flora die Welt in Ordnung :-)))))

update 12.06.2012: Flora war nach Juniors Tod total durcheinander. Daher sind wir kurz entschlossen für ein paar Tage in die Berge gefahren, damit wir drei auf andere Gedanken kommen. Flora ist es gut bekommen. Sie konnte wieder lachen. Ausserdem holt sie sich jetzt ihre Freundin Braunie in den Garten, wenn auch die Methode nicht so ganz im Sinne der Zweibeiner ist:


da ist sie

update 22.01.2012: Flora ist jetzt ├╝ber 2 Jahre bei uns. Nachdem seit dem letzten update 1 Jahr schon wieder vergangen ist, wird es Zeit f├╝r einen neuen Bericht. Flora hat sich wirklich super toll entwickelt. Sie ist noch selbstbewusster geworden und hat sich weiter nur zum Vorteil entwickelt. Ihre Angst vor Gewitter, Sturm, Sylvester hat sich gelegt. Sylvester hat sie ruhig ├╝ber sich ergehen lassen. Gewitter und Sturm findet sie noch unheimlich, aber sie zittert nicht mehr vor Angst oder ganz selten, dann muss es aber auch arg schlimm sein. F├╝r andere Hunde kann sie sich noch immer nicht so richtig begeistern. Ab und an gibt es mal einen mit dem sie kurz spielt, aber ihr Junior reicht ihr. Allerdings kleine Hunde und Welpen mag sie sehr gerne.

Lady ist sie allerdings weniger. Sie ist wild, st├╝rmisch, eine Wildsau, geht bei st├Ąrksten Regen mit Begeisterung spazieren, geht bei jedem Wetter ins Wasser und st├Ârt sich gar nicht daran dreckig zu sein. Ihre Krallenverletzungen haben wir aufgeh├Ârt zu z├Ąhlen, denn sie st├Ârt es ├╝berhaupt nicht.

update 07.01.2011: Flora war jetzt zum zweiten Mal in Berlin. Die Großstadt hat ihr gut getan. Sie hat es nach einem Tag aufgegeben, alle Hunde und Menschen anzubellen, denn es waren doch zuviele. Wildschweine die sich für einen bellenden Hund nicht interessieren - Wie Schrecklich !!! Wir haben uns mit anderen SOS Hunden wie Charly, Kenia und Alma getroffen. Flora findet allerdings lange nicht soviel gefallen an Hundeauslaufgebieten wie Junior.

update 14.11.2010: Flora ist jetzt 1 Jahr bei uns. Sie ist selbstsicher und selbstbewusst geworden. Sie hat sich in dem Jahr sehr zu ihrem Vorteil entwickelt.

Hier einmal die Entwicklung von Flora innerhalb eines Jahres und was mich unter Umst├Ąnden mit einem Second-Hand-Hund erwartet. Das Jahr Flora soll auch zeigen, was es hei├čen kann einen Second-Hand-Hund zu ├╝bernehmen, der derart schlechte bzw. gar keine Erfahrungen wie Flora gemacht hat. Flora kannte nichts und gleichzeitig viel. Vieles ist uns erst im Laufe von Wochen bewusst geworden.

Eine Aussage von den Vorbesitzern stimmt, sie ist lieb und l├Ąsst fast alles mit sich machen. Allerdings zum Teil aus Angst. Seit sie selbstsicherer geworden ist, traut sie sich auch mal zu brummeln, wenn ihr etwas nicht passt oder weh tut. Das ist auch voll in Ordnung. Wir freuen uns ├╝ber diese Entwicklung. Denn wir m├Âgen Hunde mit Pers├Ânlichkeit und keine ÔÇ×RoboterÔÇť die einfach nur funktionieren. Dazu geh├Ârt es auch, dass auch ein Hund sagen kann, ob ihm etwas passt oder nicht.

Im Haus

Flora hat die ersten 4 Wochen nicht piep gesagt. Es wurde lautlos geg├Ąhnt mit vorsichtigem Blick, was passiert jetzt. Gebellt hat sie meistens auch nur, wenn sie alleine war. Am liebsten im Dunkeln im Garten.

Nach 4 Wochen fing sie an sich zu trauen auch in unserer Gegenwart sich zu artikulieren. Zwischenzeitlich sabbelt sie wie die meisten Dalmatiner. Zum Bellen geht sie auch nicht mehr in den Garten.

Dann hat sie immer wieder L├Âcher in Decken gebissen. Daher darf sie nach 2 zerst├Ârten Bettdecken samt 3 Bez├╝gen auch nicht mehr tags├╝ber in unser Bett. Wir hatten oft ├╝berlegt woran es liegt. Es hat sich heraus kristallisiert, dass sie nur L├Âcher bei├čt, wenn sie vorher Stress hatte. Es ist ihre Art Stress abzubauen. Aber es wird weniger.

Dann hat sie mehrmals oben im SOS-B├╝ro in den Hundekorb gepullert, in meinem Beisein. Beim ersten Mal habe ich mich gewundert, dass sie sich auf einmal soviel schleckte. Sie meldet sich gar nicht. Wenn man sie anspricht duckt sie sich weg. Erst da kam mir der Sinn eines Satzes des Besitzers in den Sinn. Als ich ihn an dem Abend anrief, an dem wir Flora zu uns holten, meinte er zu mir, dass er ihren Plastikkorb sauber gemacht hat und er wieder nass war, aber das ja nicht so schlimm w├Ąre, da sie eine abwaschbare Matte drin h├Ątte. Ich hatte da bei mir gedacht, wie kann ein Korb nass werden, aber es dann vergessen.

Sie meldet sich immer noch nicht, aber sie kommt regelm├Ą├čig raus und hat gelernt solange ein zuhalten. Wir haben seit Wochen keine Korbpulleraktion mehr gehabt.

Ein gro├čes Problem war, dass sie Angst bekam sobald es drau├čen dunkel wurde. Wir m├Âchten lieber nicht wissen, was sie alles im letzten Jahr nachdem ihre Besitzer sie an immer wieder an wechselnde Personen gaben passiert ist. Flora hat wie viele Hunde, auch Besucher Hunde sofort die Hundecouch im Wohnzimmer erobert. Dort f├╝hlte sie sich sicher. Wenn es dunkel wurde, traute sie sich dort nicht mehr runter. Tags├╝ber war es kein Problem, nach 2-3 Tagen kam sie auch die Treppe mit hoch. Im Dunkeln hatte sie nur noch Angst. Man sah ihr an, dass sie auf etwas Schreckliches wartete, was ihr in der Vergangenheit (wir vermuten, dass sie Abends weggesperrt ÔÇô Keller, kleines Zimmer, Verschlag ÔÇô wurde) geschah. Wenn man sie ansprach lag sie mit eingezogener Rute schreiend vor Angst auf dem R├╝cken. Wenn man hinging um sie zu streicheln, dass Gleiche. Abends Gassi gehen war f├╝r sie eine Tortur. Dies beruhigte sich nach 4 Wochen. Das sie zu uns nach oben ins Bett kam war undenkbar. Wir hatten sie nach 3 Tagen hoch geholt, weil sie uns da unten so alleine Leid tat. Sie hing Angsterstarrt bei uns im Arm und lag genauso eine ┬ż Std. Angsterstarrt stock steif im Bett. Dann kroch sie aus dem Bett und lief auf den Brustwarzen robbend wieder auf ihre Couch.

Heute ist es vorbei. Sie hat diese Ängste hinter sich gelassen. Es kommt ganz selten vor, dass sie auf den Brustwaren auf eine zugerobbt kommt, wenn man sie ruft, was vor einem Jahr normal war.

Wir haben ihr Zeit gelassen. Sie in vielen gew├Ąhren lassen, aber sie auch immer wieder zu uns geholt, damit sie lernt ihr passiert nichts.

Was es braucht ist Geduld. Zwar auch Mitleid, aber trotzdem ein normaler Umgang, damit sich der Hund sicher f├╝hlt.

Essen

Als wir Flora abholten, hatte ihr Besitzer sie los gemacht. Sie rannte ins n├Ąchste Geb├╝sch fra├č etwas, leckte dem Kleinkind ├╝bers Gesicht und wir schauten uns nur an. Ich fragte den Besitzer, ob es normal w├Ąre, dass sie drau├čen sich selbst bedient. Er meinte ja das macht sie immer schon. Ah ja !!!

Stimmte drinnen versuchte sie zu klauen, dass hat sie zweimal gemacht, dann hatte sie verstanden dass wir das nicht toll finden. Wir haben M├╝lleimer mit Sch├╝ssel und Discschellen pr├Ąpariert und alles wie ├╝blich stehen gelassen und aufgepasst.

Es ist zwar anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Sie klaut nicht mehr.

Dann denken wir, unsere Hunde bekommen alles. Sie bekommen Essensreste, au├čer stark gew├╝rztes, bekommen schon mal ein St├╝ckchen Schokolade ab. Wir haben nie Probleme gehabt, dass bei uns geklaut wurde.

Bei uns liegt immer mal eine offene Tafel Schokolade rum. Auch kann mir im Beisein der Hunde in der K├╝che etwas runter fallen und es bleibt liegen bis ich es aufhebe oder ihnen sage, dass sie es sich nehmen d├╝rfen. Auch Flora h├Ąlt sich daran.

Drau├čen war es etwas anderes. Ich denke f├╝r Flora war es selbst belohnend alles zu fressen, vor allem jeden S...haufen den sie bekam. Es war einfach nur eklig. Flora selber hatte Sodbrennen und kam mir vor wie eine Kuh. Sie war nur am aufsto├čen und schmatzen. Sie hat gut ein ┬ż Jahr lang t├Ąglich Heilerde bekommen. Das Sodbrennen ist weg. Das Fressen gelang uns nicht ihr abzugew├Âhnen. Es war zu tief verankert. Daraufhin wurde sie auf Maulkorb trainiert und bekam diesen an, wenn sie etwas fra├č. Sie wusste sehr wohl, dass sie nichts fressen soll. Sie hat es begriffen. Es hat bestimmt ein halbes Jahr gedauert, aber sie frisst jetzt mal ganz selten etwas und dann eher Hasenkegel oder Rehkegel. Das verschwindet auch schon mal in Juniors Maul. Solange es die Ausnahme darstellt, ├╝bersehe ich es.

Freilauf

Flora kannte nur Halsband ÔÇô Schleppleine und ich kann laufen wie ich will. Spazieren gehen im ├╝blichen Sinne mit Freilauf kannte sie nicht. Wenn sie wollte konnte sie mit den anderen beiden Hunden auch jagen gehen!

Es hatte ein Vorteil, sie verband mit dem abrufen keine negativen Erfahrungen. Die ersten 4 Wochen war sie an der Schleppleine. Sie fand spazierengehen Klasse. Wobei sie es gar nicht verstand, warum sie zur├╝ckkommen soll. Da sie sehr verfressen war, konnte man sie gut mit Leckerlis abrufen.

Das Problem war, dass sie schlagartig Fersengeld gab und weg war. Zweimal war sie rund 10 Minuten verschwunden. Das ging nicht. Ich bekam den Tip, es mit einem Masterplus Halsband zu versuchen. Das Halsband hat einen Sender und man kann es piepen lassen oder ein kalter Spr├╝hsto├č erfolgt. Ich stand dem ablehnend gegen├╝ber, aber war so langsam mit meinem Latein am Ende. Ich wollte ihr einen ungezwungenen Freilauf, wie alle Hunde bei uns erm├Âglichen, aber abhauen geht gar nicht, dass toleriere wir nicht. Die Hunde haben in Sichtweite zu bleiben.

Der Versuch Masterplus war genial ÔÇô wobei es nichts f├╝r Anf├Ąnger, unerfahrene ist, bitte nicht einfach anwenden. Mein Mann durfte es erst einmal auch nicht benutzen. Ich sage immer es ist kein Flipperspiel!
F├╝r Flora war es der verl├Ąngerte Arm. Bei ihr reichte das Piepssignal aus. Sie fand es toll, damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Es liegt im Flur und wenn sie es braucht, dann stupst sie es an und h├Ąlt schon den Hals hin.
Wir brauchen es jetzt nur noch ab und an zur Erinnerung, dann kann es wieder weg gelegt werden. Flora bleibt bei uns, passt auf und findet es toll.

Andere Hunde

Sie galt als vertr├Ąglich. Es hie├č erst mal bellt sie, aber dann hat sie keine Probleme.

Bei Junior ging es daher auch gut. Wir hatten dann in den ersten 2 Wochen Hundebegegnungen und es ging gar nicht. Sie wurde sofort hysterisch und griff an. Sie biss oder schnappte nicht zu, aber rannte die Hunde einfach um. Sie hatte Angst und da man sie nie gef├╝hrt hatte, war ihrer Meinung nach Angriff die beste Verteidigung. Nach einigem hin und her entschied ich mich Hundebegegnungen komplett zu vermeiden. 4 Monate lang bekam sie Zeit zu sich selber zu finden. Sie hatte soviel zu lernen, damit war sie ausgelastet. Dann wagten wir es wieder. Gezielt und es klappte besser. Mit Dalmatinern kommt sie sehr gut zurecht. Ich sage zwar immer sie hat eine K├Ąseglocke auf, da sie immer noch Angst hat, dass ihr ein Hund zu nahe kommt. Am liebsten ist es ihr, keiner sieht sie und keiner geht in einen Radius von 1m an sie ran. Wir haben zwischenzeitlich ohne Zwischenfall einige Wanderungen besucht. Aber wir hatten vor kurzem mit Flora und Ayla einen super Erfolg. Sie spielte aufs Allerliebste mit ihr und Ayla durfte auch mit ihrem Spielzeug spielen. Das gab es noch nie. Vor allem unser Haus/Garten, ihre Sachen, wir und Junior sind ihr ein und alles. Das wird bewacht. Wir hatten jetzt schon ├Âfters Hundebesuch und jedes Mal ist sie total entsetzt, dass wir fremde Hunde reinlassen. Menschen sind ja schon etwas Schlimmes, was aber auch viel besser geworden ist, aber Hunde!

Andere Rassen verunsichern sie. Es ist sehr unterschiedlich und darauf gerichtet, wie sich diese Hunde ihr gegen├╝ber verhalten. Wobei kleine Hunde findet sie total Klasse.

Fazit

Flora hat sich zu einer netten, aufgeschlossenen Hündin entwickelt. Die Zeitlebens Dank ihrer Vorbesitzer Macken haben wird. Mit diesen kann man Leben, aber wer sie genauer kennenlernt, weis auch das vieles Negative vor allem zahlreiche Ängste tief in ihr verwurzelt sind. Auch nach dem Jahr in dem sie sich super toll entwickelt hat, wird sie sich noch weiterhin positiv entwickeln.

Ich h├Ątte bestimmt noch einiges mehr zu schreiben, aber ich denke das wichtigste zu Flora habe ich erw├Ąhnt.

update 02.07.2010: Nicole war gemeinsam mit Flora auf der Dalmatinerwanderung am 20.6. in Urbach. Flora hat sich super entwickelt. Ende letzten Jahres w├Ąre eine Dalmatinerwanderung f├╝r sie der pure Stress gewesen. Wie jeden Sommer stellt Nicole im Garten ein Planschbecken f├╝r die Hunde auf. Flora traut sich allerdings (noch) nicht rein. :-) Da hier auf der Seite nicht so viel Platz ist, haben wir die restlichen Bilder in Floras Fotoalbum erg├Ąnzt.


Flora mit Ola auf der Wanderung in Urbach

update 03.04.2010: Nicole mit Flora & Junior, Monika mit Sam, sowie Elke mit Ailysa haben sich zu einem gemeinsamen Spaziergang mit Lara, Michas, Aida und Dalton getroffen. Hier können Sie alle Bilder von der sehr netten Runde zu sehen. :-)

 

update 23.02.2010: Flora ist jetzt in die Schule gekommen. Letzte Woche war sie mit bei einer Vorkontrolle und hat sie sehr gut gemeistert. Erst als der Mann aufstand um seine Tochter abzuholen, bekam sie Panik und bellte und lie├č keinen mehr von den Leuten an sich ran.Sie hatte wohl Angst, das er sie mitnimmt und war heilfroh als wir gemeinsam gegangen sind.
Am vergangenen Wochenende war sie mit bei Konrads einen Teil der Polenspenden liefern. Da Konrads Hunde super sozialisiert sind, haben wir sie zusammen gelassen. Flora hat es f├╝r ihre Verh├Ąltnisse echt gut gemacht. Allerdings merkte man, dass sie total ├╝berfordert war und hinterher fix und fertig.Arme Socke - warum schaffen viele Hundehalter nicht, ihren Hund sozial zu pr├Ągen. Leider werden Herausforderungen viel zu oft gemieden, anstatt sie zu suchen.

Weitere Bilder gibt es in Floras Fotoalbum

update 15.02.2010: Flora war gestern mit Nicole auf dem "Zug" sprich Straßenkarneval. nach einem schönen Marsch nach Neustadt, hat Flora bestimmt das erste Mal in ihrem Leben Karneval kenne gelernt. Sie hat es super gut gemeistert. Sie fand es zwar sehr ungewöhnlich, aber war offen und frei für das Neue. Die laute Musik hat ihr nicht behagt und als eine Konfettikanone ging, da wurde sie etwas unsicher, aber ließ sich sofort aus der Reserve locken und fand die herum fliegen Sachen super spannend, vor allem nach sie merket, dass man einiges zu essen bekam.Auf dem nach Hause weg war sie super locker und entspannt, aber froh dem Trubel den Rücken kehren zu dürfen.

update 31.01.2010: Flora darf bei Nicole bleiben. Sie hat nun auch ihr eigenes Fotoalbum. Hier ein Bericht:

Das Wichtigste zu erst – Flora darf bei uns bleiben. Bei mir stand es schon länger fest, dass sie bleiben darf, aber da mein Mann krank ist und er dadurch am meisten Zeit mit den Hunden verbringt, fehlte noch seine Zustimmung. Flora ist drinnen eine aufmerksame, unproblematische Hündin, wie es bei vielen deutschen Abgabehunden ist. Klauen tut sie gar nicht mehr. Draußen fangen die Probleme an. Einen Teil (Leinenführigkeit, Freilauf) haben wir zwischenzeitlich gut im Griff und der Rest (andere Hunde, etc.) kommt noch.
Flora ist erst jetzt soweit hier angekommen, wie andere Hunde nach 3-4 Wochen. Sie hat sehr viel mehr Zeit gebraucht, als der Großteil der Hunde. Sie hängt sehr an Junior und macht ihm alles nach – heulen wie ein Wolf, schweren Kopf auf den Tisch legen, brummeln und erzählen wie er – Junior nimmt seine Rolle sehr ernst und es bekommt ihm auch gut.

Wir werden weiter berichten und ich denke auf der nächsten Wanderung im April wird sie mitgehen können.

 

update 13.12.2009: Floras zweite Woche fing nicht gut an. Sie hatte sich hinten eine Kralle umgeknickt, die am Montag unter Narkose gezogen wurde.


Flora schläft noch ihren Rausch aus.

Flora ist nach wie vor eine freundliche, verschmußte Hündin. Allerdings hat sie auch einige Ängste und Unsicherheiten.


Flora hilft bei E-Bay Auktionen zugunsten der SOS ;-)

 

update 22.11.2009: Bericht der ersten Woche mit Flora:

Erst einmal das Positive von Flora von uns Flörchen, Floh, Mädchen, Schnecke genannt. Sie ist uns gegenüber sehr freundlich. Sie lässt sich überall anfassen und wir können alles mit ihr machen. Sie ist sehr lernbegierig und willig in unserer Zusammenarbeit.

Leider gibt es auch noch einiges Negative von ihr zu berichten. Flora ist nicht Leinenführig und kennt so gut wie keine Kommandos. Die Leinenführigkeit hat sich innerhalb von einer Woche schon sehr gebessert. Freilauf geht nur an der Schleppleine, da sie bei ihren ehemaligen Besitzern Kaninchen jagen durfte. Sie hat kein Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber, egal ob Rüde oder Hündin. Sie stürmt bellend auf andere Hunde zu und startet Scheinangriffe. Flora ist unsicher und ist anscheinend der Meinung Angriff ist die beste Verteidigung.

Flora hat noch ganz, ganz viel zu lernen.

Sie hatte an den Innenschenkeln und Achselhöhle rote Stellen. Am Mittwoch war dann klar woher. Wir fanden einen Floh. Seitdem sie behandelt ist, wird es langsam besser.

Nächste Woche können wir hoffentlich noch mehr Positives berichten.

 

update 14.11.2009: Flora mußte nun leider doch abgegeben werden und befindet sich seit heute bei Nicole. Wenn es mit Junior gut klappt, dann darf sie bleiben.

update 31.07.2008: Flora bleibt jetzt doch in ihrer Familie.

update 11.07.2008: Flora ist eine weiß-braune, kastrierte Dalmatinerhündin. Sie ist am 14.06.2006 geboren.
Flora ist verträglich mit anderen Rüden und Kindern. Flora fehlt es noch etwas an der nötigen Grunderziehung und Sicherheit, ist aber sehr gutmütig und robust.

Flora muß schweren Herzens abgegeben werden, da sie sich mit der vorhandenen, älteren Hündin seit dem Erwachsenwerden nicht mehr versteht.