Helfen - aber wie?
Als Privatinitiative sind auch wir auf (Ihre) Unterstützung angewiesen. Diese kann sehr vielseitig sein. Ein paar Möglichkeiten zur Unterstützung unserer Tierschutzarbeit wollen wir im Folgenden geben. Bei Fragen oder Anregungen freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme bei:

Nicole Breitholz
Telefon: +49(0) 2683 947676
Mobil: +49(0) 173 2036055
Mail: info@sos-dalmatinerrettung.de


Vielen Dank!


Spendenshop


In unserem Spendenshop können Sie von uns oder unseren Hunde Freunden angefertigte Artikel oder gespendete Sachen käuflich erwerben und unsere Arbeit durch den Erlös unterstützen.

Hierbei handelt es sich um keinen professionellen Verkauf. Es wird keine Garantie oder Rückgabe Recht gewährt.

Kontakt und Bestellung bitte über Nicole Breitholz, Telefon: +49-2683 947676, oder Mail: info@sos-dalmatinerrettung.de
Die Bezahlung erfolgt vorab und Versand nach Zahlungseingang. Die Sachen können auch persönlich in 53577 Neustadt/Wied angeschaut und abgeholt werden.

hier geht es zum Shop

Geld- und Sachspenden

Oft werden uns Hunde zur Abgabe gemeldet, welche bspw. bis zu ihrer Vermittlung in einer Pflegestelle untergeracht weden müssen. Bei dem Umzug bekommen diese leider nicht selten noch nicht einmal ihr Halsband, Leine oder ihren gewohnten Schlafplatz mit. Für solche Fälle werden immer wieder Sachspenden benötigt. Auch die in der Hundepension untergebrachten Notfälle freuen sich über Sachspenden, wie Futter, Knabber- oder Spielzeug.

Desweiteren werden uns zunehmend kostenintensive Hunde zur Abgabe gemeldet. Hierbei können die Kosten bspw. durch einen schlechten Gesundheitszustand, durch Verhaltensauffälligkeiten oder durch eine Notfall-Unterbringung in einer Hundepension entstehen.
Für diese Hunde suchen wir Paten, die uns über eine Patenschaft bei den Kosten unterstützen. Aber auch eine einmalige Geldspende hilft uns die immer weiter steigenden Kosten tragen zu können.
Bei Fragen rund um Sach- und Geldspenden wenden Sie sich bitte an:

Nicole Breitholz
Telefon: +49(0) 2683 947676
Mobil: +49(0) 173 2036055
Mail: info@sos-dalmatinerrettung.de

Unsere Kontoverbindung:

SOS-Dalmatinerrettung
Raiffeisenbank Neustadt eG

BIC: GENODED1ASN
IBAN: DE69 5706 9238 0000 0881 29

oder per PayPal:
https://www.paypal.me/SOSDalmatinerrettung


Vielen Dank!
Helfen ohne Kosten


Sie möchten ohne zusätzlichen Kosten einen Beitrag für die SOS-Dalmatinerrettung leisten? Wie das geht?

Ganz einfach:

Wir haben Partner gefunden, die jeden Einkauf/Abschluss von Ihnen mit einer Prämie an uns verbinden. Indem Sie auf unserer Seite auf den Banner des jeweiligen Partners klicken, öffnet sich dessen Homepage/Shop. Nun können Sie wie gewohnt einkaufen und wir erhalten für den getätigten Einkauf hierfür eine Prämie.
Diese geht auf das Konto der SOS-Dalmatinerrettung.

zooplus.de zooplus.de

Alles für Hund, Katze, Vogel, Fisch und alle anderen Zwei- & Vierbeiner.
Monatliche Angebote und eine große Auswahl zu vernünftigen Peisen.

amazon.de - deaktiviert, da Amazon uns wegen angeblichen Missbrauchs das Konto gesperrt hat, dazu...


Leider wird es über Amazon keine Prämien mehr für uns geben. Bisher waren es pro Jahr um die 1.000 Euro. Den genauen Grund wissen wir nicht.
Anfang Januar bekamen wir folgende Aufforderung zugesandt: Zitat aus der Email: „…Bei einer routinemäßigen Überprüfung Deines Partnerkontos ist uns aufgefallen, dass Du gegen die Teilnahmebedingungen des Partnerprogramms verstößt….. Folgende Verstöße mussten wir feststellen:
-Du bietest Besuchern Deiner Webseite spezielle Anreize wie z.B. Rabatte, Vergünstigungen oder Spenden für wohltätige Zwecke an, wenn diese im Gegenzug die Amazon.de Shopseite über einen Deiner Partnerlinks aufsuchen“
Wir überlegten, was dies bedeuten soll und fragten per Mail nach. Daraufhin bekamen wir exakt dieselbe Email erneut als Antwort. Nicole telefonierte mit einem Mitarbeiter. Dieser konnte uns leider nicht weiterhelfen, da er selbst nicht verstand, was wir falsch machen. Uns fiel zwischenzeitlich aber auf, dass ein von Amazon geforderter Satz Punkto Einnahmen fehlt. Der Mitarbeiter meinte, wenn wir diesen ergänzen, wäre alles Okay.
Leider war dem nicht so. 5 Tage später erhielten wir dieselbe Nachricht erneut. Nicole teilte schriftlich mit, dass sie mit Herrn … telefoniert hätte und sie möchten doch bitte mitteilen, was wir ändern sollen. Hierauf bekamen wir bis heute keine Antwort.
Mitte Januar bekamen wir dafür eine Mail, dass das Konto geschlossen wird. Alle Prämien ab Dezember werden von Amazon einbehalten. Die Begründung ließ uns dann doch stauen: Zitat aus der Email: „…-Produkte wurden für Deinen persönlichen Gebrauch oder von Freunden, Familienangehörigen oder Mitarbeitern über einen Deiner Partnerlinks bestellt, oder sind für einen Weiterverkauf bzw. eine kommerzielle Nutzung bestimmt.“
Was soll uns das sagen?
Wer darf denn dann den Link nutzen? Sollen wir nun unseren Freunden und Familienangehörigen verbieten über den Link zu bestellen und wie sollen wir dies kontrollieren?
Zudem ist dies auf einmal eine ganz andere Begründung, als in den zuvor erhaltenen Emails.
Man kann Einspruch einlegen. Dies haben wir erneut getan. Nachdem aber bis heute keine Antwort mehr erfolgte, wird wohl auch keine mehr kommen.
Ja klar ist es der Spenden wegen sehr ärgerlich. Aber noch mehr ärgert uns solch ein unmögliches Geschäftsgebaren. Wir waren bereit und bemüht den Forderungen gerecht zu werden. Aber wie, sollen wir das tun, wenn man uns nicht mitteilt, was wir ändern müssen?
Unser Fazit: Einige von uns haben kein Amazon-Konto und werden nun auch definitiv keines eröffnen; andere überlegen, ob sie weiterhin über Amazon bestellen.